Weiterer Chef bei PORR

Michael Salzmann wechselt von der Hochtief Construction
Austria zur PORR Bau und wird Geschäftsführer im Tiefbau-Bereich CEE/SEE. Vorstandsvorsitzender Strauss erwartet sich dadurch in der Region neue Impulse.

In Summe werden es ab Dezember wieder zehn Geschäftsführer bei der PORR Bau GmbH bleiben:Michael Salzmann, 48, wird als neuer Chef die bereits bestehende Führungsmannschaft verstärken. Genau: Er ersetzt kurz vor Weihnachten einen der aktuellen Geschäftsführer. Wen, will man bei PORR noch nicht kommunizieren.

Zuletzt war der gebürtigeSteirer Vorsitzender der Geschäftsführung der Hochtief Construction
Austria. Schon zuvor arbeitete er für Unternehmen derBaubranche im In- und Ausland, wie etwa die ASTBaugesellschaft mbH, die Universale Bau AG oder als alleinigerGeschäftsführer der Overseas AST Co. in Dubai.

Die Frage nach dem Grund für eine breit aufgestellte Geschäftsführung beantwortet PORR-Sprecherin Gabriele Al-Wazzan: "Anders als bei der Holding ist die PORR Bau nach Regionen aufgeteilt - mit kaufmännischen und technischen Geschäftsführern."

Strauss: "Neue Impulse"

Karl-Heinz Strauss,Vorstandsvorsitzender der PORR AG: "Es freut uns, dass wir einenausgewiesenen Experten mit jahrzehntelanger Expertise am Bausektor für unser Unternehmen gewinnen konnten. Michael Salzmann wird die PORR Bau GmbH im Tiefbau (insbesondere im Erd-, Wasser- und Rohrleitungsbau) in den ost- und südosteuropäischen Märkten nochbesser positionieren helfen. Gerade in Zeiten schwierigerwirtschaftlicher Umfeldbedingungen bin ich davon überzeugt, dass Herr Salzmann unserem Unternehmen im Bereich der CEE/SEE-Region viele neueund spannende Impulse einbringen wird."

Der neue PORR Bau GmbH Geschäftsführer Michael Salzmann freut sichauf die neuen Herausforderungen: "Die Märkte in Ost- und Südosteuropa leiden weiter unter den Auswirkungen der Finanzkrise und der engenöffentlichen Budgets. Gleichzeitig hat die Region einen riesigenAufholbedarf, diesen Gegensatz zu überwinden sehe ich als meinezentrale Aufgabe..

In seinem Studium des Bauingenieurwesens an der TechnischenUniversität Wien galt die Vertiefung dem "KonstruktivenIngenieurbau". Der Vater eines Kindes ist Mitglied in zahlreichen bauspezifischen Fachverbänden in der WKO und der Industriellenvereinigung.

 

 

 

 


AutorIn:

Datum: 28.11.2012

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Markus Kuttner wechselt an die Asset Management-Spitze. Michael Rausch übernimmt die Osteuropa-Sparte. Neue Köpfe finden sich auch im Aufsichtsrat des Konzerns. Die Namen wurden letzte Woche bei der Hauptversammlung bestätigt.

Die zweitgrößten Wohnungsgenossenschaft Oberösterreichs ist unter neuer Führung: Stefan Hutter löst Heinz Reichberger als geschäftsführenden Vorstand der WSG Gemeinnützige Wohn- und Siedlergemeinschaft ab.

Der Messeveranstalter stellt das Category Management seiner Bau- und Wohnmessen auf neue Beine: Seit 19. April zeichnet der ausgewiesene Branchenexperte für die Leitung der Publikumsmessen Wohnen&Interieur Wien, Bauen&Energie Wien sowie Bauen+Wohnen Salzburg verantwortlich.

Wie die Fachvereinigung Mineralwolleindustrie (FMI) mitteilt, wurde Klamminger in seiner Funktion für das Jahr 2017 bestätigt. Seine Agenda hat er bereits definiert: Gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen will Klamminger das Bewusstsein über den Sinn des Einsatzes von Mineralwolledämmstoffen bei Endverbrauchern weiter ausbauen – und damit an die im letzten Jahr gelaunchte Infokampagne anschließen.

Hans Mißbichler hat die Geschäftsführung von Rustler Baumanagement, spezialisiert auf Bauplanung und Projektmanagement, übernommen. Bislang war das Unternehmen von Markus Brandstätter, seines Zeichens Geschäftsführer der Rustler Immobilienentwicklung, in Personalunion geführt worden.

Wechsel an der Spitze der Strabag Real Estate (SRE): Theodor Klais (im Bild) übernimmt ab 1. April 2017 die Geschäftsführung. Noch-Chef Gerald Beck scheidet auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen aus.