Wasserleitung: Roh- und Abwasserinstallation

Die Wasserleitungsinstallation umfasst alle Ver- und Entsorgungsleitungen. Die unter Druck stehenden Sanitärleitungen werden ohne Rücksicht auf deren Lage installiert. Am tiefsten Punkt der Rohrführung sollte die Möglichkeit einer Entleerung gegeben sein.

Im Zusammenhang mit den Zuleitungen ist zu beachten, dass schon bei der Rohinstallation aus Energiespargründen die Leitungen zwischen Warmwasserbereiter und Entnahmestelle möglichst kurz sein sollten. Bei weiter entfernten Kleinabnahmestellen ist es daher auch besser, dort direkt einen eigenen Kleinwasserspeicher oder Elektro-Durchlauferhitzer zu montieren.

Zuleitungs-Systeme

Kupferrohre werden verlötet oder durch Klemmring- bzw. Ouetschverbindungen mit Formstücken zu einem Leitungsverbundzusammengesetzt. Pressfittings, die eine sekundenschnelle, zeitsparende und dauerhaft dichte Verbindung von Kupferrohren auch ohne Löten ermöglichen, werden vor allem im industiellen Bau eingesetzt. Außer den systemeigenen Formstücken wird nur ein Akku-Presswerkzeug benötigt, das für Pressbacken verschiedener Anbieter verwendet werden kann.

Kunststoff Rohr-in-Rohr-Systeme bestehen aus dem äußeren verrippten Schutzschlauch und einem kompakten glatten lnnenrohr. Es werden die Durchmsser 12, 16, 20 und 25 mm angeboten. Es können alle gebräuchlichen Installationsmethoden, wie Einzel-, Strang- und Ringleitungen von einem Wasserverteiler aus, oder auch konventionelle T-Verzweigungen realisiert werden. Aufgrund der doppelwandigen Ausführung sind solche Wasserrohre gut gegen mechanische Beanspruchung geschützt. Die Anwendung ist auch für den Heimwerker geeignet - vor allem bei der Rohinstallation im Neubau. Aufgrund des Platzverbaruches (Tiefe) wird im Renovierungsbereich vorwiegend Kupfer verwendet.

Ableitungs-Systeme

Im Gegensatz zu den Sanitärleitungen ist bei der Verlegung der Abflussverrohrung auf die Einhaltung eines Gefälles zu achten, da diese drucklos sind und der Durchfluss nur durch eben dieses Gefälle gewährleistet ist. Achtung! Bei der Verlegung von horizontalen Abflussleitungen sollte auch nicht zu viel Gefälle vorhanden sein, da dadurch die Fließgeschwindigkeit und damit die Schallentwicklung erhöht werden.

Um beim Abwassersystem in den Rohrleitungen keinen Unterdruck und somit eine Sogwirkung zu erzeugen, muss jeder senkrechte Abwasser-Fallstrang ins Freie (meist über Dach) überlüftet werden. Ebenso ist es erforderlich, Anbindungsleitungen über einer Länge von vier Metern ebenfalls zu überlüften.

Die gängigsten Werkstoffe

Durch den Einzug der Kunststofftechnik in das Installationswesen werden die meisten Abflussleitungen heute aus diesem Werkstoff hergestellt. Je nach Bauart und Kunststoffart kann er durch Stecken, Verschweißen oder Verkleben verarbeitet werden. Im Handel erhältlich sind folgende Rohrtypen:

  • Am weitesten verbreitet sind die grauen HT-Kunststoffrohre aus Polypropylen. Sie eignen sich jedoch nicht für eine Erdverlegung. Die einzelnen Teile werden mit Steckmuffen verbunden. Die Abdichtung erfolgt durch O-Ringe, die in einer Nut liegen und so gegen Verrutschen gesichert werden. Die Verarbeitung ist einfach, die Dimensionen von 40 bis 150 Millimeter.
  • Schwarze Kunststoffrohre aus Polyethylen (PE) sind hochtemperaturbeständig, für alle Abwasserinstallationen zulässig und auch für die Erdverlegungen geeignet. Verbindungen stellt man durch Schweißen oder ebenfalls mit Steckmuffen her. Diese werden vorwiegend im industriellen Bereich und in Großbauten verwendet.
  • PVC-Abflussrohre erkennen Sie an der rotbraunen Farbe. Sie sind für alle Abwasserinstallationen innen und außen geeignet und werden hauptsächlich als Fallrohre oder für große Sammelleitungen verwendet. Ihre Qualität, Robustheit und Langlebigkeit zeichnet diese Rohre aus.
  • Auch Abflussrohre aus Gusseisen werden heute noch häufig verwendet, dies jedoch hauptsächlich für senkrechte Fallsträngen oder horizontale Sammelleitungen im Bereich von Kellern und Tiefgaragen. Gusseiserne Abflussleitungen werden auch durch ihre hervorragenden Schallschutzwerte im Wohnungsbau eingesetzt.

Vorkehrungen zum Schallschutz

Vor allem bei der Mauerdurchführung ist dafür Sorge zu tragen, dass eine entsprechende Schallentkoppelung zum Bauwerk vorgesehen wird. Diese kann entweder durch die Aufbringung einer entsprechenden Isolierung oder durch ein Überschubrohr erfolgen. Ebenso ist bei den zu montierenden Sanitärgegenständen wie Waschtisch, Badewannen, Brausetasse oder Toilette darauf zu achten, diese Gegenstände durch die Beilage von Schallschutzprofilen oder durch Wannenträger vom Bauwerk zu entkoppeln.


AutorIn:

Datum: 31.03.2010

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Haustechnik

Die Ausrüstung aller Neubauten mit Rauchmeldern ist in Österreich gesetzlich vorgeschrieben, interessieren tut das jedoch nur Wenige: Bevölkerung als auch Industrie fehlt noch immer das Bewusstsein für die Notwendigkeit der kleinen Lebensretter.

Zu wenig Steckdosen, verschlissene Leitungen, kaputte Schalter. Die Elektrik in einem alten Haus ist nicht nur eine Zumutung für den Alltag, sondern vielfach auch einfach gefährlich. Wie Sie richtig sanieren, erfahren Sie hier.

Licht im Haus per Funk schalten und dimmen, Rollläden verfahren oder die persönlichen Wohnbedürfnisse in einer Szene realisieren. Mit eNet ist das auf einfachste Weise möglich. Die Bedienung erfolgt komfortabel per Computer, Tablet oder Smartphone.

Eine rostbraune Brühe, die aus dem Wasserhahn kommt, teilweise sogar kleine Rostteilchen oder Metallstücke, die sich unters Leitungswasser mischen oder der Strahl, der nicht mehr als ein Rinnsal ist? Dann wird es Zeit für neue Leitungen.

In einem Haus leben, das sich ihren Bedürfnissen anpasst, heute und in Zukunft, das Sie vor Gefahren sicher schützt und Ihnen hilft, Energie und Kosten zu sparen: Busch-Jaeger, ein Unternehmen der ABB Gruppe, erfüllt Ihnen diese Wünsche und noch mehr.

Welche Rolle der Elektroinstallation im Gesamtbild einer Wohnung zukommt, lässt sich leicht ermessen, wenn sie vernachlässigt wurde. Dabei können Schalter und Steckdosen mit nur wenigen Handgriffen ausgetauscht und dem Einrichtungskonzept angepasst werden.

Unser wichtigstes Lebenselixier ist die Luft, die wir täglich atmen. Ein gutes Raumklima sollte also selbstverständlich sein. Die Wohnraumlüftung Hoval HomeVent® sorgt bequem für frische, saubere und pollenfreie Luft. Sie spart Energie und schont die Umwelt.

Hier finden Sie die 1. Elektrotechniker mit Zuverlässigkeitsgarantie in Ihrer Umgebung. Holen Sie sich Ihren Dienstleistungsscheck und die 1 Jahres RUND-UM-GARANTIE für Ihre Elektroanlage. Bei der e-Marke findet jeder DEN Spezialisten den er braucht.

Wassertrinken tut uns gut, speziell die darin gelösten Spurenelemente und Mineralien helfen uns, gesund zu bleiben. Was liegt also näher, als gesundes, mineralstoffreiches Trinkwasser direkt aus dem Wasserhahn fließen zu lassen?