Waagner Biro: Estermann folgt Klambauer

Überraschender Abschied bei Anlagenbauer Waagner-Biro: Das Unternehmen trennt sich von seinem bisherigen Vorstand Gerhard Klambauer - im Guten. Seine Agenden übernimmt Rudolf Estermann.

Heute macht es Anlagenbauer Waagner Biro offiziell: Der langjährige Vorstand Gerhard Klambauer (52) verlässt das Unternehmen. "Einvernehmlich" wie in einer Aussendung kolporiert wird. Klambauer gehörte seit 2008 dem Vorstand der Waagner Biro AG an und war dort unter anderem für die Bereiche Finanzen, IT und Human Resources zuständig. Rudolf Estermann, 51, ist seit Anfang 2011 im Vorstand der Waagner Biro tätig. Er übernimmt die Agenden von Klambauer und wird das Unternehmen bis auf weiteres als Alleinvorstand führen.

Klambauer, der rund vier Jahre die Geschicke Waagner Biros mitlenkte, sei aufgrund seiner privaten Situation gegangen, verrät Unternehmens-Sprecherin Viktoria Kastelic-Gruber im immonet.at-Gespräch: "Er ist Pendler und hat kleine Kinder. Er wollte auch nie lange bleiben." Von Seiten Waagner-Biro sei man jedenfalls für den Einsatz Klambauers sehr dankbar. Der Manager habe das Unternehmen konsolidiert, inzwischen wollen die Eigentümer aber einen anderen Weg einschlagen. Motto: Wachstum. "Und dafür steht Estermann. Wir geben wieder mehr Vollgas", erklärt Kastelic-Gruber. Klambauers Position werde momentan auch nicht nachbesetzt.

"Wir danken Herrn Klambauer für seine Arbeit für Waagner-Biro und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute", erklärt Waagner Biro Aufsichtsrats-Vorsitzender und Mehrheitseigentümer Herbert Liaunig.

Waagner Biro © Waagner Biro

Rudolf Estermann übernimmt Klambauers Agenden und soll wieder Vollgas auf Wachstum geben.


Autor:

Datum: 30.03.2012

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Wie die Fachvereinigung Mineralwolleindustrie (FMI) mitteilt, wurde Klamminger in seiner Funktion für das Jahr 2017 bestätigt. Seine Agenda hat er bereits definiert: Gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen will Klamminger das Bewusstsein über den Sinn des Einsatzes von Mineralwolledämmstoffen bei Endverbrauchern weiter ausbauen – und damit an die im letzten Jahr gelaunchte Infokampagne anschließen.

Hans Mißbichler hat die Geschäftsführung von Rustler Baumanagement, spezialisiert auf Bauplanung und Projektmanagement, übernommen. Bislang war das Unternehmen von Markus Brandstätter, seines Zeichens Geschäftsführer der Rustler Immobilienentwicklung, in Personalunion geführt worden.

Wechsel an der Spitze der Strabag Real Estate (SRE): Theodor Klais (im Bild) übernimmt ab 1. April 2017 die Geschäftsführung. Noch-Chef Gerald Beck scheidet auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen aus.

Neuzugang beim in Wien und Niederösterreich engagierten Immobilienentwickler: Gunnar Haberl wurde zum neuen Finanzvorstand bestellt und rückt damit in das Führungsteam der NOE Immobilien Development AG (NID) auf, die seit Jahresbeginn unter neuer Eigentümer-Flagge segelt.

Der deutsche Wärmepumpen-, Heiz- und Kühlspezialist Novelan nimmt verstärkt den österreichischen Markt ins Visier. Für den angestrebten Wachstumskurs hat man mit Manfred Ceplecha einen branchenerprobten Vertriebsexperten ins Boot geholt.

Das Verkaufs-Support-Center des niederösterreichischen Fertighausherstellers Vario-Haus wird ab sofort von Markus Döller, der seit 2002 im Unternehmen beschäftigt ist, geleitet. Wie das Unternehmen meldet, wird er mit seinem Team für die Unterstützung aller Bauberater in Planungs-, Kalkulations- und Verkaufsfragen sowie für die Betreuung der integrierten CAD-Software verantwortlich zeichnen.