Fensterprofile aus Kunststoff

Reine Kunststoff-Fenster werden aus PVC oder aus glasfaserverstärktem Material (GFK) hergestellt und bestechen in erster Linie durch ihren im Vergleich zu Holzfenstern günstigeren Preis, ihre Langlebigkeit und Pflegeleichtigkeit.

Hochwertige Kunststoff-Fenster sind durch eingebaute Stahlprofile oder ähnliche Versteifungselemente verstärkt und weisen gute Werte in Wärme- und Schalldämmung auf. Kunststoff-Fensterprofile bestehen meist aus Polyvinylchlorid (PVC), das aus Erdölbestandteilen und Chlor gewonnen wird. Im Zuge der Herstellung fallen einige hochgiftige Substanzen an, die beim heutigen Stand der Technik unter Kontrolle gebracht werden können.

Das Endprodukt PVC ist jedenfalls ungiftig und sehr gut recyclierbar. Die Produktion von Kunststofffensterprofilen erfolgt in Extrudern, die das Ausgangsmaterial in die richtige Form eines Hohlprofils mit mehreren Kammern bringen. Die Hohlkammern bilden durch die darin enthaltene Luft eine gute Wärmedämmung, die durch Ausschäumen nochmals verbessert werden kann. In die Hohlkammern werden aus statischen Gründen Stahlprofile eingesteckt, um die Festigkeit der Profile zu erhöhen. Durch Beimischung von Farbstoffen lässt sich das Material während der Herstellung einfärben. Da diese Methode jedoch unflexibel ist, überziehen manche Hersteller die weißen PVC-Profile mit eingefärbten Folien oder bieten farbig pulverbeschichtete Aluminiumdeckschienen zum Aufstecken an.

 

Einschränkungen in der Dimension

Aufgrund ihrer Materialeigenschaften sind Kunststoff-Profile nicht für besonders große und schwere Fenster geeignet. Die im Wohnbau üblichen Fenstergrößen können jedoch ohne weiteres als Kunststoff-Fenster ausgeführt werden. Achtung: Da der Markt für Kunststoffenster groß ist und die Preise relativ günstig sind, sparen die Firmen manchmal bei der Qualität des Einbaues. Beauftragen Sie keinesfalls ohne genaue Prüfung und entsprechende Leistungs-Vereinbarungen!

 


AutorIn:

Datum: 29.10.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Fenster & Türen

Türen bedeuten für Personen, die an einen Rollstuhl gebunden sind, ein mühsam zu überwindendes Hindernis. Eng verschachtelte Wohnungen sind dann oft nicht mehr bewohnbar und nach dem Unglück steht dann oft auch noch eine Übersiedlung an.

Nicht nur im Innenbereich, auch im Garten oder auf der Terrasse, ja sogar an der Hauswand entlang müssen Höhenunterschiede überwunden werden. Doch welche Außentreppe ist die richtige und welche benötigen Sie wofür?

Fenster, gerade wenn sie nach Süden ausgerichtet sind, benötigen eine ordentliche Beschattung. Und ein Wintergarten hat sehr viele Fenster, die beschattet werden sollten. Einerseits um einer Überhitzung vorzubeugen und andererseits, um für Sichtschutz zu sorgen.

Dieses mit dem Red Dot Product Design Award 2016 ausgezeichnete innovative Flachdachfenster von Fakro ist nicht nur energieeffizient und modern designt, es ist auch in über 200 Farben erhältlich. Unser Produkt der Woche!

Heuschnupfen und Pollenallergien plagen viele von uns jedes Jahr von neuem. Da hilft nur noch Schotten dicht und abwarten. Oder Sie greifen zu einem speziellen Fenster-Pollenschutzgitter.

Den Raum an einer Seite öffnen oder vorhandene Fenster nach außen erweitern – der altmodische Mauervorsprung wird zum verglasten Vorbau. Folgen: Der Wohnraum wird dadurch größer, der Tageslichteinfall steigt.

Hrachowina steht für einfache, funktionelle und hochwertige Fenster und Türen. Traditionelle Handwerkskunst verbunden mit High Tech - Produktion bringen Individualität, Persönlichkeit und Wärme in Ihr Zuhause. Das Resultat: Zufriedene Kunden seit Generationen.