Stemmarbeiten - Schlitze und Durchbrüche

Schlitze und Durchbrüche werden maschinell geschnitten und gebohrt. Nach den Arbeiten muss der Schlitz oder Durchbruch wieder geschlossen und der Schutt entsorgt werden.

Bohren und Schneiden

Besonders in Betonwänden und dann, wenn genaue Kanten bei Schlitzen und Durchbrüchen oder exakte Durchmesser bei Durchbrüchen erforderlich sind werden die Schlitze und Durchbrüche maschinell geschnitten und gebohrt. Die Schnitttiefe wird im Allgemeinen eingeteilt in bis 150 mm, über 150 bis 200 mm und über 200 bis 300 mm. Es können aber auch größere Schnitttiefen erzeugt werden, wenn dass Schneidegerät beidseitig angesetzt werden kann. Die Bohrlochgröße wird einerseits durch den Durchmesser (30 mm, 30 bis 60 mm) und durch die Bohrtiefe (15cm, über 15 bis 30 cm, über 30 bis 45 cm, über 40 bis 60 cm) bestimmt.

Bohrlöcher können aber auch durch mehrfaches Nebeneinaderbohren größer und somit in jeder beliebigen Form hergestellt werden. Dabei müssen dann die Bohrzwickel abgestemmt werden. Da die Bohrarbeiten nass durchgeführt werden, muss darauf geachtet werden, dass das austretende Wasser aufgefangen wird und keine feuchtigkeitsempfindliche Bauteile beschädigt. Ebenso können bis zu 1, 20 m dicke Konstruktionen durchbohrt werden, wenn dass Bohrgerät beidseitig angesetzt werden kann.

Schutt

Es ist zu vereinbaren, dass das Entfernen und Entsorgen des durch die Stemmarbeiten anfallenden Schuttes in die Einheitspreise einzurechnen ist.

Abrechnung

Unabhängig wie groß bei den Stemmarbeiten der Schlitz oder Durchbruch hergestellt wird, wird nur das angegebene Rohbaumaß abgerechnet.

Schließen

Das Schließen von Schlitzen und Durchbrüchen wird nur dann gesondert vergütet, wenn diese in bereits verputzten Wänden gestemmt wurden. Das Schließen von Durchbrüchen wird nicht gesondert vergütet, wenn nach Versetzen der Einbauteile der Durchbruch in einem Arbeitsgang mit den Verputzarbeiten geschlossen werden kann. Erfolgt das Schließen in nur grobverputzten Wänden, so kann wegen der geringeren Leistung beim Einheitspreis ein Abschlag von 40 Prozent vorgenommen werden. Beim Schließen wird unterschieden ob es sich um geputzte oder gespachtelte Oberflächen (wie z.B. bei Gipsplatten) oder um Betonflächen handelt.

Die Dimensionierungseinteilung entspricht den hergestellten Schlitzen und Durchbrüchen. Damit es später in diesen Bereichen zu keinen Rissbildungen kommt, werden die Schlitze und Durchbrüche mit Putzträger aus Drahtgewebe oder Drahtziegelgewebe unter Umständen mit einem Traggerippe aus Rundstahl überspannt.


AutorIn:

Datum: 26.07.2012

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Mauer

Decken trennen einzelnen Stockwerke und müssen die auftretenden Lasten ohne nennenswerte Verformung aufnehmen können. Balkone werden nicht nur zwecks architektonischer Aufgliederung hergestellt, sondern tragen im Wesentlichen zur Erhöhung des Wohnkomforts bei.