Floridotower - Mehr als nur ein neuer Firmenstandort

Moderne und effiziente Büros, eine Infrastruktur, die keine Wünsche offen lässt – inklusive optimaler Verkehrsanbindung. Das alles bietet der floridotower. Hinzu kommen ein einzigartiger Ausblick und ein hochmodernes Konferenzzentrum.

Modernste Büros für effiziente Arbeitsabläufe und eine Infrastruktur, die keine Wünsche offen lässt – inklusive optimaler Verkehrsanbindung mit dem PKW oder den Öffis. Das alles bietet der floridotower. Dazu kommt ein einzigartiger Ausblick, der nicht nur in Wien seinesgleichen sucht.

Der sorgfältigen Auswahl von Firmenstandorten und der Planung von Büroräumlichkeiten wird immer mehr Bedeutung geschenkt. Zahlreiche internationale Studien belegen, dass sich die Infrastruktur, der Ausblick und vorhandene Grünflächen nachweislich positiv auf das Betriebsklima auswirken.

Die Mieter des floridotower bestätigen, dass hoch motivierte Mitarbeiter und eine gesteigerte Arbeitsleistung das Ergebnis sind. Auch Ihre Mitarbeiter werden begeistert sein.


Der Floridotower besticht durch seine moderne Gestaltung und seine Präsenz in der Skyline von Wien. Als Mieter eines der im Tower angesiedelten Büros, genießt man nicht nur eine offene und angenehme Raumaufteilung sondern auch einen einzigartigen Ausblick über Wien. Sei es die Donauinsel die sich unmittelbar vor der Anlage offenbart oder die schönsten Erhebungen rund um Wien, wie der Kahlenberg oder der Leopoldsberg.

Weiteres sind auch ideale Verkehrsanbindungen vorhanden, welche es ermöglichen den Tower schnell und direkt zu erreichen. Die verfügbaren, zusammenhängenden Büroflächen im Tower bieten ca. 1.470m² über 3 Stockwerke (26.Og bis 28.OG) verteilt. Jede einzelne Büroetage der 31 Stockwerke, offeriert 750 m² hochklassige Büroflächen mit imposantem Rundumblick.

Die derzeitig, verfügbare Gesamtfläche im Turm beträgt ca. 3.900m². Um andauernde Sicherheit zu garantieren sind 48 Sicherheitskameras installiert.

Alle Büros sind mit einer exklusiven und äußerst modernen Ausstattung versehen die jeglichen Ansprüchen der heutigen Arbeitswelt standhält:

  • individuell regelbare Kühlung mittels Kühlbalken
  • Metallkassettendecke
  • Energiesparende doppelschalige Klimafassade
  • Doppelboden mit Bodentanks für flexible Verkabelung
  • öffenbare Fenster mit vorgesetzter Klimafassade
  • Individueller elektrischer Sonnenschutz außenliegend
  • Designerbeleuchtung
  • EDV-Rack in jeder Mieteinheit
  • Raumteilungsmaterialien wählbar
  • Bodenbelag wählbar
  • Notstrom

Bei der Innenausstattung Ihrer neuen Büroflächen ermöglichen Ihnen Individuell einsetzbare Module die Planung der Büroräumlichkeiten ganz nach Ihren Vorstellungen. Passend zu Ihrer Mitarbeiterstruktur und im Einklang mit Ihrer Unternehmensphilosophie werden Ihre Raumkonzepte präzise umgesetzt. Sogar die verwendeten Materialen können Sie entsprechend Ihrer Corporate Identity auswählen.

Gestalten Sie Ihr Büro ganz nach Ihren Wünschen. Und das zu einem konkurrenzlosen Preis-/Leistungsverhältnis.

Im Vordergrund: Der Wasserpark an der Donau

AutorIn:

Datum: 02.04.2014

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Immobilienprojekte

Die Signa-Gruppe investiert aktuell rund 1 Mrd. Euro in ihre Immobilienprojekte und Realbeteiligungen in der bayerischen Landeshauptstadt. Jüngster Co-Neuzugang: das Warenhausensemble „Karstadt München Bahnhof“ – nächst dem Hauptbahnhof und dem Karlsplatz (Stachus).

Wien wächst weiter – und damit die Nachfrage nach Wohnraum. Das bringt Anleger und Developer verstärkt auf den Plan. Für Erstere hat die Avoris Immobilienentwicklungs Gmbh ein neues Projekt in der Anschützgasse 32 (Wien 15) als Bauherrenmodell am Start.

Signa errichtet bis Herbst 2018 das erste Projekt von Renzo Piano in Österreich. Im neuen Stadtteil Quartier Belvedere entstehen mehr als 340 Wohnungen, direkt daneben baut Signa, in Kooperation mit der Hyatt Gruppe, das Lifestyle-Boutique-Hotel Andaz Am Belvedere Vienna. Die Bauarbeiten für die beiden Projekte schreiten seit dem Baustart im Februar 2016 zügig voran.

Vor kurzem hat die ARE Austrian Real Estate Development – eine auf Projektentwicklungen spezialisierte Tochter der ARE – die Wohnhausanlage „Rosenhöfe” in Graz Geidorf fertiggestellt. Jetzt laufen die Übergaben an die neuen Eigentümer.

Die Buwog baut 36 freifinanzierte Dachgeschoßwohnungen auf dem Bestandsobjekt am Samhaberplatz in Wien 1140. Bereits vor Fertigstellung sind 80 Prozent der Wohnungen verkauft.

In der Pelikangasse in Wien Altersgrund entstehen 45 Eigentumswohnungen. Bezirksvorsteher-Stellvertreter Thomas Liebig: "Dieses neue Projekt trägt der Nachfrage nach mehr Wohnraum im Bezirk Rechnung."

Die BUWOG Group hat die Gleichenfeier für das Projekt "Uferkrone" im Berliner Stadtteil Köpenick begangen - Nicht das einzige Großprojekt der BUWOG, das zur Zeit in der deutschen Hauptstadt verwirklicht wird.

Die Bauarbeiten für das neue Stadion des SK Rapid Wien in Wien Hütteldorf gehen voran. Dass die Spielstätte an ihrem historischen Standort bleibt, war von Anfang an außer Diskussion. Ab 2016 können die Fußball-Fans in ihrem "neuen Zuhause" wieder jubeln.