Handbuch Eurocode 8 für erdbebensicheres Bauen

Bei Austrian Standards sind zwei Praxishandbücher erschienen, die anhand realistischer Beispiele die Anwendung des Eurocode 8 demonstrieren. Der Eurocode 8 hilft, möglichen Erdbeben-Schäden vorzubeugen.

Europäische Forschungsprojekte zeigen, dass in Zukunft auch in vielen Gebieten Österreichs mit erhöhter Erdbebengefahr und partieller Erhöhung der Bemessungsbeschleunigungen zu rechnen ist. Der Eurocode 8 (ÖNORM EN 1998 "Auslegung von Bauwerken gegen Erdbeben"), hilft, möglichen Schäden vorzubeugen und zu verhindern, dass Menschen zu Schaden kommen.

Realitätsnahe Beispiele

Bei Austrian Standards sind nun zwei Praxishandbücher erschienen, die anhand realitätsnaher Beispiele die Anwendung des Eurocode 8 demonstrieren. Anhand von Berechnungsbeispielen veranschaulicht etwa das Handbuch "Praxisbeispiele Hochbau aus Stahlbeton, Stahlbau-Halle und Hochbau aus Mauerwerk" die Anwendung des Eurocode 8 auf Hochbauten. Zur Berechnung der Beanspruchungen als Folge von Erdbeben werden lineare Methoden, wie das vereinfachte und das multimodale Antwortspektrumverfahren, sowie nichtlineare Modelle, wie die statische (Pushover-)Berechnung herangezogen und verglichen.

Sonderfall Brücke

Brücken als "Sonderfälle" des Hochbaus, die durch Erdbeben besonderen Belastungen ausgesetzt sind, thematisiert die zweite Neuerscheinung von Austrian Standards: "Erdbebenlasten-Eurocode 8 - Praxisbeispiel Brücke aus Stahlbeton".


AutorIn:

Datum: 24.04.2014

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Zivilschutz

Beim Neubau gewährleisten die üblichen bautechnischen Maßnahmen zum Schutz der Gebäude gegen Bodenfeuchte in Verbindung mit einer Fundamentplatte aus Beton dass ein maximaler Strahlungswerte von 200 Bq/m³ nicht überschritten wird.

In allen Gesteinen, Baumaterialien und Gegenständen des täglichen Lebens, selbst Nahrungsmitteln, sind natürliche radioaktive Stoffe enthalten. Dabei ist der Mensch ständig der ionisierenden Strahlung ausgesetzt.

Die Fachplanung wird meist von Konsulenten durchgeführt, dies sind Zivilingenieure, die im Zuge ihrer Ausbildung die Qualifikation erlangt haben, Arbeiten durchzuführen, die von besonderer Sicherheitsrelevanz sind.

In der Aufregung eines überhasteten Aufbruchs fällt einem nicht ein, was alles wichtig ist. Wer für einen derartigen Katastrophenfall überlegt hat, was er als Notgepäck mitnimmt, hat für sich und seine Familie gut vorgesorgt.

Ein Schutzraum soll die Bewohner eines Hauses vor Bedrohung schützen, seien es radioaktive Niederschläge oder kriegerische Auseinandersetzungen. Die Maßnahmen richten sich nach den jeweiligen örtlichen Gegebenheiten.

Die Erdbebenwirkungen an der Erdoberfläche werden mit Hilfe der "makroseismischen Intensitätsskala" bewertet. In vielen Ländern, einschließlich Österreich, wird eine 12stufige Intensitätsskala verwendet, nämlich die Europäische Makroseismische Skala (EMS-92).

Erdbeben können katastrophale verwüstungen hervorufen. Diese treten aber meistens in den gut bekannten Erdbebengebieten Österreichs auf, und das nur sehr selten und in geringer Stärke.

Es regnet seit Tagen, die Pegel der Bäche und Flüsse in der Umgebung steigen unaufhörlich und irgendwann steht das Wasser bereits im Keller oder auf der Terrasse. Wie reagieren?

Die Maßnahmen bei einem Strahlenunfall drehen sich alle um die Vermeidung der Folgen von Spätfolgen, Verstrahlung und dem radioaktiven Niederschlag.