Bauvertrag - worauf sollte ich achten?

Der Bauvertrag kommt dadurch zustande, dass der Bauherr eine ihm angebotene Leistung zu einem bestimmten Preis beauftragt und dass die ausführende Firma den Auftrag annimmt. Diese Vereinbarung ist im Bauvertrag geregelt.

Der Bauvertrag kommt dadurch zustande, dass der Bauherr eine ihm angebotene Leistung zu einem bestimmten Preis beauftragt und dass die ausführende Firma den Auftrag annimmt. Im rechtlichen Sinn ist der Bauvertrag ein Werkvertrag. Dieser regelt, was die beiden Vertragspartner miteinander vereinbaren.

Sollten Fragen auftauchen, die im Vertrag nicht geregelt sind, so ist das Gesetz anzuwenden. Sinn des Auftrages ist die Erbringung einer vereinbarten Leistung. Nimmt ein Unternehmen einen Auftrag an, ist es auch dazu verpflichtet, die darin vereinbarte Leistung zu erbringen.

Vereinbarungspunkte

  • Die allgemeinen Vorbedingungen die bereits Teil der Ausschreibung waren regeln ob die Werkvertragsnormen (ÖNORMEN z. B. A 2060, B 2110 sowie spezielle Normen für die verschiedenen Gewerke) als allgemeine Geschäftsbedingungen vereinbart werden. Dies ist nicht vorgeschrieben, wird jedoch in den meisten Fällen getan. Wenn die ÖNORMEN nicht vertraglich fixiert sind, gelten sie auch nicht, es sind dann eigene Vertragsbestandteile zu formulieren, die die in den ÖNORMEN geregelten Themen auf ihre eigene Art und Weise regeln.
  • Die Art der Abrechnung: Pauschalpreis oder nach Aufmaß (Einheitspreisvertrag) sind die gängigen Vorgangsweisen.
  • Der Umfang der Arbeiten findet sich im Angebot
  • Die vereinbarten Zahlungsmodalitäten und Bedingungen (Nachlass, Skonto, Termine, Pönale, Gewährleistungsbedingungen, Sicherstellungen, usw...), die meistens auch im Verhandlungsprotokoll festgehalten sind.​

 

Festlegung

Der Bauvertrag wird üblicherweise aufgrund der vom Anbieter unterschriebenen Ausschreibung (=Angebot), in der die Art der Arbeiten, deren Preis und die allgemeinen Vertragsbedingungen festgelegt sind, dem von den Vertragspartnern unterschriebenen Verhandlungsprotokoll, das die Zahlungsmodalitäten und die Bedingungen regelt, sowie dem vom Architekten verfassten und vom Bauherren unterschriebenen Schlussbrief, der die endgültige Beauftragung festlegt, abgeschlossen.

Für Ihr Baubudget sind Skonto-Vereinbarungen wichtiger als man zuerst annehmen möchte. Die üblichen Skontobedingungen bewegen sich in der Größenordnung von 2-3 % bei Zahlung innerhalb einer relativ kurzen Frist (2-4 Wochen). Sichern Sie sich die Konditionen vertraglich und sorgen Sie dafür dass auch jede Abschlagszahlung innerhalb der vereinbarten Frist geleistet wird, sonst geht der gesamte Anspruch verloren.


AutorIn:

Datum: 12.10.2009

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Bauplanung

Das Gebäude der Zukunft ist keine ferne Vision mehr. In immer größeren Schritten stellen sich Wissenschaft, Technik, Planung und Wirtschaft den Herausforderungen von heute und entwickeln, fördern und „erfinden“ das Haus von heute.

Durch die Einbeziehung von Qualitätsparametern in den Gebäudevergleich wurde eine Argumentationsgrundlage für die Errichtung qualitativ hochwertiger Bauten geschaffen. Ein Beitrag, Akzeptanz, Transparenz und Verbreitung der Gebäudebewertung zu erhöhen.

Nachhaltigkeit setzt sich aus den 3 Bausteinen Ökologie, Ökonomie und der sozialen Komponente zusammen. Oft kommt es heute zu einer einseitigen Betrachtung, durch einen starren Fokus auf nur eine Komponente – die Ökologie. Doch Nachhaltigkeit ist mehr.

In der Planungsphase wird bereits der "Grundstein" für spätere Baumängel gelegt. Vor allem bei der Beauftragung der richtigen Unternehmen ist Sorgfalt gefragt - auch aus Kostengründen. Gute Architektur muss vor allem fehlerfrei gebaut werden können.

Wer sich für ein individuell geplantes Haus entscheidet, geht davon aus, dass dieses entsprechend teurer sein wird. Das muss aber nicht immer stimmen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie auch bei Ihrem ganz persönlichen Haus die Kosten in den Griff bekommen können.

Die zentrale Steuerung aller elektrischen Geräte im Haushalt durch den computergesteuerter Installationsbus macht den nächsten Schritt in der Entwicklung im Haus möglich. Dabei werden Informationen über eine zentrale Steuerungsleitung transportiert.

Ein gutes Verhältnis zu den ausführenden Firmen bzw. Handwerkern ist für das Bauprojekt wichtig, damit die Arbeiten rasch und zu Ihrer Zufriedenheit ausgeführt werden. Bei den Nachbarn ist das Verhältnis wichtig da diese den den Baulärm ertragen müssen.

Als Planer sollten Sie sich jemanden aussuchen, der ihnen empfohlen wurde oder der Ihnen sonst positiv aufgefallen ist. Alternativ können Sie mehrere Planer, lassen Sie sich fertige Projekte zeigen und klären sie ab, ob die Chemie stimmt.