Porr reorganisiert Konzern

Innerbetriebliche Synergien bringen eine deutliche Effizienzsteigerung, garantieren flache Hierarchien, rasche Entscheidungen und stellen Kundennähe sicher. Für 2012 peilt man einen Umsatz von rund 30 Millionen Euro an.

Der österreichische Baukonzern Porr AG reorganisiert den gesamten Konzern: Die beiden Development-Spezialisten Porr Solutions Immobilien- und Infrastrukturprojekte GmbH und Strauss & Partner Immobilien GmbH werden zur Strauss & Partner Development GmbH. Ziele: Kundennähe sicherstellen und alle Leistungen aus einer Hand anbieten. Die innerbetrieblichen Synergien bringen zudem eine deutliche Effizienzsteigerung.

Die bisherige Strategie von Strauss & Partner im Büro- und Wohnbau wird fortgesetzt. Kernmärkte sind Österreich und Deutschland, dazu kommen Projekte in Kroatien, Serbien und Rumänien.

Full-Service-Portfolio
Property Management und die FMA Gebäudemanagement GmbH bieten künftig unter dem Namen PorrEAL ein Full-Service-Portfolio in den Bereichen Property, Facility und Asset Management sowie Immobilien Consulting. Die neuen Personal- und Organisationsstrukturen garantieren flache Hierarchien, rasche Entscheidungen und Kundennähe. Für 2012 peilt man einen Umsatz von rund 30 Millionen Euro an.


Autor:

Datum: 23.03.2012

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Unternehmen

Der Wärmedämmstoffproduzent hat diese Woche in seinem bereits dritten rumänischen EPS-Werk die Produktion hochgefahren. Markttechnisch soll damit der Westen des Landes erschlossen werden. Premiere: Erstmalig wurde ein bestehender Standort übernommen und adaptiert.

Eine starke internationale Nachfrage nach Bohrern und Fräsern der Salzburger Alpen-Maykestag bescherte dem Unternehmen im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 20187/2018 ein Umsatzplus von 13 Prozent.

Wie der börsennotierte Konzern diese Woche bekanntgab, wird Wienerberger 98,3 Prozent des Hintermauerziegelproduzenten Brikston Constuction Solutions SA übernommen. Die Transaktion bedarf noch der Genehmigung durch die Kartellbehörde.

Immobilienexpertin Elke Auer hat ihr Firmenbaby „ela Real Estate Consulting“ aufgesperrt. Anbieten will sie ein breites Bündel aus Beratung, Mediation, Asset- und Investment Management.

Trio ab sofort unter seiner Regie: Seit Anfang Oktober leitet Peter Giffinger die Saint-Gobain-Unternehmensgruppe bestehend aus Rigips, Isover und jetzt auch Weber Terranova in Österreich.

Neben den Häuslbauern, für die eine neue "New Living"-Typenreihe (Bild) entwickelt wurde, lockt jetzt wieder das B2B-Geschäft. Zudem will der Fertighausbauer auch auf dem Wachstum versprechenden deutschen Markt stärker Fuß fassen.

Servus und Grüezi: Hudej Zinshausmakler macht den Schritt über die Westgrenze und eröffnet einen Standort im Herzen Zürichs. Dort will man finanzstarke Anleger – Eidgenossen wie internationale Investoren – abholen. Transaktionsziel: eine Milliarde Euro mehr in den nächsten fünf Jahren.

Vizekanzler Wolfgang Brandstetter auf Heimattour. In Echsenbach besuchte er den Produktionsstandort des Fertighausproduzenten.