Garagentorsteuerung

Technische Alleskönner bei denen Funktionalität und Sicherheit an erster Stelle stehen. Per Knopfdruck fast geräuschlos öffnen und schließen, energiesparend solarbetrieben und mit integrierter Alarmanlage. Die Auswahl ist enorm.

Kein Garagentor ohne Steuerung. Elektrisch und per Fernsteuerung ist heute Standard. Mit einem Handsender lässt sich das Tor bequem vom Auto aus öffnen, nicht nur bei Regen und in der Dunkelheit sehr praktisch. Gleichzeitig sorgt der Antrieb für erhöhten Schutz, da er das manuelle Aufschieben des Tores hemmt. Die Beleuchtung in der Garage und im Eingangsbereich ist natürlich an die Torsteuerung gekoppelt.

Mehr Technik - mehr Sicherheit

Ob Funkmodell mit Handsender oder programmierbar und selbstlernend: sämtliche Steuerungen müssen heute mit einer elektronischen Hinderniserkennung und Kraftbegrenzung ausgestattet sein. Zusätzlich können bei Bedarf noch mehr Sicherheitseinrichtungen wie Kontaktleisten oder Lichtschranken installiert werden. Das Tor stoppt sofort, wenn ein Gegenstand oder eine Person im Weg stehen. Verletzungen wie eingeklemmte Finger oder schlimmeres, besonders bei spielenden, unachtsamen Kindern, können auf diese Weise vermieden werden. Auch deutlich sichtbare Warnlichter, die an die Hoftorantriebe gekoppelt werden, sind möglich.

Spezielle räumliche Anforderungen

Wer keinen Stromanschluss oder einen besonders niedrigen Sturz in der Garage hat, konnte bislang nicht in den Genuss eines fernbedienbaren Garagentores kommen. Die Lösung: Der Motor wird direkt am Tor montiert und kein weiterer Platz unter der Garagendecke ist nötig. Die Stromversorgung des Antriebs erfolgt über ein Solarelement mit Laderegler auf dem Garagendach oder mit einem Wechselakku, der zum Aufladen einfach in Haus bzw. Wohnung mitgenommen wird.

Alles aus einer Hand

Besonders einfach kann es für Fertiggaragen-Besitzer werden. Die Anbieter führen nicht nur verschiedenste Lösungen in Bezug auf Größe und Stil der Garagen an, sie kümmern sich zusätzlich auf Wunsch um das perfekte Garagentor sowie Steuerung und Antrieb, der den Anforderungen des künftigen Besitzers entspricht. Ein rundes Gesamtes, in dem mit Sicherheit jedes Detail zusammenpasst. Man spart sich durch eine solche All-in-one Lösung nicht nur eine Menge Recherche, Angebote einholen und Preise vergleichen. Man kann zudem auch ordentlich Kosten sparen und hat nur einen Ansprechpartner für sämtliche Probleme oder Fragen rund um die Garage.


AutorIn:

Datum: 29.04.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben