Schwarzdeckerarbeiten beim Sanieren

Die Sanierung und Abdichtungen erfolgt analog einer Neuherstellung, wobei beschädigte Abdichtungsbahnen entweder entfernt oder eine neue Abdichtung aufgebracht wird.

Die Sanierung und Abdichtungen erfolgt analog einer Neuherstellung, wobei beschädigte Abdichtungsbahnen entweder entfernt oder neue Abdichtung aufgebracht wird. Bei einer Sanierung sollten z.B. folgende Punkte überlegt werden:

  • Genereller Zustand der Dachabdichtung
  • Teilsanierung oder komplette neue Abdichtung (z.B. bei verwitterten Abdichtungen oder bei Dachaufbauten wo der örtliche Zusammenhang „Eindringen des Wassers – Austreten des Wassers im Gebäudeinnern nicht ersichtlich ist
  • Erhöhung des Wärmeschutze im Zuge der Sanierung
  • Ist der Aufbau der Dachabdichtung physikalisch richtig!

Besonders bei Abdichtungen ist es wichtig, die Ursache der Schäden zu ermitteln und diese zu beseitigen, damit die Sanierung nicht innerhalb kurzer Zeit wieder durchgeführt werden muss.


AutorIn:

Datum: 08.12.2012

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Baupartner

Unter der Künstlerischen Oberleitung des Planers bzw. Architekten versteht man die Mitwirkung an der Oberleitung der Bauausführung in Hinblick auf die Überwachung der Herstellung unter Berücksichtigung des Entwurfes und der Gestaltung.

Alle Veränderungen, die während des Baus auftreten, sind laut Bauordnung im Bestandsplan einzutragen. Beantragte Förderungen richten sich nach den tatsächlichen Zahlen und können unter Umständen rückgefordert werden.

Technische und geschäftliche Oberleitung beraten und Vertreten den Bauherren bei der Planung, Verhandlung mit Fachleuten und der Ähnlichem, sorgen aber auch für das Zusammenstellen von Unterlagen sowie Aufstellung und Einhaltung des Zeitplans.

Es werden die sich aus Auflagen der Behörde im Zuge der Bewilligung und die durch die Planung der Sonderfachleute für Haustechnik, Statik etc. resultierenden Erfordernisse in die Planung eingearbeitet.

Dem Antrag auf Bewilligung eines Bauvorhabens sind der Nachweise über den Eigentum des Grunds, bautechnische Unterlagen, Baupläne sowie Baubeschreibung und Teilungspläne anzuschließen.

Bei der Einreichung werden die für die Baubewilligung erforderlichen Zeichnungen und Schriftstücke vom Architekten oder vom Planer ermittelt und bereitgestellt..

Bei der Entwicklung des Projektes durch den Planenden entsteht zunächst der Vorentwurf und dann der Entwurf, welcher dann ohne grundsätzliche Änderungen als Grundlage für die weiter Planung und die weiteren Teilleistungen dienen kann.

Voraussetzung dazu ist eine genaue Analyse der Bedarfs-, Nutzungs- und Qualitätswünsche, die vom Bauherrn beigestellten Planungsgrundlagen sowie die vom Planenden erhobenen rechtlichen Festlegungen

Der Entwurf steht mit am Anfang des Bauprozesses. Die Wünsche des Bauherren und sein Bedarf sollen im Entwurf optimal umgesetzt werden. In dieser Phase soll sich der Architekt in die Gedankenwelt und in die Wunschvorstellungen des Bauherren einfühlen können.