Buwog-Projekt Southgate: Gleichenfeier für Phase zwei

Bauprojekt am Standort Sagedergasse (Ecke Altmannsdorfer Straße) in Wien 12 soll im September 2017 bezugsfertig sein. Errichtet werden 242 Miet- und Eigentumswohnungen sowie 209 Pkw-Stellplätze.

Mit dem Southgate hat die Buwog Group ihr derzeit größtes Wien-Projekt am Start. Nach dem Baufortschritt beim Mietbereich (insgesamt 78 Wohnungen) wurde nun auch bei den Eigentumswohnungen die Dachgleiche erreicht. Errichtet werden 164 Einheiten, verteilt auf fünf freistehende Wohnhäuser.

Buwog/Stephan Huger © Buwog/Stephan Huger

Bei der Feier mit dabei: u.a. Meidlings Bezirksvorsteherin Gabriele Votava (dritte von links), Buwog-GF Andreas Holler (zweiter von links), Architektin Sne Veselinovic (erste von links) und Markus Handler (zweiter von rechts) vom Generalunternehmer Handler Bau.

Standort: „Richtige Mischung“

Southgate verbindet urbanes Wohngefühl mit grünen Freiräumen, skizzierte Holler im Rahmen der Gleichenfeier. Und weiter: „Bei diesem Projekt war uns die richtige Mischung wichtig – nachdem wir mit dem Bau von geförderten Mietwohnungen im Rahmen der Wiener Wohnbauinitiative begonnen haben, freuen wir uns nun über den planmäßigen Baufortschritt bei den Eigentumswohnungen, die sich an diesem Standort auch besonders als Vorsorgewohnungen eignen.“

Die gesamte Anlage im Raum Altmannsdorf/Hetzendorf ist nach Süden ausgerichtet. Die Anordnung der Gebäude gewährleiste ein hohes Maß an Privatsphäre – auch bei den Eigengärten, Loggien oder Terrassen, heißt es in einer Aussendung des Developers.

Das Umfeld zeigt sich infrastrukturell gut erschlossen. Schulen und Einkaufsmöglichkeiten sind in nächster Nachbarschaft angesiedelt. Die U6-Station „Am Schöpfwerk“ und die S-Bahnstation Hetzendorf sowie die Buslinien 64A und 16A befinden sich in Gehweite.


AutorIn:

Datum: 11.10.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Immobilienprojekte

Die Signa-Gruppe investiert aktuell rund 1 Mrd. Euro in ihre Immobilienprojekte und Realbeteiligungen in der bayerischen Landeshauptstadt. Jüngster Co-Neuzugang: das Warenhausensemble „Karstadt München Bahnhof“ – nächst dem Hauptbahnhof und dem Karlsplatz (Stachus).

Wien wächst weiter – und damit die Nachfrage nach Wohnraum. Das bringt Anleger und Developer verstärkt auf den Plan. Für Erstere hat die Avoris Immobilienentwicklungs Gmbh ein neues Projekt in der Anschützgasse 32 (Wien 15) als Bauherrenmodell am Start.

Signa errichtet bis Herbst 2018 das erste Projekt von Renzo Piano in Österreich. Im neuen Stadtteil Quartier Belvedere entstehen mehr als 340 Wohnungen, direkt daneben baut Signa, in Kooperation mit der Hyatt Gruppe, das Lifestyle-Boutique-Hotel Andaz Am Belvedere Vienna. Die Bauarbeiten für die beiden Projekte schreiten seit dem Baustart im Februar 2016 zügig voran.

Vor kurzem hat die ARE Austrian Real Estate Development – eine auf Projektentwicklungen spezialisierte Tochter der ARE – die Wohnhausanlage „Rosenhöfe” in Graz Geidorf fertiggestellt. Jetzt laufen die Übergaben an die neuen Eigentümer.

Die Buwog baut 36 freifinanzierte Dachgeschoßwohnungen auf dem Bestandsobjekt am Samhaberplatz in Wien 1140. Bereits vor Fertigstellung sind 80 Prozent der Wohnungen verkauft.

In der Pelikangasse in Wien Altersgrund entstehen 45 Eigentumswohnungen. Bezirksvorsteher-Stellvertreter Thomas Liebig: "Dieses neue Projekt trägt der Nachfrage nach mehr Wohnraum im Bezirk Rechnung."

Die BUWOG Group hat die Gleichenfeier für das Projekt "Uferkrone" im Berliner Stadtteil Köpenick begangen - Nicht das einzige Großprojekt der BUWOG, das zur Zeit in der deutschen Hauptstadt verwirklicht wird.

Die Bauarbeiten für das neue Stadion des SK Rapid Wien in Wien Hütteldorf gehen voran. Dass die Spielstätte an ihrem historischen Standort bleibt, war von Anfang an außer Diskussion. Ab 2016 können die Fußball-Fans in ihrem "neuen Zuhause" wieder jubeln.