Silikatfarbe - Nicht wasserlöslich und verdünnbar

Nicht wasserlösliche und verdünnbare Anstrichmittel
werden für alle Fassaden, Decken und Wände mit mineralischen Putzen aus Beton, Ziegel, Kalksandstein oder Naturstein verwendet.

Nicht wasserlösliche und verdünnbare Anstrichmittel

Verwendet werden solche Anstriche für alle Fassaden, Decken und Wände mit mineralischen Putzen aus Beton, Ziegel, Kalksandstein oder Naturstein.

Reinsilikat- und Dispersionssilikatfarben werden mit dem Bindemittel "Wasserglas" verdünnt. Das Bindemittel wird zur besseren Verarbeitung kurz vor der Verarbeitung hinzugefügt. Wasserglas wird deswegen benutzt, weil eine Verdünnung mit Wasser dazu führen würde, dass der Anstrich nicht haftet.

Zur Verbesserung der Haftung wird der erforderliche Voranstrich mit dem farblosen Fixativ aufgetragen. Silikatfarben ätzen, daher tragen Sie während der Arbeit am Besten eine Schutzbrille und Handschuhe.

Reinsilikat & Dispersionssilikatfarben

Reinsilikatfarben bestehen aus Kaliwasserglas (Fixativ) und Farbpulver. Beide werden kurz vor der Verarbeitung vermischt. Decken Sie Glas- und Keramikflächen sowie Fliesen vor Arbeitsbeginn gut ab, da die Silikatfarbe diese Materialien angreift.

Dispersionssilikatfarben sind verarbeitungsfertige einkomponentige Farben. Im Unterschied zu Reinsilikatfarben werden dem Bindemittel zur besseren Verarbeitung bis zu 5% Kunststoffdispersion hinzugefügt. Verdünnt wird die Dispersionssilikatfarbe mit Fixativ. Genau wie beim Silikatanstrich wird der Voranstrich mit dem Fixativ durchgeführt. Die Dispersionssilikatfarbe gilt als besonders robuste, wetter- und chemikalienfeste Fassadenfarbe.

Lösemittelhältige Farben

Lösemittelhältige Anstriche gibt es für alle Untergründe auch in Form von Lacken, Lasuren und Beizen. Für die Verdünnung und auch für die Reinigung des Werkzeuges müssen Lösemittel oder Gemische verwendet werden. Nach Erhärten des Anstrichmittels auf dem Werkzeug helfen je nach Dauer ein Abbeizfluid bzw. Spezialverdünnungen.

Lösemittelhältige Anstriche können im Gegensatz zu lösemittelfreien Anstrichen auch bei Temperaturen unter 5° C eingesetzt werden. Der Umwelt zuliebe sollte man jedoch auf lösemittelhältige Anstriche verzichten, denn die breite Palette der lösemittelfreien Anstriche lassen sich ohne große Qualitätseinbußen verwenden.


AutorIn:

Datum: 06.05.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Innenwände

Farben gibt es viele – noch mehr, wenn sämtliche Mischtöne dazugezählt werden. Um da einen Überblick zu behalten, helfen uns Farbpaletten. Wir erklären das System hinter Pantone, RAL oder HKS.

Naturkalk ist ein ökologischer Baustoff, der sich durch seine feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften auszeichnet. Nicht zuletzt deshalb ist er auch ein beliebter Wandbelag bzw. Putz, der Ihre vier Wände auch vor Schimmelbefall schützt.

Im Zuge der Rückbesinnung auf alte Werte und Waren erleben auch die Delfter Fliesen eine Renaissance. Blau-weiß gemustert und ein absoluter Hingucker beim Vintage-Look.

Eine Wand ist eine Wand ist eine Wand. Und kann doch ganz unterschiedlich sein. Ob Farbe, Tapete oder Ahnengalerie – wir präsentieren Ihnen die verschiedenen Ideen, um aus einer kahlen Fläche einen echten Hingucker zu machen.

Kahle Wände adè. Wandtattoos sprechen eine deutliche Sprache und bringen jeden Raum unaufdringlich zum "Swingen". Die Auswahl ist riesig, die Arbeit damit absolut unkompliziert. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie aus einer leeren Wand ein Hingucker wird.

Ist Ihre Fassade denkmalgeschützt, „erhaltenswert“ oder wird das betreffende Gebäude nur selten genutzt, kommt eine Außendämmung nicht infrage. Es muss von innen gedämmt werden. Wir haben die Schritt-für-Schritt Anleitung für Sie.

Nicht nur was für Fans der fernöstlichen Kultur: Japanische Shōji, das sind verschiebbare Wände aus Papier und Holz. Sie können vielseitig eingesetzt werden und sorgen für eine fast schon meditative Leichtigkeit in Ihrem Zuhause.

Ein Innenputz speichert Feuchtigkeit, bietet eine glatte Grundlage für weitere Anstriche, Beläge oder Fliesen, trägt zum Schallschutz bei oder sieht einfach gut aus. Hier finden Sie eine Schritt-für-Schritt Anleitung zum Verputzen.

Tapeten werden erneuert indem zunächst die alten Tapeten abgelöst und entsorgt werden. Danach kann der Untergrund ausgebessert werden, bevor man die neue Schicht Tapeten aufträgt.