Leistungsverzeichnis und Ausschreibungstexte

Bauherr oder Planungskoordinator müssen sicherstellen, dass relevante Punkte und Sicherheitsvorschriften in der Ausschreibung enthalten sind. Dies gewährleistet die sichere und schnelle Abwicklung der Arbeiten und der gesamten Baustelle.

Ausscheibungstexte

Der Planungskoordinator hat dafür Sorge zu tragen, dass die relevanten Punkte aus dem

  • SiGe-Plan wie Baustelleneinrichtung, kollektive Sicherheitsmaßnahmen, Gerüstungen, besondere Schutzmaßnahmen, Erste-Hilfe-Einrichtungen, Baustellen-Beleuchtung, etc. und
  • aus der Unterlage für spätere Arbeiten in Form von Leistungspositionen oder in der Leistungsbeschreibung vom Planer

in die Ausschreibung bzw. Leistungsverzeichnis aufgenommen werden. Der SiGe-Plan und die Unterlagen für spätere Arbeiten sind Bestandteil des Bauvertrages. Damit soll gewährt werden, dass schon von Baubeginn an die Sicherheit auf der Baustelle gewährleistet ist und keine verhütbaren Unfälle auftreten.

Das Vorausdenken

Der Bauherr hat dafür Sorge zu tragen, dass eine Unterlage für spätere Arbeiten am Bauwerk vom Planungskoordinator bereits in der Vorbereitungsphase erstellt wird. Die Unterlagen haben für spätere Arbeiten die relevanten Angaben für die Sicherheit und Gesundheitsschutz der Arbeitnehmer zu enthalten, die bei späteren Arbeiten wie Nutzung, Wartung, Instandhaltung, Umbauarbeiten oder Abbruch zu berücksichtigen sind. Die Unterlage ist gemäß Baufortschritt oder bei eingetretenen Änderungen anzupassen. Als Bauherr haben Sie dafür Sorge zu tragen, dass die Unterlage für die Dauer des Bestandes des Bauwerks aufbewahrt wird.


AutorIn:

Datum: 03.10.2011

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Bauplanung

Beim Thema Nachhaltigkeit geht es oft "nur" um eine Minimierung des Schadens den wir der Umwelt zufügen. Ökoeffektivität hingegen zielt auf eine Maximierung des Nutzens ab, den Objekte und Produkte für die Umwelt haben (könnten).

Barrierefreie Gestaltung bringt nicht nur höhere, verringert Stolperfallen, erleichtert die Bedienbarkeit und steigert damit den Komfort und die Lebensqualität für den Menschen in allen Lebensphasen.

Das Gebäude der Zukunft ist keine ferne Vision mehr. In immer größeren Schritten stellen sich Wissenschaft, Technik, Planung und Wirtschaft den Herausforderungen von heute und entwickeln, fördern und „erfinden“ das Haus von heute.

Durch die Einbeziehung von Qualitätsparametern in den Gebäudevergleich wurde eine Argumentationsgrundlage für die Errichtung qualitativ hochwertiger Bauten geschaffen. Ein Beitrag, Akzeptanz, Transparenz und Verbreitung der Gebäudebewertung zu erhöhen.

Nachhaltigkeit setzt sich aus den 3 Bausteinen Ökologie, Ökonomie und der sozialen Komponente zusammen. Oft kommt es heute zu einer einseitigen Betrachtung, durch einen starren Fokus auf nur eine Komponente – die Ökologie. Doch Nachhaltigkeit ist mehr.

In der Planungsphase wird bereits der "Grundstein" für spätere Baumängel gelegt. Vor allem bei der Beauftragung der richtigen Unternehmen ist Sorgfalt gefragt - auch aus Kostengründen. Gute Architektur muss vor allem fehlerfrei gebaut werden können.

Wer sich für ein individuell geplantes Haus entscheidet, geht davon aus, dass dieses entsprechend teurer sein wird. Das muss aber nicht immer stimmen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie auch bei Ihrem ganz persönlichen Haus die Kosten in den Griff bekommen können.

Die zentrale Steuerung aller elektrischen Geräte im Haushalt durch den computergesteuerter Installationsbus macht den nächsten Schritt in der Entwicklung im Haus möglich. Dabei werden Informationen über eine zentrale Steuerungsleitung transportiert.