Immofinanz: Schragl neue Leiterin der Konzernkommunikation

Der langgedienten Immofinanz-Sprecherin Sandra Bauer folgt Bettina Schragl nach. Sie kommt aus dem Wirtschafts-Journalismus und war zuletzt Chefredakteurin des Styria Börse Express.

Bettina Schragl (38) übernahm mit Jänner 2013 die Leitung der Kommunikation der IMMOFINANZ Group. Als Head of Corporate Communications und Pressesprecherin wird Schragl für die konzernweite externe und interne Kommunikation des Immobilienunternehmens verantwortlich sein und den Medien als Ansprechpartnerin zur Verfügung stehen.

"Wir freuen uns, mit Bettina Schragl eine der führenden Finanzjournalistinnen des Landes für die IMMOFINANZ Group gewonnen zu haben. Sie wird unser Team mit ihrer Erfahrung ideal ergänzen", kommentiert CEI Eduard Zehetner. "Ich freue mich sehr auf diese neue Aufgabe. Die IMMOFINANZ Group spielt in der Oberliga der börsennotierten europäischen Immobilienkonzerne. Zudem setzt das Unternehmen regelmäßig neue Maßstäbe, sei es in der Immobilienprojektentwicklung, bei Initiativen für Privatanleger oder im Online-Bereich. Diesen Weg mit meinem Team kommunikativ zu begleiten und mit zu gestalten ist eine spannende Herausforderung", sagt Bettina Schragl.

Bettina Schragl ist seit rund 18 Jahren im Wirtschafts- und Finanzjournalismus tätig, wobei sie sämtliche Bereiche - von Nachrichtenagentur über Radio/Fernsehen und Zeitung bis zum Internet - abgedeckt hat. Im Februar 2005 wechselte sie als Chefredakteurin zur Styria Börse Express GmbH und half mit, diese zu einem Leitmedium für den heimischen Kapitalmarkt und die Privatanleger auszubauen. Anfang 2009 wurde sie in die Geschäftsführung berufen.


Autor:

Datum: 08.01.2013

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Lage, Ausstattung, Objektzustand und vieles mehr: Das Team der IG Immobilien wollte es wieder wissen und hat seine Mieter eingeladen, ihre aktuelle Wohnsituation zu bewerten. Was gefällt und was fehlt? Das Ergebnis stimmt die Studienauftraggeber mehr als zufrieden: Zu mehr als 90 Prozent gab es Bestnoten, wie das Unternehmen heute mitgeteilt hat.

Berufstitel für jahrzehntelanges Engagement: Engelbert Aigner wurde Ende Mai zum Kommerzialrat ernannt. Das Dekret überreichte Bundesminister Drozda im Bundeskanzleramt.

Markus Kuttner wechselt an die Asset Management-Spitze. Michael Rausch übernimmt die Osteuropa-Sparte. Neue Köpfe finden sich auch im Aufsichtsrat des Konzerns. Die Namen wurden letzte Woche bei der Hauptversammlung bestätigt.

Die zweitgrößten Wohnungsgenossenschaft Oberösterreichs ist unter neuer Führung: Stefan Hutter löst Heinz Reichberger als geschäftsführenden Vorstand der WSG Gemeinnützige Wohn- und Siedlergemeinschaft ab.

Der Messeveranstalter stellt das Category Management seiner Bau- und Wohnmessen auf neue Beine: Seit 19. April zeichnet der ausgewiesene Branchenexperte für die Leitung der Publikumsmessen Wohnen&Interieur Wien, Bauen&Energie Wien sowie Bauen+Wohnen Salzburg verantwortlich.

Wie die Fachvereinigung Mineralwolleindustrie (FMI) mitteilt, wurde Klamminger in seiner Funktion für das Jahr 2017 bestätigt. Seine Agenda hat er bereits definiert: Gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen will Klamminger das Bewusstsein über den Sinn des Einsatzes von Mineralwolledämmstoffen bei Endverbrauchern weiter ausbauen – und damit an die im letzten Jahr gelaunchte Infokampagne anschließen.