Natursteinboden - ein faszinierender Baustoff

Waren vor allem exotische Materialien aus fernen Regionen früher nur Wohlhabenden gegönnt, so sorgen heute moderne Transportmittel dafür, dass Wohnen mit Stein kein Luxus mehr ist. Kein Stein ist wie der andere: Jeder hat seinen individuellen Charakter.

Kaum ein Baustoff ist so faszinierend wie Naturstein. Er wirkt ebenso bodenständig wie elegant. Wird er als Bodenbelag verwendet, schafft eine Fußbodenheizung ein einmaliges Geh- und Raumgefühl. Die konkurrenzlosen Eigenschaften sind:

  • praktisch unbegrenzte Lebensdauer
  • unüberschaubare Anzahl an Auswahlmöglichkeiten
  • Ausstrahlung von exquisitem Wohnambiente

Auch die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig:

  • Wände (innen und außen)
  • Böden (innen und außen)
  • Waschtische
  • Arbeitsflächen (z. Bsp. in der Küche)
  • Terrassen
  • Poolumrahmungen

Wohnen mit Stein

Aus dem Berg gebrochen oder vom Flussbereich heraufgeholt, majestätisch oder schlicht - Böden und Wandverkleidungen aus Stein verleihen den eigenen vier Wänden einen besonderen Charakter. Waren vor allem exotische Materialien aus fernen Regionen früher nur für Wohlhabende erschwinglich, so sorgen heute moderne Transportmittel dafür, dass Wohnen mit Stein kein Luxus mehr ist. Kein Stein ist wie der andere: Jeder hat seine individuelle Maserung, Farbnuance, Schattierung und Struktur. Wer daher auf Individualität um und im eigenen Heim setzt, findet im Naturstein das ideale Material.

Optik

Die Wirkung eines Steinbodens hängt davon ab, wie viel Fläche er einnimmt. Also: ob man den ganzen Boden oder nur bestimmte Bereiche "in Stein" gestaltet. In weitläufigen Räumen erzielen große Steinplatten sehr ästhetisch wirkende Effekte. Die Wahl des richtigen Plattenformats ist dabei besonders wichtig. Sehr große Platten (z. Bsp. 60 x 120 cm) wirken wie architektonische Bestandteile des Hauses. Wichtig bei der Auswahl des Steines ist auch die Lichtbrechung. Starke Lichtreflexionen des Bodens können zu Blendeffekten führen und so die Wohnqualität beeinflussen.

Die Oberflächen

Neben den unterschiedlichen Steinarten stehen auch verschiedene Oberflächenausführungen zur Auswahl. So nimmt eine "gebürstete" Oberfläche gewissermaßen Benutzungsspuren vorweg und macht den Stein älter. Durch Stahlbürsten werden weichere Segmente entfernt. Um den Kanten und der Oberfläche eine Art Flusskieseloptik zu geben, kann man den Stein auch "trommeln". Dabei rotiert der Stein in einer Trommel mit Stahlkugeln so lange, bis der gewünschte Effekt erreicht ist. Weitere Oberflächen-Qualitäten sind beispielsweise spaltrau, geschliffen und poliert.


AutorIn:

Datum: 24.08.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Boden

Beim Fliesen legen werden Sie um eine Sache kaum herum kommen: dem Fliesenzuschnitt! An Ecken und Kanten wird es knifflig, da ist eine sauber zugeschnittene Fliese das A und O. Dafür gibt es verschiedene Werkzeuge – wir stellen sie vor.

Extrem geringe Aufbauhöhe, einfacher, barrierefreier Anschluss an andere Böden und ideal für die Verlegung auf Fußbodenheizungen. Warum die neue MULTIflor NOVOLOC Kollektion von Scheucher nicht nur gut für den Geldbeutel, sondern auch für die Umwelt ist.

Das Verfliesen wird oft selbst in die Hand genommen. Wichtig ist ein vorsichtiges und exaktes Vorgehen. Wir sagen Ihnen, welche Werkzeuge und Hilfsmittel zum Fliesen legen unerlässlich sind.

Testen Sie jetzt selbst, wie genial einfach die Schönheitspflege für langlebige Holzböden mit CARE & PROTECT von Leifheit funktioniert - ganz ohne Kraftaufwand, bücken und schmutzige Hände. Einfach bewerben, CARE & PROTECT testen und Testpaket behalten.

Die Dämmung unter dem Estrich dient der Verbesserung von Schallschutz und Wärmeschutz. Welche Materialien dafür in Frage kommen und wie gedämmt wird, erfahren Sie hier.

Holz ist ein natürlicher Baustoff, der "weiterlebt". Gerade bei Parkettböden entstehen dadurch im Laufe der Zeit mitunter störende Fugen. Wir sagen Ihnen, wie Sie dagegenhalten können.

Die Beschaffenheit des Untergrundes hat eine große Auswirkung auf die Qualität und Leistungsfähigkeit des Estrichs. Wie Sie den Boden vorbereiten müssen und worauf besonders zu achten ist.

Viele Estricharten benötigen eine so genannte Bewehrung zur Befestigung. Bewehrungen werden mit Matten oder Stäben, meist aus Stahl, ausgeführt. Hier die Details.

Spachteln, Imprägnieren, Versiegeln oder Abschleifen. Die Möglichkeiten, Estrichoberflächen für weitere Nutzung zu behandeln, sind vielfältig. Der Überblick.