Donau-Uni macht Frömmel zum Ehrensenator

Hans-Werner Frömmel, Chef der WKO-Bundesinnung Bau, wurde von der Donau-Uni Krems zum Senator ehrenhalber ernannt. Die Auszeichnung erhielt Frömmel für sein Engagement im tertiären Bildungsbereich.

Zu akademischen Ehren kam dieser Tage Bundesinnungsmeister Hans-Werner Frömmel im Rahmen eines Festaktes. Er wurde zum Ehrensenator der Donau-Universität Krems (DUK) ernannt.Der Titel wurde für die langjährige Zusammenarbeit mit der DUK und Frömmels Engagement im tertiären Bildungsbereich - die berufsbegleitende Weiterbildung - verliehen.

„Es war mir immer ein Anliegen, die Ausbildung unserer Fachkräfte in der Bauwirtschaft zu forcieren“, erklärte Frömmel in seiner Dankesrede. „Die berufsbegleitende Weiterbildung gibt Unternehmern und Führungskräften die Möglichkeit, eine akademische Ausbildung auf sehr hohem Niveau zu erwerben. Mittlerweile zählt eine beeindruckende Anzahl von Spitzenkräften in der Bauwirtschaft zu den erfolgreichen Absolventen dieser Studiengänge.“

Verdienste als Unternehmer und Funktionär
Das Familienunternehmen Mandlbauer führte Hans-Werner Frömmel von einem regionalen Baumeisterbetrieb mit 80 Mitarbeitern und einem Umsatz von 100 Mio. Schilling zu einem Leitbetrieb mit über 500 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von über 100 Mio. Euro. Hervorzuheben sind auch erfolgreiche Tourismus-Projekte wie die am Wörthersee geschaffene Hotelinfrastruktur, zu welcher das Werzer´s Hotel Resort Pörtschach, Werzer’s Seehotel Wallerwirt und Werzer´s Hotel Velden gehören.

Zu seinen wichtigsten Initiativen als Funktionär zählen die BAUfair!-Aktion gegen illegale Erwerbstätigkeit, die Aus- und Weiterbildungs-Möglichkeiten in der Bauwirtschaft, die steirische Winterbauoffensive, eine Reform der BUAK, die Aktion altersgerechte Wohnungsadaptierung, eine Qualifizierungsoffensive und die Lehrlingsoffensive der Bauwirtschaft.


Autor:

Datum: 14.12.2012

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Wie seit heute bekannt ist, hat der Aufsichtsrat der Wienerberger AG die Mandate für den Vorstandsvorsitzenden Heimo Scheuch und CFO Willy Van Riet (links im Bild) um fünf Jahre verlängert. Die Funktionsperiode wäre für beide mit 1. April 2018 abgelaufen.

Erst zu Jahresbeginn war Christoph Schäffer an die Spitze der NOE Immobilien Development AG (NID) gerückt, jetzt meldet das Unternehmen, dass der Vorstandsvorsitzende per 28. Februar 2018 aus dem Konzern ausscheiden wird. Die Neuausschreibung soll zeitnah erfolgen.

Gregor Zentner-Gröbl leitet ab sofort die Abteilung Technik, Planung und Bau der 6B47 Real Estate Investors AG. Beim Immobilienentwickler soll der Baumanger die geplante Expansion weitreichend mitgestalten.

Sorin Scurtu ist neuer Teamleiter für den Bereich Geschäftsflächen. Unter seiner Führung soll die Vermittlung von Fachmärkten und Einkaufszentren verstärkt in Angriff genommen werden.

Die Immobilienfachfrau und Vorstandsvorsitzende der zur Vienna Insurance Group zählenden VIG Asset Management a.s. wurde ins Gremium gewählt. Der Immobilienkonzern hält damit im Aufsichtsrat bereits bei einer Frauenquote von mehr als 30 Prozent.

Mit Michael Toms wächst die Abteilung Projektentwicklung der NOE Immobilien Development AG. Der neue im Team wird laut Unternehmensaussendung für Projekte in St. Pölten und Korneuburg verantwortlich sein.

Karriere mit Lehre: Hartl Haus setzt auf qualifizierten Nachwuchs und freut sich umso mehr über einen ausgezeichneten Top-Mann aus den eigenen Reihen. Julian Homolka legte mit Auszeichnung die Lehrabschlussprüfung ab und holte den dritten Platz beim Lehrlingswettbewerb in der Kategorie Tischlereitechnik.

Von der Autobranche ins Wohnbaugeschäft: Seit Anfang September 2017 leitet Christine Niedereder Vertrieb und Marketing beim Kärntner Fertighaushersteller Griffner. Stefan Jausz, bis dato in dieser Funktion tätig, hat das Unternehmen verlassen.