Suter wird neuer ÖFV-Präsident

Neuer Präsident des Österreichischen Fertighausverbandes wird
Roland Suter, geschäftsführender Gesellschafter der Hartl Haus Holzindustrie. Sein Ziel: die heimische Fertighausbranche stärker positionieren.

Der Österreichische Fertighausverband (ÖFV) wählte Roland Suter zum neuen Präsidenten. Suter übernimmt dieses Amt turnusmäßig von Josef Gruber, der den Verband sechs Jahre leitete und dem Vorstand weiterhin angehört. Weitere Mitglieder des Vorstandes sind Friedrich Schachner, Erich Weichselbaum und Franz Genböck. Letzterer hat erstmals eine Vorstandsfunktion inne.

Suter spricht sich für eine noch stärkere Positionierung der heimischen Fertighausbranche aus: "Ich möchte unsere Interessen künftig noch intensiver gegenüber Entscheidungsträgern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft vertreten und so möglichst ideale Rahmenbedingungen für unsere tägliche Arbeit schaffen."

Suters Agenda

Ganz oben auf der Agenda des neu gewählten Präsidenten stehen Maßnahmen zur Weiterqualifizierung von Facharbeitern. Auch die Forderung seines Vorgängers, die österreichischen Bauordnungen endlich zu vereinheitlichen, möchte der neue Präsident mit Vehemenz weiter verfolgen: "Wenn alle von Verwaltungsvereinfachung und Effizienz sprechen, dann darf die Bauordnung davon nicht ausgenommen sein."


Autor:

Datum: 06.06.2012

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Die Immobilienfachfrau wechselt in eine neue Rolle. Nach einigen Jahren in der Leitung eines großen Immobilienunternehmens ist sie mit viel Frauenpower und dem „Denich Real Immobilienservice“ am Start.

Wie der Immobilienkonzern mitteilt, werde der CEO das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum Jahreswechsel, spätestens aber zum 31. März 2018 aus gesundheitlichen Gründen verlassen. Nachfolger wird Andreas Quint.

Wie seit heute bekannt ist, hat der Aufsichtsrat der Wienerberger AG die Mandate für den Vorstandsvorsitzenden Heimo Scheuch und CFO Willy Van Riet (links im Bild) um fünf Jahre verlängert. Die Funktionsperiode wäre für beide mit 1. April 2018 abgelaufen.

Erst zu Jahresbeginn war Christoph Schäffer an die Spitze der NOE Immobilien Development AG (NID) gerückt, jetzt meldet das Unternehmen, dass der Vorstandsvorsitzende per 28. Februar 2018 aus dem Konzern ausscheiden wird. Die Neuausschreibung soll zeitnah erfolgen.

Gregor Zentner-Gröbl leitet ab sofort die Abteilung Technik, Planung und Bau der 6B47 Real Estate Investors AG. Beim Immobilienentwickler soll der Baumanger die geplante Expansion weitreichend mitgestalten.

Sorin Scurtu ist neuer Teamleiter für den Bereich Geschäftsflächen. Unter seiner Führung soll die Vermittlung von Fachmärkten und Einkaufszentren verstärkt in Angriff genommen werden.

Die Immobilienfachfrau und Vorstandsvorsitzende der zur Vienna Insurance Group zählenden VIG Asset Management a.s. wurde ins Gremium gewählt. Der Immobilienkonzern hält damit im Aufsichtsrat bereits bei einer Frauenquote von mehr als 30 Prozent.