Award für Kreativität rund um das Hotel

Die Finalisten für die European Hotel Design Awards 2016 stehen fest. Die Preisverleihung wird am 21. Dezember im Park Plaza Westminster Bridge in London stattfinden.

Zum 19. Mal werden europäische Hotels für Kreativität und Innovation gewürdigt. Der Wettbewerb wird vom Magazin „Sleeper - Global Hotel Design” organisiert. Die Jury besteht aus internationalen Vertretern der Hotellerie, der Architekturbranche, Unternehmensberatern, Journalisten und Zulieferern.

In die Auswahl fielen etwa ein Resort im Stil eines mallorquinischen Dorfes oder Hotel-Grachtenhäuser in Amsterdam bis hin zum Pino Nature Hotel in Sarajevo.

Wiener Ruby Marie Hotel vertreten

Sowohl Österreich als auch Deutschland sind ebenfalls vertreten: Im Bereich Innenarchitektur haben das 25hours Altes Hafenamt in Hamburg sowie das Schlosshotel Fleesensee das Rennen gemacht; das Moxy Munich Airport wurde für die Kategorie Architektur genannt. Das Wiener Hotel Ruby Marie Bar at Ruby Marie Hotel findet sich in der Kategorie Interior Design - Bar wieder.

Die 15-köpfige Jury muss final die schwierige Entscheidung anhand von Kriterien wie kreative Raffinesse sowie den Umgang mit Kunden und Gästen treffen. Die Preisverleihung wird am 21. Dezember im Park Plaza Westminster Bridge in London stattfinden.

Nachstehend die verschiedenen Kategorien und Hotels der Shortlist:

Architecture: Adaptive Re-Use

Apfelhotel Torgglerhof Saltaus – noa*
Coco-Mat Hotel Athens – Elastic Architects
Devonshire Club London – SUSD
JW Marriott Resort & Spa Venice – Matteo Thun & Partners
La Maison Hotel Saarlouis – CBAG Studio
Zoku Amsterdam – Concrete & Mulderblauw Architecten

Architecture: Newbuild

Cloud.7 Istanbul – 4A Yapi
Hilton Amsterdam Airport Schiphol – Mecanoo Architecten
Hilton London Bankside – Dexter Moren Associates

Moxy

Munich Airport – CLP Architects
Park Hyatt
 
Mallorca – DSA Architects
Pino Nature Hotel
 
Sarajevo – Studio ZEC

Architecture: Restoration & Renovation

Grace

Santorini – Divercity
 
Marktgasse Hotel Zurich – Miller Maranta Basel
 
Radisson Red Brussels – DDS & Partners
The Hoxton Amsterdam – Kentie & Partners Architekten
The Royal York Hotel York – 3D Reid
Vila Monte Farm House Algarve – Vera Iachia Atelier

Interior Design: Bar

Boilerman Bar at 25hours Altes Hafenamt Hamburg – Dreimeta
Mandarin Bar at Mandarin Oriental Milan – Antonio Citterio Patricia Viel and Partners
Ruby Marie Bar at Ruby Marie Hotel Vienna – Ruby Hotels & Resorts
 
Tapas Bar at Park Hyatt Mallorca – G.A Design
The Distillery at Hilton London Bankside – Dexter Moren Associates and Twenty2Degrees
The Library Bar at The Lanesborough London – Alberto Pinto Interior Design

Interior Design: Bedroom & Bathroom

25hours Altes Hafenamt Hamburg – Dreimeta
Grace Santorini – Fifth Element Interiors
La Granja Ibiza – Dreimeta
Soho Farmhouse Oxfordshire – Soho House & Co
The Hoxton Amsterdam – Nicemakers
Zoku Amsterdam – Concrete

Interior Design: Event Spaces

Hilton London

Bankside – Dexter Moren Associates and Twenty2Degrees
Hilton London Heathrow Airport The Gallery HBA
Marriott Heathrow Conference, Banquet & Event Spaces at London Heathrow Marriott Hotel EPR Architects
The Arora Ballroom & Conference Centre at InterContinental London – The O2 – G1 Architecture
The Belgravia at The Lanesborough London – Alberto Pinto Interior Design
The Cedar Suite at The Grove Hertfordshire – Martin Hulbert Design

Interior Design: Lobby, Lounge & Public Areas

Hotel Atlantis by Giardino

Zurich – The Gallery HBA
Generator Amsterdam – DesignAgency
Radisson Red Brussels – Graven
Schlosshotel Fleesensee – Kitzig Interior Design
The Royal York Hotel York – Goddard Littlefair
Zoku Amsterdam – Concrete

Interior Design: Restaurant

Kollazs Brasserie & Bar at Four Seasons Hotel Gresham Palace Budapest – EDG
La Granja Ibiza – Dreimeta
Neni Restaurant at 25hours Altes Hafenamt Hamburg – Dreimeta
Oxbo at Hilton London Bankside – Dexter Moren Associates and Twenty2Degrees
Santoro at Grace Santorini – Fifth Element Interiors and SMK Interiors
The Terrace at Rosewood London – Nathalie De Leval and Luciano Giubbilei

Interior Design: Spa & Wellness

Apfelhotel Torgglerhof

Saltaus – noa*
Cowshed at Soho Farmhouse Oxfordshire – Soho House & Co.
Goco Spa at JW Marriott Resort & Spa Venice – Matteo Thun & Partners
Six Senses Douro Valley Lamego – Clodagh Design
Spa Village at The Gainsborough Bath Spa Champalimaud Design

The Spa at Mandarin Oriental
Milan – Antonio Citterio Patricia Viel and Partners

Interior Design: Suite

La Maisonette at JW Marriott Resort & Spa Venice – Matteo Thun & Partners
Milano Suite at Mandarin Oriental Milan – Antonio Citterio Patricia Viel and Partners
The Presidential Suite at DoubleTree by Hilton Hotel & Spa Liverpool – Falconer Chester Hall
The Royal Suite at The Lanesborough London – Alberto Pinto Interior Design
The Space Suite at Kameha Grand Zurich – Studio Michael Najjar
The Sterling Suite at The Langham London – Richmond International

 


AutorIn:

Datum: 19.08.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Wettbewerbe

Für den rennomierten Architekturpreis "Mies van der Rohe Award 2013" wurden insgesamt 335 Projekte nominiert. Im Architekturzentrum Wien gaben einige der österreichischen Nominierten Einblick in ihr Projekt.

Der Baumit Life Challenge Award für die europäische Fassade des Jahres, geht an den spanischen Architekten Untercio. Damit setzt er sich gegen mehr als 230 eingereichte Objekte aus 21 Ländern durch.

Eine Jury aus sieben Experten ermittelte in den Kategorien "Wohnbauten", "Um- und Zubau, Sanierung", "Öffentliche und Kommunalbauten", "Nutzbau" und "Außerhalb von Niederösterreich" die Preisträger 2014.

Die Architekturtage boten unter dem Motto "Alt Jetzt Neu" die Gelegenheit, Architekten und Planern über die Schulter zu blicken, Touren zu sonst unzugänglichen Bauten, sowie Vorträge und Ausstellungen zu besuchen.

Das Büro des Wiener Architekten Johannes Baar-Baarenfels gewann den international anerkannten Architekturwettbewerb mit dem Umbau des Palais Rasumofsky und setzte sich damit gegen hochkarätige Konkurrenz durch.

Der Vorarlberger Holzbaupreis ist der erste Wettbewerb seiner Art, den es in Österreich gab. Der Architekturwettbewerb soll den Einsatz von Holz im Bau forcieren und fördern - Im Sinne des ökologischen Gedankens.

Das Architekturzentrum Wien wählte wieder die besten Häuser Österreichs: Aus 112 Teilnehmern kürte die Jury unter dem Vorsitz von Karoline Mayer das Top-Gebäude jedes der neun Bundesländer.

Zum bereits siebenten Mal vergab der Verband der Österreichischwen Zementindustrie den Concrete Student Trophy. Der heurige Bewerb suchte in Klosterneuburg ein neues Spielfeld für Football & Co - und bekam spektakuläre Entwürfe.

Ganz besondere Ziegelarchitektur prämiert alle zwei Jahre der Baustoff-Hersteller Wienerberger. 50 internationale Projekte waren nominiert, fünf davon beeindruckten die Jury außerordentlich - und wurden mit dem Brick Award 2012 belohnt.