Dachstuhl anheben: Die Arbeitsschritte

Wohnraum unter Dach – eine beliebte und attraktive Variante, für mehr Platz ganz oben zu sorgen. Abhängig von der möglichen Realisierung und Dimensionierung ist die Höhe des Kniestockes. Das Dach kann dafür auch angehoben werden.

Im obersten Stockwerk eines Hause liegen die Dachbalken auf einem ummauerten Rand auf – dem so genannten Kniestock. Je niedriger der Kniestock, desto weniger Platz ist unter dem Dach und desto mehr Wohnraum kann durch die Dachanhebung und Erhöhung des Kniestockes auch gewonnen werden. Ein Rechenbeispiel: Ein 80 Zentimeter hoher Kniestock wird auf einen Meter angehoben. Bei einer Dachneigung von 30 Grad ergibt das einen Quadratmeter plus pro Meter Firstlänge. Übrigens. Je steiler das Dach, desto größer der Platzgewinn.

Step by step zu mehr Platz

Schritt 1: Bevor Sie eine Fachfirma mit der Anhebung des Dachstuhles beauftragen, sollten Sie die rechtlichen Aspekte abklären. Gibt es einen Denkmalschutz, dem Ihr Haus unterliegt? Liegen Bebauungspläne vor, die eine Veränderung der Gebäudehöhe verbieten? Ihr erster Gang sollte deshalb auf die Gemeinde bzw. das Bauamt führen.

Schritt 2: Kontaktieren Sie jetzt einen Statiker und/oder einen Architekten, der die nötigen Berechnungen durchführt und die entsprechenden Baupläne einreicht. Sobald die Baugenehmigung erteilt ist, können die Arbeiten beginnnen.

Schritt 3: Zuerst werden die eingemauerten Dachbalken freigelegt und das Kaminblech entfernt. Dann werden vom Profi spezielle Hydraulikpumpen an mehreren Stellen des Dachstuhles angesetzt. Sobald das Dach um maximal 1,50 Meter angehoben wurde, werden Metallstützen eingesetzt, die den Dachstuhl für die kommenden Arbeiten fixieren.

Schritt 4: Nun wird der Kniestock aufgemauert. Das können Sie auch selbst übernehmen. Ist die gewünschte Höhe erreicht, wird vom Profi mit Hilfe der Pumpen das Dach wieder gesenkt und die Dachbalken wieder eingemauert.

 


AutorIn:

Datum: 13.02.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Dach

Ein ausgebautes Dachgeschoß bringt zusätzlichen Wohnraum. Mit der Holzfertigbauweise lässt sich so ein Umbau besonders schnell und unkompliziert realisieren. Ein Vorteil besonders für den städtischen Bereich.

Werden einzelne Dachziegel ausgewechselt oder bei allgemeiner Abnutzung der Dachziegel kann es erforderlich sein komplette Dachflächen abzuräumen und neu zu decken. Bei einer kompletten Auswechslung der Dachziegel ergeben sich zusätzlich Möglichkeiten.

Spengler verarbeiten vor allem dünne Blechem, wobei zwischen verschiedenen Metallen bei Vorhandensein von Feuchtigkeit Korrosionserscheinungen auftreten. In Abhängigkeit der Kombination der Metalle können diese mehr oder weniger zerstörend sein.

Die einzelnen Materialien für den Flachdachaufbau werden von namhaften Herstellern abgestimmt als Systemaufbau angeboten. Es sollten unbedingt nur Materialien eines Systems gemeinsam verwendet und genau nach Herstellervorschrift verarbeitet werden.

Beton und Stahlbeton wird auch in jenen Bereichen eingesetzt, wo mit herkömmlichen Bauweisen (z.B. Fertigteilüberlager) statisch und auch von der Dimensionierung nicht mehr das Auslangen gefunden wird.

Der Eurocode 8 regelt die Vorschriften zum Dachausbau. Die Gesetze sind streng, die Ausbauwilligen verunsichert. Worauf muss man beim Dachausbau achten?

Die zumeist verwendeten Elemente im Stahlbau sind Träger, Stützen, Rahmen, Verbindungs- und Aussteifungselemente aus Stahl, die durchwegs zur Aufnahme von Lasten und deren Übertragung auf darunterliegende Bauteile oder Fundamente dienen.