Bauarbeiten für Parkapartments am Belvedere im Plan

Signa errichtet bis Herbst 2018 das erste Projekt von Renzo Piano in Österreich. Im neuen Stadtteil Quartier Belvedere entstehen mehr als 340 Wohnungen, direkt daneben baut Signa, in Kooperation mit der Hyatt Gruppe, das Lifestyle-Boutique-Hotel Andaz Am Belvedere Vienna. Die Bauarbeiten für die beiden Projekte schreiten seit dem Baustart im Februar 2016 zügig voran.

Im Stadtteil „Quartier Belvedere“ errichtet Signa die von Stararchitekt Renzo Piano geplanten Parkapartments am Belvedere. Bis Herbst 2018 werden hier mehr als 340 Wohnungen, darunter 23 besondere Selection Apartments, entstehen.

Direkt daneben realisiert Signa, gemeinsam mit der Hyatt Gruppe, das Lifestyle-Boutique-Hotel Andaz Am Belvedere Vienna, das ebenso im Herbst 2018 eröffnen soll. Michael Ludwig, Wiener Wohnbaustadtrat, und Christoph Stadlhuber, Geschäftsführer der Signa, informierten im Rahmen eines Baustellen-Pressegesprächs über das Gesamtprojekt und den Baufortschritt.

„Mit Renzo Piano haben wir einen der renommiertesten Architekten an Bord. Er ist für das Landmark-Building ,The Shard’ in London bekannt und zeichnet für die Gestaltung des Centre Pompidou in Paris ebenso wie für den Potsdamer Platz in Berlin verantwortlich“, erklärte Stadlhuber. Die Parkapartments am Belvedere sind das bisher erste Projekt von „Renzo Piano Building Workshop”, das in Österreich errichtet wird.

Vielfältige Grundrisse und Wohnungsgrößen

Renzo Piano habe eine einzigartige Säulenkonstruktion geschaffen, die die Gebäude hoch über die Dächer von Wien hebt und einen traumhaften Ausblick über die Stadt schaffe. „Durch die vielfältigen Grundrisse und Wohnungsgrößen adressieren die Parkapartments unterschiedliche Lebensentwürfe, Familienkonstellationen und Altersgruppen und eignen sich sowohl als Eigenheim als auch als Wohninvestment”, heißt es bei der Signa.
 
Direkt daneben errichtet Signa gemeinsam mit der Hyatt Gruppe das Hotel Andaz Am Belvedere, das ebenfalls von Piano entworfen wurde. Das Lifestyle-Boutique-Hotel (Rendering zu sehen) mit 300 Zimmern hat einen 2.200 m² großen Konferenzbereich inklusive Ballsaal und werde mit einer Skybar im 16. Obergeschoß und wunderschönem Ausblick auf Wien begeistern.

Investitionen von mehr als 1 Mrd. Euro in Wien

Signa investiert derzeit weit über eine Milliarde Euro in Immobilienentwicklungen in Wien.

Signa hat nach eigenen Angaben in den ersten 16 Jahren des Bestehens nun bereits ein Immobilienvermögen von über sechs Milliarden Euro und ein  Umsatzvolumen der Retailbeteiligungen von mehr als drei Milliarden Euro. Man sei damit zu einem Unternehmen europäischen Formats aufgerückt.

Die Gruppe umfasst zwei zentrale Kerngeschäftsbereiche: Signa Real Estate besitzt und managt ein umfassendes Bestandsportfolio an außergewöhnlichen Immobilien und werde als kompetenter Partner im Fondsmanagement und als Immobiliendienstleister wahrgenommen.

Unter dem Dach der Signa Retail wiederum sind verschiedene stationäre und online Handelsunternehmen eigenständig nebeneinander aufgestellt (u.a. The KaDeWe Group, Karstadt sports, Joint Venture mit EATALY, online Outlet-Händler dress-for-less). Mit über 20.000 Mitarbeitern an mehr als 100 Standorten erzielt Signa Retail mit diesen Gesellschaften einen Umsatz von rund 3 Milliarden Euro pro Jahr.


Autor:

Datum: 02.10.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Immobilienprojekte

Die Signa-Gruppe investiert aktuell rund 1 Mrd. Euro in ihre Immobilienprojekte und Realbeteiligungen in der bayerischen Landeshauptstadt. Jüngster Co-Neuzugang: das Warenhausensemble „Karstadt München Bahnhof“ – nächst dem Hauptbahnhof und dem Karlsplatz (Stachus).

Wien wächst weiter – und damit die Nachfrage nach Wohnraum. Das bringt Anleger und Developer verstärkt auf den Plan. Für Erstere hat die Avoris Immobilienentwicklungs Gmbh ein neues Projekt in der Anschützgasse 32 (Wien 15) als Bauherrenmodell am Start.

Vor kurzem hat die ARE Austrian Real Estate Development – eine auf Projektentwicklungen spezialisierte Tochter der ARE – die Wohnhausanlage „Rosenhöfe” in Graz Geidorf fertiggestellt. Jetzt laufen die Übergaben an die neuen Eigentümer.

Die Buwog baut 36 freifinanzierte Dachgeschoßwohnungen auf dem Bestandsobjekt am Samhaberplatz in Wien 1140. Bereits vor Fertigstellung sind 80 Prozent der Wohnungen verkauft.

In der Pelikangasse in Wien Altersgrund entstehen 45 Eigentumswohnungen. Bezirksvorsteher-Stellvertreter Thomas Liebig: "Dieses neue Projekt trägt der Nachfrage nach mehr Wohnraum im Bezirk Rechnung."

Die BUWOG Group hat die Gleichenfeier für das Projekt "Uferkrone" im Berliner Stadtteil Köpenick begangen - Nicht das einzige Großprojekt der BUWOG, das zur Zeit in der deutschen Hauptstadt verwirklicht wird.

Die Bauarbeiten für das neue Stadion des SK Rapid Wien in Wien Hütteldorf gehen voran. Dass die Spielstätte an ihrem historischen Standort bleibt, war von Anfang an außer Diskussion. Ab 2016 können die Fußball-Fans in ihrem "neuen Zuhause" wieder jubeln.

Die 2011 ins Leben gerufene Wohnbauinitiative ist Wiens Antwort auf den steigenden Wohnraumbedarf der kommenden Jahrzehnte. Die Seestadt Aspern gilt dabei als ein prestigeträchtiges Vorzeigebeispiel für urbanes Wachstum innerhalb der Stadtgrenzen. Nun ist das gesamte Wohnbauprojekt abgeschlossen.

Selbstfahrende Autos werden unseren Individualverkehr revolutionieren, Klimaschutz und Ressourcenschonung weiterhin bestimmende Themen für Politik und Industrie bleiben. Stadtplaner stehen vor neuen Herausforderungen - Experten diskutierten über den Individualverkehr 2050.