Erster Bau komplett aus Hartholz-BSP

Entworfen von den Architekten de Rijke Marsh Morgan ist Maggies Oldham das erste Gebäude, das komplett aus Hartholz-BSP errichtet wird. Der Bau entsteht seit April 2016 in Oldham, im Nordwesten Englands, und wird krebskranken Menschen als Rückzugsort dienen.

„Wir banden das Tulipwood-BSP (Anm.: Brettsperrholz) aufgrund seiner inhärenten Leichtigkeit, seiner Kraft und Wärme in unser Projekt ein”, sagt Alex de Rijke von  de Rijke Marsh Morgan (dRMM). De Rijke machte in der Holzbranche bereits 2005 auf sich aufmerksam, als er damals voraussagte, dass „BSP der Beton des 21. Jahrhunderts werden würde”, schreibt holzbau austria.

Züblin Timber fertigte das Tulipwood-BSP für das Projekt. Das Material wurde in Zusammenarbeit zwischen den Architekten, dem American Hardwood Export Council (AHEC) und dem Ingenieurbüro Arup entwickelt und erstmals beim London Design Festival 2013 beim Projekt „Endless Stair” öffentlich zur Schau gestellt. Die strukturellen Grenzen wurden weiter in „The Smile“, einer Installation für das diesjährige London Design Festival, von Alison Brooks Architects in Zusammenarbeit mit AHEC und Arup erprobt. In Maggies Oldham (Visualisierung im Bild oben) kommt das Material nun erstmals bei einem kompletten Gebäude zur Anwendung.


AutorIn:

Datum: 21.09.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben