Neue Terrassenfliesen leicht gemacht

Wenn Sie Ihre Terrassenfliesen erneuern wollen, unterschätzen Sie diese Arbeit nicht. Der Untergrund muss ganz eben sein. Befreien Sie zuerst die Terrasse von Altfliesen und dem schadhaften Estrich.

 

Nachdem der alte Estrich und die alten Terrassenfliesen entfernt wurden, grundieren Sie die freigelegte Betonplatte dort, wo der Beton ausgebrochen oder schadhaft ist, und glätten Sie diese Stellen mit Reparaturmörtel. Bringen Sie nun die Trennfolie als Gleitschicht für den Estrich faltenfrei auf.

Wenn Dehnungsfugen notwendig sind, stellen Sie ca. 2 cm dicke, mit Zwingen hochkant fixierte gerade Bretter auf und entfernen Sie diese nach dem Abbinden des Estrichs. Ist der Estrich getrocknet, ziehen Sie diesen für eine ebene Verlegefläche ab. Achten Sie dabei auch auf die festgelegten Dehnungsfugen. Verlegen Sie nun die Steinplatten mit der gleichen Mischung aus Sicherheitskleber und Dichtzusatz im Dünnbett. Verfugen Sie unter Zusatz eines dauerelastifizierenden Mittels, wenn der Estrich trocken ist

Fliesen auf der bestehenden Fliesenfläche verlegen

Um Ihre Terrassenfliesen in neuem Glanz erscheinen zu lassen, müssen Sie ihre alten Fliesen nicht unbedingt abschlagen. Gehen Sie sicher, dass der Untergrund absolut wasserdicht ist, damit die neuen Fliesen beim nächsten Frost nicht gefrieren. Durch die Niveauanhebung beim "Fliesen auf Fliesen kleben" besteht die Gefahr, dass das Regenwasser vor der Schwelle nicht mehr richtig abfließt. Um dies zu vermeiden, bauen Sie vor der Terrassentür eine Drainage. Schneiden Sie dazu den Estrich vor der Mauernutfräse parallel ein. Stemmen Sie anschließend die stehen gebliebenen Estrichstege weg. Es entsteht ein flaches Auffangbecken, welches das Regenwasser über einen halbrunden Kanal abführt. Decken Sie diese Stelle mit einem Edelstahlblech mit Bohrungen ab. Der Kanal wird mit aufgeklebten Fliesen überdeckt und lässt sich mit einer Bürste leicht reinigen. Bringen Sie auf den alten Fliesen eine Sperrschicht auf.

Die Sperrschicht muss nach Vorschrift trocknen bzw. aushärten. Zum Verlegen dient ein spezieller Mittelmörtel mit Zusatz eines Flexibilisierungsmittels. Tragen Sie die nach Vorschrift gereifte Klebemörtelschicht mittels einer Zahnkelle auf. Jede Fliese erhält hier einen 1 cm dicken, vollflächigen Klebemörtelauftrag. Drücken Sie die Fliese in das Mörtelbett und klopfen Sie diese mit einem Fliesenhammer leicht an.

Fliesen Sie optisch kleine Flächen diagonal. Randstücke schneiden Sie mit der Fliesenschneidemaschine zu. Kleben Sie mit der gleichen Klebemörtelmasse die Sockelriemchen an.

 


AutorIn:

Datum: 09.06.2011

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Boden

Mit Glas zu arbeiten, erfordert nicht nur ein angemessen Maß an Vorsicht, sondern auch spezielle Werkzeuge und Materialien. Wir zeigen Ihnen hier Schritt für Schritt, wie Glasfliesen korrekt verlegt werden.

Glasmosaike, Glasterrazzo, Glasgranulat oder auch Glaskeramik – bei Glasfliesen bietet der Markt eine große Vielfalt. Was es bei der Verlegung von Glasfliesen zu beachten gibt, und welche Eigenschaften diesen Boden- und Wandbelag auszeichnen, erfahren Sie hier.

Spannende Farben. Mutige Texturen. Temperamentvolle Formensprache. Anhaltend. Andauernd. Dauerhaft. Mit Parkett die natürliche Geborgenheit von Holz hereinholen und facettenreiche Wohnwelten schaffen.

Natürliche Produkte aus Holz sind in“. Parkett zählt heute aufgrund seiner optischen und wohnbiologischen Eigenschaften zu den beliebtesten Fußböden. Einzigartigkeit, ausstrahlende Wärme und jahrelange Schönheit sind entscheidende Faktoren sich für Parkett zu entscheiden.

Echtholzparkett ist elegant und urig zugleich, er eignet sich als Bodenbelag im hochwertigen Landhaus wie auch im hypermodernen Loft. Sehen Sie hier, wie genial Parkett aussehen kann, von der Küche bis zur Treppe in einem Guss.

Terrazzo ist nicht gleich Terrazzo. Der traditionelle Bodenbelag kann entsprechend seiner Zusammensetzung in den unterschiedlichsten Arten und Variationen ausgeführt werden.

Natürlich, Widerstandsfähig und sehr edel. Schieferfliesen sehen nicht nur überaus elegant aus, sie können auch in vielen Bereichen des Hauses eingesetzt werden. So auch im Bad.

Schöne Optik, hohe Strapazierfähigkeit und einfach zum Verlegen – Vinylboden ist der neue Star in der Bodenbranche. Größtenteils ist er das zu Recht. Wir zeigen Ihnen, welche Vorteile er bietet und klären über sein größtes Manko auf.

Bequem wie eine Couch, strapazierfähig wie ein Wanderstiefel – der Lederboden ist der neue Trend im Luxussegment. Was durchaus seinen Preis hat, verspricht aber Feeling und Optik in einmaliger Qualität.