StoColor Lotusan mit Lotus-Effect®-Technologie

StoLotusan das ist Sauberkeit für die Fassade auf natürlicher Basis. Seit 1999 besteht StoColor Lotusan erfolgreich auf dem Markt, auf über 45 Millionen Quadratmetern Fläche wirkt die Lotus-Effect®-Technologie bereits.


sto © sto

Wassertropfen und auch Schmutzpartikel liegen auf der mikroskopisch fein strukturierten Blattoberfläche auf, die ein Anhaften praktisch verhindert.

sto © sto

Entsprechend der Blattneigung rollt der Wassertropfen über die trocken bleibende Oberfläche.

sto © sto

Vom Wassertropfen aufgenommene Schmutzpartikel werden vollständig von der Blattoberfläche entfernt. Der abrollende Tropfen reißt den nur lose anhaftenden Schmutz mit sich.

Für saubere und trockene Fassade

Die Fassadenfarbe StoColor Lotusan ist ein einzigartiges Ergebnis der Bionikforschung. Wie beim Lotusblatt lässt die hochwasserabweisende Oberfläche mit ihrer speziellen Mikrostruktur Wasser und Schmutz einfach abperlen. Der Effekt: länger saubere, trockene und schöne Fassaden.

Die Natur ist der beste Ingenieur. Millionen Jahre Evolution haben erstaunlich geniale wie einfache Lösungen hervorgebracht – zum Beispiel den Selbstreinigungseffekt des Lotusblattes. Die spezielle raue Mikrostruktur lässt Wasser einfach vom Blatt abperlen.

Natürlichen Tricks wie diesen ist die noch junge Wissenschaftsdisziplin namens Bionik auf der Spur. An der Grenze zwischen Biologie und Technik erforschen interdisziplinäre Teams die Geheimnisse der Natur und machen sie dem Menschen zugänglich.

Vom Lotusblatt zur selbstreinigenden Fassade

Der Lotus-Effekt bietet eine breite Palette an Einsatzmöglichkeiten. Mit StoColor Lotusan ist es erstmals gelungen, das Geheimnis der Lotuspflanze als Lotus-Effect®-Technologie auf eine Fassadenfarbe und einen Fassadenputz zu übertragen. Schmutzpartikel können auf der wasserabweisenden Oberfläche mit Mikrostruktur schwer anhaften: Sobald es regnet, werden sie von den Regentropfen mitgerissen.

Besonders an belasteten Wetterseiten spielt StoColor Lotusan seine Stärke aus: Während herkömmliche Fassadenbeschichtungen schnell unansehnlich werden, hält die Lotus-Effect®-Technologie die Oberfläche länger sauber und trocken. Die Sto-Innovation hat sich bereits bestens bewährt: Seit 1999 besteht StoColor Lotusan erfolgreich auf dem Markt, auf über 45 Millionen Quadratmetern Fläche wirkt die Lotus-Effect®-Technologie bereits.

STO © STO

Saubere Fassaden bei Neubau und Sanierung

Ob Neubau oder Sanierung, mit StoColor Lotusan steht Bauherren und Architekten ein Allround-Produkt in puncto Fassadenschutz zur Verfügung. Im Vergleich zu anderen Fassadenbeschichtungen bleibt die Oberfläche mit StoColor Lotusan bis zu 60 % - 80 % länger sauber. Die mineralische Oberfläche sorgt für einen erhöhten natürlichen Schutz gegenüber Algen- und Pilzbefall. Mikroorganismen wird die Lebensgrundlage weitestgehend entzogen.

Alternativ steht mit StoLotusan K auch ein Fassadenputz mit Lotus-Effect®-Technologie zur Verfügung. Ein zusätzlicher Anstrich ist nicht notwendig! Übrigens: Sollte ohnehin eine Sanierung der Fassade bei Putz oder Anstrich fällig sein, ist ein Sto-Fassadendämmsystem mit optimaler Dämmstoffdicke die ideale Lösung – zusammen mit StoColor Lotusan ergibt es die perfekte Kombination für Fassaden, die länger schön bleiben und gleichzeitig effektiv Energie sparen.

Autor:

Datum: 03.04.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Fassade

Verputz ist ein sensibler Baustoff, der falsche Ausführung oder diesbezügliche falsche Planung sofort durch sichtbare Schäden (Rissbildung, Zerstörung der Oberfläche, Feuchtigkeitsschäden, Verfärbungen usw.) aufzeigt.

Für eine optimale Funktion des Putzes ist seine Haftung auf dem Untergrund wichtig. An bestimmten Stellen wo kein Haftgrund erreichbar ist (z.B. bei Rohrleitungen, Holz- und Stahlkonstruktionen müssen Putzträger oder Putzarmierungen verwendet werden.

Kletterpflanzen an der Hausfassade haben viele Vorteile: Neben dem optischen Effekt, schützt der grüne Mantel auch die Fassade vor Schlagregen und übermäßiger Aufheizung im Sommer. Verbesserung des Kleinklimas, u.a. in dicht verbauten städtischen Bereichen.

Die dramatisch steigenden Energiekosten und die Einführung des Energieausweises lassen für die heurige Bausaison einen deutlichen Wachstumsschub bei der Fassadendämmung erwarten. Eine neue Dämmplatte wird den Markt verändern.

Putze und Bautenfarben sollen ein Gebäude gegen verschiedenste Beanspruchungen widerstandsfähiger machen, es jedoch nicht versiegeln. Den Putzarten sind in Form von Farbgestaltung und Oberflächenbeschaffenheit kaum noch Grenzen gesetzt.

So treffen Sie den richtigen Farbton für die eigenen vier Wände: Anstriche werden generell nach Bindemittel unterschieden, diese bestimmen im Wesentlichen die Eigenschaften der fertigen Beschichtung und damit wieder Ihr Wohlgefühl.

Die unterschiedlichen Fassadensysteme bilden nicht nur das optisch wesentliche Element, sondern auch den Schutzmantel für das Gebäude. Eine gute Fassade muss sechs Kriterien erfüllen.

Thermografie Aufnahmen zeigen deutlich Schwachstellen bei Bauteilen auf. Ob Schimmelbildung oder Wärmeverlust, vieles wird sichtbar gemacht. Die Kosten für eine professionelle Thermografie belaufen sich für ein Einfamilienhaus auf rund 700,- EUR und darüber.

Tapezieren ist bekanntlich einer der schnellsten, günstigsten und einfachsten Wege zur neuen Wand. Bislang galt das nur für Innenräume. Jetzt gibt es die erste Tapete für die Fassade. Eine Systemlösung aus strukturiertem Wandbelag und speziellem Kleber.