ECE nimmt 6. Shopping-Center in Russland ins Management-Portfolio

Die ECE hat das Management und die Vermietung für ein weiteres Shopping-Center in Russland übernommen. Sie betreut dort jetzt insgesamt mehr als 1.200 Shops auf über 400.000 m² Mietfläche.

Das Aura im westsibirischen Surgut ist das nunmehr sechste Center im Portfolio der ECE Russland. Für das Aura in Jaroslawl hat der Eigentümer zudem den Vertrag mit der ECE verlängert. Beide Aura-Center gehören dem Investor Renaissance Development.

Das Aura in Surgut verfügt über eine Mietfläche von 65.000 m², auf denen rund 180 Shops vertreten sind. Zu den Ankermietern gehören Media Markt, ein Okey Hypermarkt, die Labels der Inditex-Gruppe, H&M, Koton sowie ein Kino. Das 2013 eröffnete Center bietet rund 2.500 Parkplätze und liegt in einem wachsenden Stadtteil rund 15 Minuten von der Innenstadt entfernt. Surgut ist ein wirtschaftsstarkes regionales Zentrum und verfügt aufgrund der ansässigen Rohstoffunternehmen über starke Kaufkraft bei gleichzeitig niedriger Arbeitslosenquote. Die Stadt hat etwa 340.000 Einwohner und ist in den letzten Jahren deutlich gewachsen.

Erst kürzlich hatte die ECE Russland das Management und die Vermietung des Mari in Moskau übernommen. Zu den weiteren Centern im Management der ECE in Russland gehören das Golden Babylon, das Vremena Goda und das Dream House in Moskau sowie das bereits erwähnte Aura in Jaroslawl.


AutorIn:

Datum: 15.09.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Branchen News

Seit Anfang September 2016 ist „Immomarie” online. Die neue Internet-Verkaufsplattform für Immobilien ist die jüngste Tochter des Wiener Familienunternehmens 3SI Immogroup.

Der internationale Kreditversicherer Coface hat seine Bewertungen für zwölf Branchen, darunter die Baubranche, aktualisiert. Die Anfang 2016 erkennbare leichte Erholung am Bau hat sich bestätigt.

Die Konjunkturprognose für 2015 sieht düster aus. Vor allem die Baubranche ist von Auftragsrückgängen betroffen. Als Arbeitgeber ist das Bau- und Baunebengewerbe aber nach wie vor wichtiger denn je.

Die Austrian Cooperative Research hat die Gebäudetypen Niedrigenergiehaus, Sonnenhaus, Passivhaus und Plusenergiehaus hinsichtlich ihrer Umweltverträglichkeit und Wirtschaftlichkeit verglichen. Sieger gibt es keinen.

Lampenfieber und schlaflose Nächte vor öffentlichen Auftritten oder vor dem Mitarbeitergespräch? Genau durch diese Hölle schicken Wojciech Czaja und Bettina Wegleiter ihre Schäfchen - ein Workshop voller Emotion.

Facility Management trägt direkt zum Unternehmenserfolg bei, denn es unterstützt die Organisationsentwicklung bei der Umsetzung ihrer Projekte, waren sich Experten beim IFM-Kongress einig.