Was gehört zum Aufgabenbereich vom Schwarzdecker?

Der Schwarzdecker leistet einen wichtigen Beitrag beim Aufbau des Daches. Je nach Dachart gibt es unterschiedliche Arbeiten, die vom Schwarzdecker ausgeführt werden.

Schwarzdecker stellen die Abdichtungen und Wärmedämmungen samt allen Hochzügen und Anschlüssen her. Doch nicht nur das. Schwarzdecker benötigen Sie auch wenn Sie sich für ein Flachdach entscheiden oder eine Terrasse bzw. einen Balkon errichten lassen.

Flachdach, Terrasse, Balkon

Wenn Sie sich für ein Flachdach http://www.wohnnet.at/dacharten.htmentscheiden, bzw. wenn ein solches saniert werden soll, und wenn Sie Terrassen oder Balkone errichten, benötigen Sie dafür die Arbeit eines Schwarzdeckers. Der Schwarzdecker stellt bei Flachdächern, Terrassen und Balkonen die Abdichtungen und Wärmedämmungen samt allen Hochzügen und Anschlüssen her.

Folgende Aufbauten werden vom Schwarzdecker ausgeführt:

 

Arbeiten am Warmdach

  • Schotterschicht oder ähnliches als oberster Belag
  • Filtervlies
  • Abdichtung (Dachhaut)
  • Wärmedämmung
  • Dampfsperre
  • Gefällebeton
  • Rohdecke
     

Arbeiten am Umkehrdach

  • Schotterschicht, Platten oder ähnliches als oberster Belag
  • Filtervlies
  • Wärmedämmung
  • Abdichtung (Dachhaut)
  • Trennfolie
  • Dampfdruckausgleichsschicht
  • Gefällebeton
  • Rohdecke

Autor:

Datum: 23.11.2009

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Dach

Die Konstruktionen von Laufstegen sind durchwegs aufgeständerte Tragkonstruktionen aus Hohl-, Winkel-, T- oder Flachstahlprofilen mit feuerverzinkten Oberflächen, Leitern sind stabile Aufstiegshilfen mit Holmen und Sprossen aus Flachstahl oder Rundstahl.

Zur Sicherung bei Stiegen, Podesten und offenen Flächen werden Handläufe und Geländer montiert. Die Höhe der Geländer wird durch die ÖNORM B5371 mit 100 cm festgelegt, bei Höhen über 12 m mit 110 cm.

Vom Spengler hergestellte Blechanschlüsse werden bei jedem Dach für die Dichtheit benötigt. Weiters wird jedes Dach an einigen Stellen, z.B. Schornstein, Ablaufrohre, Dunstrohre, usw., durchdrungen, was einen kritischen Punkt für den Wasserabfluss darstellt.

Gängige Steildächer sind so konstruiert, dass das Regenwasser seitlich an die Dachkanten abfließt. Dort wird es von Regenrinnen aufgefangen und zum Regenrohr geleitet. Dieses gesamte System muss auch bei starken Regenfällen sicher funktionieren.

Das Blechdach wird grundsätzlich als Kaltdach ausgeführt. Es besticht durch seine zahlreichen positiven Eigenschaften wie Wartungsfreiheit und Robustheit.