Bauaufsicht - Ein Überblick über deren Aufgaben

Feuchteschäden sind ein typischer Baumangel, dem besonders vehement begegnet werden sollte. Gerade bei den Anschlussstellen von Balkon und Terrasse tauchen hier immer wieder Fehler auf, die mitunter teure Folgen haben können.

Wer beim Hausbau alles richtig macht, kann ruhig schlafen. Hier erfahren Sie, worauf Sie bei der Errichtung Ihres Traumhauses besonders achten müssen. Anschlüsse, Durchdringungen und Fugen sind die größten Schwachstellen.

Kosten an der Baustelle wollen genau geplant sein: Welche Leistungen sind inkludiert, wo kommt es zu Kostenüberschreitungen? Entscheidend dabei ist die regelmäßige und vor allem rechtzeitige Überprüfung der einzelnen Arbeitsschritte.


Mängel und Fehler können sich beim Hausbau immer wieder einschleichen. Mit der richtigen und sorgfältigen Planung in Sachen Angebote, Kosten und Materialien kann aber das Gröbste vermieden werden. Lesen Sie hier, worauf es bei der Planung ankommt.

Feuchtigkeitsschutz beginnt bei der Luftdichtheit. Lesen Sie hier, warum moderne Bauweisen "schuld" daran sind, dass Bewohner mit dem richtigen Lüften und Heizen überfordert sind, und welchen Ausweg es gibt.

Bei der Tragwerkskonstruktion des Hauses und dem Fundament sollte besonders auf etwaige Bauschäden geachtet werden. Aufpassen heisst es etwa bei Mauerwerksfehlern und beim richtigen Holzschutz.

In der Planungsphase wird bereits der "Grundstein" für spätere Baumängel gelegt. Vor allem bei der Beauftragung der richtigen Unternehmen ist Sorgfalt gefragt - auch aus Kostengründen. Gute Architektur muss vor allem fehlerfrei gebaut werden können.


Wie erkennt man Bauschäden? Welche Baumängel treten am häufigsten auf, und wie können sie vermieden werden? Finden Sie hier einen Überblick, von der Planungsphase über die Haustechnik bis zum Dach. Unser Experte Günther Nussbaum-Sekora gibt Rat.

Die Bauabnahme markiert den Übergang vom Bauprojekt zum fertigen Gebäude. Die Leistungen gehen ab diesem Zeitpunkt in Ihr Eigentum und damit auch in Ihre Haftung über, auch die Fristen für Gewährleistungen und Garantien beginnen ab diesem Zeitpunkt.

Die örtliche Bauaufsicht kontrolliert und steuert die Bauausführung, das bedeutet sie überwacht das Zusammenwirken der beteiligten Unternehmen und die terminliche Einhaltung. Sie vertritt Ihre Interessen als Bauherr und übt das Hausrecht auf der Baustelle aus.

Meist ist es nicht möglich, die Kosten eines Gebäudes im Vorhinein auf den Euro genau zu berechnen. Ein Gebäude ist das Produkt der Zusammenarbeit verschiedener Gewerke, es entsteht ein Einzelstück, das auf die Bedürfnisse des Bauherren zugeschnitten ist.

Jeder Auftragnehmer sollte dazu verpflichtet werden seinen Arbeitsbereicht zu reinigen. Davon unabhängig ist eine Reinigung der Baustelle erforderlich. Dies wird üblicherweise durch die Baufirma oder eine Reinigungsfirma, durchgeführt.


Es gibt viele Fehler, die Bauherrn machen. Meist will man ja besonders günstig bauen und spart oft an falscher Stelle. Ein Beispiel: Anscheinende Mehrkosten durch eine professionelle Bauaufsicht, können sich unterm Strich 100%ig bezahlt machen.

Keine Baustelle ohne Bauleiter. Sein Betätigungsfeld umfasst sämtliche Bereiche, die zu einem funktionierenden Bauprojekt gehören. Doch was genau sind die Bauleiter-Aufgaben?

Zur Vorbereitung des Bauprojekts hat der Bauherr gem. Bauarbeitenkoordinationsgesetz (BauKG) dafür zu sorgen, dass die allgemeinen Grundsätze der Gefahrenverhütung bei Entwurf, Ausführungsplanung und Vorbereitung des Bauprojekts berücksichtigt werden.

Mit dem Ansteigen der Qualitätsanforderungen an Gebäude (geringerer Energieverbrauch, anspruchsvolle Architektur und neue Baustoffe) steigt auch die Anforderung an die Ausführungsqualität. Ob Ihr Bau alles hält was er verspricht, können Sie leicht feststellen.

Die Bauqualität ist neben den Baukosten und den Bauterminen der wichtigste Aspekt für den Bauherrn. Es ist daher wichtig von Beginn an ein Argusauge auf alle Bauaktivitäten zu werfen, um Baumängel schon im Anfangsstadium zu erkennen.