So wählen Sie die richtige Glasart für Ihr Kellerfenster

Für Kellerfenster wird Sicherheitsglas, 2- oder 3- Scheibenisolierglas. Mit den unterschiedlichsten Glasstärken, Scheibenzwischenräumen und Gasfüllungen kann man ausgezeichneten Schallschutz, hervorragenden Wärmeschutz oder beides erreichen.

Für Kellerfenster wird Sicherheitsglas, 2- oder 3 Scheibenisolierglas, evtl. auch mit Wärmeglas kombiniert, verwendet. Mit den unterschiedlichsten Glasstärken, Scheibenzwischenräumen und Gasfüllungen kann man entweder ausgezeichneten Schallschutz, hervorragenden Wärmeschutz oder eine Kombination von beiden erreichen.

Sicherheitsglas

Bei Sicherheits-Gläsern unterscheidet man:

  • ESG: Einscheibensicherheitsglas besteht aus einer Glasschicht, die thermisch so behandelt ist, dass sie bei Bruch in kleine Splitter zerfällt, die keine schweren Verletzungen hervorrufen können.
  • VSG: Verbundsicherheitsglas besteht aus zwei oder mehreren Scheiben hochfester Gläser, die durch hochelastische Folien miteinander verbunden sind. Im Falle des Bruches werden die entstehenden Splitter von der Folie in ihrer Lage gehalten. Es fallen keine Splitter aus einem Verbundsicherheitsglas, sodass keine Verletzungsgefahr besteht.

Isolierglas

Ein Isolierglaselement besteht aus zwei Einzelscheiben mit unterschiedlichem Scheibenzwischenraum, die im Werk zusammen montiert werden Die Größe des Scheibenzwischenraumes und dessen Gasfüllung und nicht die Glasstärken beeinflussen die Wärmedämmfähigkeit eines Isolierglaselementes.

Technische Daten

Benennung Wert
U-Wert Isolierglas alleine (W/m2K) 0,9-1,1
U-Wert Glas + Rahmen (W/m2K) 1,3-1,5
Gesamtenergiedurchlassgrad g-Wert (%) 58
Lichtdurchlässigkeit TL (%) 76
Schallschutz (dB) 30-33
Oberflächentemperatur innen*) (° C) 14
Gewicht der Verglasung (kg/m2) ca. 20

*) unter der Annahme von -15° C außen und 20° C Raumluft innen

Drei-Scheiben-Isolierglas

Ist ein Isolierglaselement mit drei statt zwei Glasscheiben. Dadurch bietet es bessere Wärmeschutz- und Schallschutzwerte als Zweischeibenisolierglas. Es ist wesentlich schwerer als übliches Isolierglas und stellt daher höhere Anforderungen an die Rahmenkonstruktion.

Technische Daten

Benennung Wert
U-Wert Isolierglas alleine (W/m2K) 0,5-0,6
U-Wert Glas + Rahmen (W/m2K)
Gesamtenergiedurchlassgrad g-Wert (%) > 42
Lichtdurchlässigkeit TL (%) 64
Schallschutz (dB) 36
Oberflächentemperatur innen*) (° C) 17
Gewicht der Verglasung (kg/m2) ca. 30

*) unter der Annahme von –15° C außen und 20° C Raumluft innen

Wärmeschutz-Glas

Unter beschichtetem Warmglas versteht man die mit einer hauchdünnen (ca. 10 nm dicken) Funktionsschicht versehenen Floatglasscheibe. Durch die sehr dünne Metallbeschichtung ist einerseits die Durchlässigkeit für das Licht der Sonne gegeben, andererseits wird das Emissionsvermögen der Glasoberfläche verringert. Wärmeschutzglas K-Wert=1,1 W/m²K, gegen Aufpreis auch mit 1,0 oder 0,9 W/m²K.
Aus dem so beschichteten Basisglas lässt sich eine umfangreiche Produktpalette im Isolierglasaufbau herstellen.


Autor:

Datum: 29.03.2010

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Keller

Mit hochwertigen Fenstern bleiben Einbrecher, Kälte und Wasser draußen. Was Eigenheimbesitzer bei der Kellerplanung und -sanierung beachten sollen, erfahren sie auf kellerschutz.at. Viele praktische Tipps und Checklisten unterstützen die Planung und Durchführung.

KAMMEL wurde 1967 gegründet und seit nunmehr mehr als 47 Jahren steht beim Bauen der Name KAMMEL für Qualität und Zuverlässigkeit. Es war dabei immer das ehrliche Bemühen, allen Kunden bei der Umsetzung Ihrer Bauvorhaben die optimale Unterstützung zu geben.

Fertigkeller sind kostengünstig,werden schnell errichtet und lassen sich in Grenzen auch individuell gestalten. Wand- und Deckenelemente werden im Werk in Einzelteilen vorgefertigt und ähnlich wie ein Fertighaus auf der Baustelle montiert.

Das eigene Sportrefugium im Keller? Für viele eine absolute Traumvorstellung. Was beim Ausbau des Untergeschoßes zur Muckibude zu beachten ist, erfahren Sie hier.

Das Untergeschoß stellt in vielen Häusern nicht mehr als den wenig beachteten Heiz- und Abstellraum dar. Dabei sind die meisten Keller durchaus potentieller Lebensraum.

Keller aus Beton können nicht nur als Speichermasse, sondern auch als Wärmetauscher in Verbindung mit dem umgebenden Erdreich verwendet werden. Somit lassen sich Bauwerke im Winter noch effizienter heizen und im Sommer kühlen.

Die Hochwassergefahr wird immer größer, die Schadenssummen steigen kontinuierlich. Vor allem Keller sind von Wassereintritt betroffen. Abhilfe verschaffen bauliche Maßnahmen, die speziell das Untergeschoß trocken halten.

Ein Kellerstiegenabgang braucht die Erhebung von Grundwasserständen sowie eine exakte Planung. Gerade Fehler im Bereich des Kellers können Bauherren lange verfolgen und sind nur schwer wieder zu beheben, eine Sanierung von innen ist kaum möglich.