Architektur Archiv (206 Artikel) - Seite 7 von 18

Kein Kino ohne starke Charaktere. Der Held, der Dieb, der Freund, der Verführer, der Geheimnisvolle und der Grauenhafte. Nein – dabei handelt es sich nicht um Rollen für Schauspieler, sondern um Orte, in denen Geschichten spielen. Städte, Kleinstädte und Dörfer sind im Film ganz bestimmten Archetypen zugeordnet.

Gegessen werden muss immer. Auch wenn die eigene Küche kalt bleibt. Doch während sich Landbewohner mit dem klassischen Wirtshaus zufriedengeben, sind die Städter wählerischer. Wohl auch weil zwischen Büromeetings und Feierabendstress die Zeit deutlich knapper geworden ist.

Seit 9. Juni läuft die Ausschreibung zur „Smart Cities Demo“. Das Infrastrukturministerium und der Klima- und Energiefonds konzentrieren sich dabei auf Kleinstädte zwischen 5.000 und 50.000 Einwohnern. Eingereicht werden können unter anderem Gebäudesanierungsprojekte, Initiativen im Bereich Erneuerbarer Energie oder Vorschläge zur Nutzung leerstehender Flächen. Insgesamt werden 5,8 Millionen Euro aus Mitteln des Infrastrukturministeriums ausgeschüttet.

Das überarbeitete und druckfrische Nachschlagewerk zum mehrgeschossigen Holzbau für Architekten, Planer, Holzfachleute und Bauherren aus der Atlas-Reihe des DETAIL-Verlags ist publiziert. Im Rahmen einer Veranstaltung von proHolz Austria wird das Kompendium am 28. Juni um 19 Uhr im Architekturzentrum Wien vorgestellt.

Die Jury des Immobilienawards hat gesprochen, die Nominierungen in den einzelnen Kategorien zum Cäsar 2017 stehen fest. Am 14. September werden die Besten ihres Faches im Schlosstheater Schönbrunn vor den Vorhang geholt.

Nigelnagelneu – und schon ein Gewinner: Mosa μ, die jüngste Fliesenserie des niederländischen Herstellers Mosa, wird mit dem Red Dot Award prämiert. Das neue Produkt, das erst dieser Tage vorgestellt wurde, hat eine Expertenjury – bestehend aus unabhängigen Designern, Designdozenten und Fachjournalisten – überzeugt. Preiswürdig? Der innovative Ansatz des Newcomers.

Kunst- und Kulturminister Thomas Drozda hat entschieden: Verena Konrad, Leiterin des Vorarlberger Architektur Instituts (vai), kuratiert 2018 den Österreich-Beitrag zur 16. Architekturbiennale in Venedig.

Die Technische Universität Wien, die Universität für Bodenkultur und das Passivhaus Institut laden am 27. April 2017 zum Planerforum.Architektur in den Kuppelsaal der TU Wien.

Was Immobilienentwickler, Planer und Architekten nicht freuen wird, scheint immer fixer: Alte, strukturelle Dorf- und Ortskerne des 22. Wiener Gemeindebezirks sollen vor baulichen Zugriffen geschützt werden, melden Vertreter der Stadt Wien. Die MA19 – zuständig für Architektur und Stadtgestaltung – hat nach eingehender Untersuchung fünf Bereiche festgelegt, die als Schutzzone ausgewiesen werden können. Darunter finden sich die Ortskerne von Stadlau, Kagran, Eßling, der Schüttauplatz sowie ein Teil der Wagramer Straße.

Die Initiative Digital Building Solutions (DBS) lädt Start-ups aus dem DACH- und CEE-Raum ein, digitale und disruptive Soft- und/oder Hardwarelösungen sowie Services für die Planung, Errichtung, Betrieb und die Finanzierung von Bauwerken einzureichen. Gefragt seien komplett neue Ideen, aber auch transformierbare Lösungen aus anderen Industrien, meldet der Verein IG Lebenszyklus Bau, der gemeinsam mit Partnern aus der Wirtschaft unter dem Motto „Digitize today’s building industry“ Kampagne und Award sowohl entwickelt als auch ausgeschrieben hat.

Kostengünstige Leichtbauweise, geringer Materialeinsatz, maximal recyclingfähig – und sehr schnell auf-, um- oder abgebaut: Architekt Werner Sobek stellte gestern in der Blauen Lagune sein „aktivhaus“ vor. Erich Benischek, „Hausherr“ des Ausstellungsparks, der in die Entwicklung eingebunden war, sprach vor Journalisten von einem Meilenstein der Modultechnik, der das Thema Housing nachhaltig beeinflussen dürfte. Interessierte können ab sofort das Modell 702 vor Ort besichtigen.