Floridotower - Mehr als nur ein neuer Firmenstandort

Moderne und effiziente Büros, eine Infrastruktur, die keine Wünsche offen lässt – inklusive optimaler Verkehrsanbindung. Das alles bietet der floridotower. Hinzu kommen ein einzigartiger Ausblick und ein hochmodernes Konferenzzentrum.

Modernste Büros für effiziente Arbeitsabläufe und eine Infrastruktur, die keine Wünsche offen lässt – inklusive optimaler Verkehrsanbindung mit dem PKW oder den Öffis. Das alles bietet der floridotower. Dazu kommt ein einzigartiger Ausblick, der nicht nur in Wien seinesgleichen sucht.

Der sorgfältigen Auswahl von Firmenstandorten und der Planung von Büroräumlichkeiten wird immer mehr Bedeutung geschenkt. Zahlreiche internationale Studien belegen, dass sich die Infrastruktur, der Ausblick und vorhandene Grünflächen nachweislich positiv auf das Betriebsklima auswirken.

Die Mieter des floridotower bestätigen, dass hoch motivierte Mitarbeiter und eine gesteigerte Arbeitsleistung das Ergebnis sind. Auch Ihre Mitarbeiter werden begeistert sein.


Der Floridotower besticht durch seine moderne Gestaltung und seine Präsenz in der Skyline von Wien. Als Mieter eines der im Tower angesiedelten Büros, genießt man nicht nur eine offene und angenehme Raumaufteilung sondern auch einen einzigartigen Ausblick über Wien. Sei es die Donauinsel die sich unmittelbar vor der Anlage offenbart oder die schönsten Erhebungen rund um Wien, wie der Kahlenberg oder der Leopoldsberg.

Weiteres sind auch ideale Verkehrsanbindungen vorhanden, welche es ermöglichen den Tower schnell und direkt zu erreichen. Die verfügbaren, zusammenhängenden Büroflächen im Tower bieten ca. 1.470m² über 3 Stockwerke (26.Og bis 28.OG) verteilt. Jede einzelne Büroetage der 31 Stockwerke, offeriert 750 m² hochklassige Büroflächen mit imposantem Rundumblick.

Die derzeitig, verfügbare Gesamtfläche im Turm beträgt ca. 3.900m². Um andauernde Sicherheit zu garantieren sind 48 Sicherheitskameras installiert.

Alle Büros sind mit einer exklusiven und äußerst modernen Ausstattung versehen die jeglichen Ansprüchen der heutigen Arbeitswelt standhält:

  • individuell regelbare Kühlung mittels Kühlbalken
  • Metallkassettendecke
  • Energiesparende doppelschalige Klimafassade
  • Doppelboden mit Bodentanks für flexible Verkabelung
  • öffenbare Fenster mit vorgesetzter Klimafassade
  • Individueller elektrischer Sonnenschutz außenliegend
  • Designerbeleuchtung
  • EDV-Rack in jeder Mieteinheit
  • Raumteilungsmaterialien wählbar
  • Bodenbelag wählbar
  • Notstrom

Bei der Innenausstattung Ihrer neuen Büroflächen ermöglichen Ihnen Individuell einsetzbare Module die Planung der Büroräumlichkeiten ganz nach Ihren Vorstellungen. Passend zu Ihrer Mitarbeiterstruktur und im Einklang mit Ihrer Unternehmensphilosophie werden Ihre Raumkonzepte präzise umgesetzt. Sogar die verwendeten Materialen können Sie entsprechend Ihrer Corporate Identity auswählen.

Gestalten Sie Ihr Büro ganz nach Ihren Wünschen. Und das zu einem konkurrenzlosen Preis-/Leistungsverhältnis.

Im Vordergrund: Der Wasserpark an der Donau

AutorIn:

Datum: 02.04.2014

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Immobilienprojekte

Der Wiener Zinshausmarkt ist im Dauerhoch. Neben gewerblichen und privaten Investoren tummeln sich Stiftungen und institutionelle Anleger am City-Markt. Besonders gefragt seien laut Brancheninsidern innerstädtischen Liegenschaften, wo eine auf konservative Veranlagungsmodelle abzielende Klientel naturgemäß die höchsten Renditen und Wertzuwächse erwarten könne. Doch attraktive Angebote sind derzeit Mangelware – mit wenigen Ausnahmen. Mit einem revitalisierten Objekt in der Josefstadt ist nun die CPI Immobilien Gruppe diesen Herbst am Start.

Die Buwog hat mit der Errichtung von 140 freifinanzierten Eigentumswohnungen nahe der Alten Donau in Wien 21 begonnen. Ein offenes Wohnkonzept – inklusive Urban Gardening auf dem Dach – soll junge Familien ansprechen. Ihren grünen Daumen können sie dort bereits ab 2018 unter Beweis stellen.

Die Österreichische Post errichtet über ihre Immo-Sparte 25 Eigentumswohnungen im Jahrhundertwende-Palais in der Neutorgasse 7. Für eine finanzkräftige Klientel sind großzügige Turmzimmer und Terrassen mit Blick auf die Innenstadt eingeplant. Die Fertigstellung soll im Sommer 2018 erfolgen.

Eine Woche der Spatenstiche, die wohl Einträge ins Rekordbuch mit sich bringen dürfte: Nach dem Baustart für „The Tower“, den neuen Hochhaus-Giganten am Persischen Golf, legte Wien gestern mit dem Kick-off zum laut Investor weltweit höchsten Hochholzhaus in der Wiener Seestadt Aspern nach. Nach einer zweieinhalbjährigen Entwicklungsphase soll das 84 Meter hohe und 24 Stockwerke umfassende Gebäude, genannt HoHo, bis 2018 errichtet werden. In Summe fließen 65 Millionen Euro in das Projekt.

Start für das nächste Mammutprojekt im Emirat Dubai: S.H. Sheikh Mohammed bin Rashid Al Maktoum, Vizepräsident und Premierminister der Vereinigten Arabischen Emirate, hat am Dienstag, dem 11. Oktober, den Spatenstich für den Bau von "The Tower" in Dubai Creek Harbour vorgenommen. Bei seiner Fertigstellung wird der Koloss seinen „Nachbarn“, den 828 Meter hohen Burj Khalifader, überragen und damit das höchste Gebäude der Welt sein. Der Turm soll zur Expo in Dubai im Jahre 2020 eröffnet werden.

Im März ist im McArthurGlen Designer Outlet Parndorf der Startschuss zur fünften Ausbaustufe gefallen. Die Verkaufsfläche wird seither um weitere 5.500 Quadratmeter erweitert – Platz für weitere 25 Shops. In Summe werden rund 50 Mio. Euro verbaut.

Die Signa-Gruppe investiert aktuell rund 1 Mrd. Euro in ihre Immobilienprojekte und Realbeteiligungen in der bayerischen Landeshauptstadt. Jüngster Co-Neuzugang: das Warenhausensemble „Karstadt München Bahnhof“ – nächst dem Hauptbahnhof und dem Karlsplatz (Stachus).