Adrian Smith baut Qintai Center

Der Star-Architekt und Planer der größten Türme der Welt hat den Auftrag für das Qintai Center, einen High-Performance-Turm in Wuhan, China, erhalten. Im Gebäude sollen neuentwickelte Optimierungs-Lösungen in Hinblick auf Nachhaltigkeit eingesetzt werden.

Adrian Smith von Adrian Smith + Gordon Gill Architecture, Planer des alten (Burj Khalifa, Dubai) und neuen höchsten Gebäudes (Kingdom Tower in Jeddah, Saudi Arabien) der Welt, schlug wieder zu: In einen internationalen Wettbewerb um das Qintai Center, eine 248-Meter hoher High-Performance-Turm in Wuhan, Provinz Hubei, China war der Architekt abermals siegreich..

Das Qintai Center mit einer verbauten Fläche von 146.000 Quadratmeter soll ein 5-Sterne-Hotel und Büroflächen für die Hubei Tobacco Company und andere beherbergen. Vom Turm soll eine Fußgängerbrücke über den Platz zu einem Podium führen, das Einzelhandel, Restaurants und ein Konferenzzentrum mit Ballsaal beinhaltet. An der Spitze des Turms wird eine spezielle Executive-Lounge und Restaurants einen spektakulären Ausblick auf die Stadt bieten.

"Die Form wurde von der Guzheng, einem traditionellen chinesischen Musikinstrument ähnlich einer Zither, inspiriert", sagt Adrian Smith. "Das Gerät ist im Zusammenhang mit einer chinesischen Legende von großer Bedeutung für die Kultur Hubeis."

Nachhaltige Eigenentwicklung

Das Konzept des geplanten Gebäudes beinhaltet zahlreiche Optimierungen in Hinblick auf Energieeffizienz und Nachhaltigkeit, die eigens von der AS + GG Schwester-Firma PositivEnergy Practice entwickelt wurden:
• Solar-Warmwasser-Dachplatten;
• eine High-Performance-Fassade mit passiver Beschattung und vertikalen Rippen auf der Ost-und Westfassade;
• eine Innen-Jalousie mit steuerbaren Lamellen, die auf den Solareintrag reagieren;
• natürliche Lüftung;
• Wind- und Kondensat-Sammelsysteme;
• natürliche Filtration durch Landschaftselemente.

Adrian Smith + Gordon Gill Architecture © Adrian Smith + Gordon Gill Architecture

Der Turm und das mit ihm verbundene Podium.

Adrian Smith + Gordon Gill Architecture © Adrian Smith + Gordon Gill Architecture

Der mit der Fußgängerbrücke überdachte gebäudeingang.

Adrian Smith + Gordon Gill Architecture © Adrian Smith + Gordon Gill Architecture

Qintai Ballsaal.

Adrian Smith + Gordon Gill Architecture © Adrian Smith + Gordon Gill Architecture


Autor:

Datum: 22.10.2012

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Portraits

So vielschichtig kann ein Makler sein: Helmut Burgstaller (38) ist bekennender Chaot auf der Suche nach Ordnung. Seine Arbeitswelt eine Statistik. Er ist menschlicher Chef und junger Vater. Als Kobernaußener (OÖ) ein seltsam sympathischer Mensch. Ein Porträt.

Der HOK-Chefplaner ist Wegbereiter der Bionik in der Architektur. Damit macht er sich Milliarden Jahre alte Konzepte der Natur zu nutze und zeigt den nächsten Schritt der Ökologie auf: Bauen in Harmonie mit der Natur. Ein Interview über die Zukunft des Bauens.

Es ist eines der weltweit größten Architekturbüros: HOK zählt heute 25 Niederlassungen und behauptet seine Führungsrolle in Sachen Energieeffizienz und Nachhaltigkeit. Seit Kurzem spielt auch die Bionik, die Nachahmung der Natur, bei HOK eine große Rolle.

Er ist der Planer der höchsten Gebäude der Welt. Adrian Smith hat nicht nur mit dem Burj Khalifa für Furore gesorgt. Jetzt setzt er abermals Maßstäbe und erdenkt einen über einen Kilometer hohen Turm in Saudi Arabien.