Neue bitumenfreie, einkomponentige Bauwerksabdichtung

Die Bauwerksabdichtung Maximo 1K BF aus dem Hause Murexin ist umweltfreundlich, verarbeitungsfertig und sehr ergiebig. Zusätzlich kann im Vergleich zu Bitumenprodukten rund 50 Prozent an Material gespart werden.

Murexin © Murexin

Murexin © Murexin

Murexin © Murexin

Kübel auf und los geht’s! 

Der große Vorzug der bitumenfreien Bauwerksabdichtung Maximo 1K BF von Murexin ist neben dem Umweltaspekt die einfache, sichere und zeitsparende Anwendung, da sie bereits verarbeitungsfertig im Gebinde geliefert wird: Zeit für das Anmischen und etwaige Mischfehler entfallen. Für die Maximo Produktreihe qualifiziert sie sich durch die enthaltenen Leichtfüllstoffe und durch einen eingesparten Materialverbrauch von rund 50 Prozent im Vergleich zu Abdichtungsprodukten auf Bitumenbasis. Ihr Einsatzgebiet sind erdberührte, vor Feuchtigkeit zu schützende Bauteile.

Die bitumenfreie Abdichtungsmasse ist lösemittelfrei, hoch flexibel, rissüberbrückend und UV-beständig. Perfekt ist sie für die Abdichtung der Kelleraußenwand im Perimeterbereich und kann gegebenenfalls bis in den Sockelbereich von WDV-Systemen hochgezogen werden. Sie ist gemäß den geltenden Prüfgrundsätzen zur Erteilung von allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnissen für Bauwerksabdichtungen mit Flüssigkunststoffe (PG-FLK) geprüft.

Übrigens: Bei normkonformen Untergründen im Neubau ist keine Grundierung erforderlich. Im Sanierungsbereich kann die Produktinnovation im System mit dem Abdichtungsgrund AG 3 eingesetzt werden.

Produkt-Tipp:

Bauwerksabdichtung Maximo 1K BF

  • umweltfreundlich
  • bitumenfrei
  • verarbeitungsfertig
  • mit Leichtfüllstoffen
  • 50 Prozent Materialersparnis gegenüber Bitumenprodukten
  • geruchsneutral
  • rissüberbrückend bis 2 mm Rissbreite
  • UV-stabil
  • wasserdicht bis 2,5 bar Druck


Mehr Infos unter www.murexin.com


Autor:

Datum: 04.07.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Baustoffe

Der Holzbau hat in Europa eine lange Tradition. Die waldreichen Gebiete in Mitteleuropa, Russland und dem skandinavischen Raum waren früher geprägt von Holzhäusern. Worauf es beim Bauen mit Holz ankommt.

Nägel und Holzleim adé? Ein Forscherteam an der Bieler Fachhochschule (Schweiz) hat ein Verfahren entwickelt, mit dem sich Holz schweißen lässt. Die Technik ist prinzipiell sehr einfach, nur der „Schweißapparat“ würde wohl jeden Hobbywerkraum sprengen.

Genauen Materialbedarf errechnen, den Untergrund analysieren und vorbereiten, korrekt zuschneiden und schließlich die Montage. Wir haben die besten Tipps, wie die Holzverkleidung für Ihre Wände und Decken gut wird.

Für Wand- und Deckenverkleidungen aus Holz sind Profilbretter und Paneele geeignete Werkstoffe. Erfahren Sie hier mehr zu Holzverkleidungen und wie Sie bei der Montage am besten vorgehen.

Vollholz, Pressspan, OSB oder MDF – je nach Verarbeitung werden aus Holz ganz verschiedene Werkstoffe. Finden Sie hier einen Überblick über die wichtigsten Holzwerkstoffe und ihre Eigenschaften.

Der bekannteste Vertreter ist wohl das Teak, das vor einigen Jahren die heimischen Terrassen sprichwörtlich geentert hat. Doch die Tropen bieten noch viel mehr. Hier ein Überblick über die wichtigsten Edelhölzer.

Gartenwege gliedern den Außenbereich und dienen als gestalterisches Element. Bei der Wahl des Belages gilt es, neben der persönlichen Vorliebe besonders auf die Verarbeitbarkeit, Lebensdauer und Frosthärte zu achten.

Holz im Außenbereich ist den Witterungen und natürlicher Zersetzung ausgesetzt. Während tropische Hölzer wie Teak von Natur aus sehr resistent sind, werden heimische Hölzer wie Kiefer oder Fichte durch die Kesseldruckimprägnierung widerstandsfähiger.