Handbuch Eurocode 8 für erdbebensicheres Bauen

Bei Austrian Standards sind zwei Praxishandbücher erschienen, die anhand realistischer Beispiele die Anwendung des Eurocode 8 demonstrieren. Der Eurocode 8 hilft, möglichen Erdbeben-Schäden vorzubeugen.

Europäische Forschungsprojekte zeigen, dass in Zukunft auch in vielen Gebieten Österreichs mit erhöhter Erdbebengefahr und partieller Erhöhung der Bemessungsbeschleunigungen zu rechnen ist. Der Eurocode 8 (ÖNORM EN 1998 "Auslegung von Bauwerken gegen Erdbeben"), hilft, möglichen Schäden vorzubeugen und zu verhindern, dass Menschen zu Schaden kommen.

Realitätsnahe Beispiele

Bei Austrian Standards sind nun zwei Praxishandbücher erschienen, die anhand realitätsnaher Beispiele die Anwendung des Eurocode 8 demonstrieren. Anhand von Berechnungsbeispielen veranschaulicht etwa das Handbuch "Praxisbeispiele Hochbau aus Stahlbeton, Stahlbau-Halle und Hochbau aus Mauerwerk" die Anwendung des Eurocode 8 auf Hochbauten. Zur Berechnung der Beanspruchungen als Folge von Erdbeben werden lineare Methoden, wie das vereinfachte und das multimodale Antwortspektrumverfahren, sowie nichtlineare Modelle, wie die statische (Pushover-)Berechnung herangezogen und verglichen.

Sonderfall Brücke

Brücken als "Sonderfälle" des Hochbaus, die durch Erdbeben besonderen Belastungen ausgesetzt sind, thematisiert die zweite Neuerscheinung von Austrian Standards: "Erdbebenlasten-Eurocode 8 - Praxisbeispiel Brücke aus Stahlbeton".


AutorIn:

Datum: 24.04.2014

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Zivilschutz

Die Erdbebenwirkungen an der Erdoberfläche werden mit Hilfe der "makroseismischen Intensitätsskala" bewertet. In vielen Ländern, einschließlich Österreich, wird eine 12stufige Intensitätsskala verwendet, nämlich die Europäische Makroseismische Skala (EMS-92).

Erdbeben können katastrophale verwüstungen hervorufen. Diese treten aber meistens in den gut bekannten Erdbebengebieten Österreichs auf, und das nur sehr selten und in geringer Stärke.

Es regnet seit Tagen, die Pegel der Bäche und Flüsse in der Umgebung steigen unaufhörlich und irgendwann steht das Wasser bereits im Keller oder auf der Terrasse. Wie reagieren?

Die Maßnahmen bei einem Strahlenunfall drehen sich alle um die Vermeidung der Folgen von Spätfolgen, Verstrahlung und dem radioaktiven Niederschlag.

Mit dem Zivilschutz möchte der Staat seinen Bürgern helfen, Katastrophen und Notsituationen bestmöglich zu bewältigen. Dies umfasst Vorsorge, vorbeugende Information, Warnung im Katastrophenfall, Ausbildung der Feuerwehr- und Rettungsdienste etc.

Feuerlöscher dienen der Sicherheit, weshalb Wartung und Instandhaltung von entscheidender Bedeutung sind. Daher ist die jährliche Wartung wichtig, die unversehrte Siegelmarke und die Plombe sind der Beweis für den ordnungsgemäßen Zustand des Feuerlöschers.

Der Brandschutz hat die Aufgabe die Ausbreitung eines Brandes zu behindern. In dieser Zeit sollten sich die Bewohner retten. Die Regelungen betreffen nicht nur das Gebäude selbst, sondern auch die Außenanlagen, die die Zufahrt der Feuerwehr ermöglichen müssen.

Der Brandschutz garantiert im Brandfall die Tragfähigkeit bzw. Widerstandsfähigkeit eines Bauteils über einen bestimmten Zeitraum, um Menschen in Sicherheit zu bringen und Brandbekämpfungsmaßnahmen wirksam einleiten zu können.

Warum ist eine Blitzschutzanlage bei jedem Haus unbedingt notwendig und entsprechend auch vorgeschrieben? Ein Gebäude ohne Blitzschutz ist bei Gewittern nicht sicher.