Vorteile einer Qualitätsicherung beim Fertighaus

Die Qualität der vorgefertigten Bauteile wird durch regelmäßige Prüfungen und hohes Material- wie auch Ausführungsniveau gesichert und mit dem Gütezeichen besiegelt.

Ein Fertighaus unterliegt strengen Richtlinien in Bezug auf Material und Bauausführung. Bei der Vorfertigung der einzelnen Bauteile erfolgen ständige Qualitätskontrollen. Dafür gibt es Bestimmungen von den einzelnen Herstellern, der Qualitätsgemeinschaft Österreichischer Fertighausverband sowie das Österreichische Gütezeichen, das nur an regelmäßig überprüfte Unternehmen vergeben wird. Qualität ist leider nicht selbstverständlich, und gerade in der Baubranche finden sich leider immer wieder schwarze Schafe, die den Traum vom Eigenheim schnell zum Albtraum machen. Entscheiden Sie sich dafür, ein Mitglied des Fertighausverbandes für Ihr neues Eigenheim zu beauftragen, ist Ihnen eines sicher: geprüfte Qualität. Sämtliche Mitglieder des ÖFHV führen das Gütezeichen und garantieren so einwandfreie Erzeugnisse.

Qualitätssiegel Gütezeichen

Das Gütezeichen ist eine österreichische Qualitätsmarke für das komplette Bauwerk. Es wird auf allen Elementbauteilen angebracht, die das Werk eines Mitglieds des Österreichischen Fertighausverbandes verlassen. Das Gütezeichen Fertighaus, die Fixpreisgarantie und exakte
bautechnische Ausführung sowie die Transparenz der Offerte gewähren dem Konsumenten ein hohes Maß an Sicherheit.

Normen versprechen hohen Standard

Viele Vertragsinhalte wie Leistungsumfang und Ausführungsbezeichnungen sind innerhalb des Verbandes normiert, was die Vergleichbarkeit der Angebote erleichtert. Um den Bauherren technisch ausgereifte Häuser anbieten zu können, werden vom ÖFV und seinen Mitgliedern Studien in Auftrag gegeben sowie Schulungen, Kommissionen, Kongresse und Tagungen abgehalten, die Innovationen auf dem technischen Sektor und Verbesserungen der Baustoffe bringen.

Achtung: Bringen Sie als Bauherr eigene Lieferfirmen oder Bauleister ins Spiel, sind Sie auch für deren Leistungen und die Koordination selbst verantwortlich – der Fertighausanbieter ist in diesen Teilbereichen aus dem Schneider.


Autor:

Datum: 24.07.2013

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Fertighaus

Die Blaue Lagune will vom Fertighauspark zu einem Zentrum mit umfassender Kompetenz in Sachen Fertighaus wachsen. Die BesucherInnen sollen künftig mit noch individuellerer Beratung und noch mehr Infos versorgt werden.

Lumar BlackLine: verblüffend, neuartig, futuristisch. Diese Entwürfe haben das Potenzial, die Bauwelt zu verändern. Und doch sind es Häuser für Menschen. Häuser, die alltagstauglich, ökologisch und lebenswert sind.

Noch mehr Vielfalt in garantierter Qualität. Der österreichische Fertighausverband zählt zwei neue Mitglieder: Kampa Haus, das nach Österreich zurückkehrt sowie Hanlo Haus. Insgesamt agieren nun 15 Hersteller unter dem Würfel.

Mit unkonventionellem Denken und Mut zu neuen Wegen verwirklichten sich Anita und Anton Vormair ihren Traum vom Wohnen. Ihr bisheriges Heim wurde gegen ein neues, zeitgemäßes ausgetauscht – die Wohnadresse blieb gleich.

Wege statt Straßen, der Braugrund inmitten einer Kleingartensiedlung, das Nachbargrundstück vom Transportkran überspannt? In beengten Verhältnissen sind Fertighausfirmen mit besonderen Anforderungen konfrontiert.

Seine klare, offene Architektur und die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten machen den Bungalow besonders beliebt unter den Fertighäusern.

Was tun, wenn der Anbieter des Fertighauses während der Errichtung in Konkurs geht? Auch hier kann die Ombudsstelle des Fertighausverbandes ÖFV helfen. Im Idealfall springen sogar Verbandsmitglieder ein und bauen weiter.