Signa holt Bankmanager Jürgen Fenk

Jürgen Fenk wird zusätzlicher Geschäftsführer der Signa-Holding. Mit 1. Oktober 2017 rückt er in das Group Executive Board des Immobilienkonzerns auf. Im Konzern wird er unter anderem für den Aufbau des Technologiebereichs – Stichwort Proptech – verantwortlich zeichnen.

Der Betriebswirt kann auf berufliche Stationen im Banken-, Kapitalmarkt- und Immobilienbereich verweisen. Zuletzt war er Mitglied des Vorstandes der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) für die Bereiche Immobilien, Debt Capital Markets und Financial Institutions. In seinem neuen Arbeitsbereich, den er von Berlin aus steuert, wird er laut Konzernaussendung für Banking, Kapitalmarkt sowie Capital Sourcing der Signa-Gruppe zuständig sein. Auch der Aufbau des neuen Geschäftsfeldes Proptech (Property Technology) fällt in seinen Zuständigkeitsbereich.

Fenk will Bank-Know-how einbringen

Signa-Boss René Benko sieht mit Jürgen Fenk die strategische Weiterentwicklung der Gruppe im Banking- und Kapitalmarktbereich gewährleistet. Fenk, Mitglied des Global Boards des Urban Land Institutes (ULI) sowie Chairman von ULI Germany, denkt hier ähnlich. „Nach 25 Jahren im Bankenbereich freue ich mich, meine institutionelle Erfahrung, mein immobilienwirtschaftliches Knowhow und mein starkes Netzwerk in eine privat geführte, unternehmerisch agierende und sehr erfolgreiche Industriegruppe einbringen und neue Geschäftsbereiche aufbauen zu können."


AutorIn:

Datum: 20.09.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Der Aufsichtsrat der Warimpex Finanz- und Beteiligungs Aktiengesellschaft hat Daniel Folian einstimmig zum neuen Finanzvorstand bestellt. Mit Jahresbeginn 2018 tritt er die Nachfolge von Georg Folian an, der aus dem Vorstand ausscheidet.

Die Immobilienfachfrau wechselt in eine neue Rolle. Nach einigen Jahren in der Leitung eines großen Immobilienunternehmens ist sie mit viel Frauenpower und dem „Denich Real Immobilienservice“ am Start.

Wie der Immobilienkonzern mitteilt, werde der CEO das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum Jahreswechsel, spätestens aber zum 31. März 2018 aus gesundheitlichen Gründen verlassen. Nachfolger wird Andreas Quint.

Wie seit heute bekannt ist, hat der Aufsichtsrat der Wienerberger AG die Mandate für den Vorstandsvorsitzenden Heimo Scheuch und CFO Willy Van Riet (links im Bild) um fünf Jahre verlängert. Die Funktionsperiode wäre für beide mit 1. April 2018 abgelaufen.

Erst zu Jahresbeginn war Christoph Schäffer an die Spitze der NOE Immobilien Development AG (NID) gerückt, jetzt meldet das Unternehmen, dass der Vorstandsvorsitzende per 28. Februar 2018 aus dem Konzern ausscheiden wird. Die Neuausschreibung soll zeitnah erfolgen.

Gregor Zentner-Gröbl leitet ab sofort die Abteilung Technik, Planung und Bau der 6B47 Real Estate Investors AG. Beim Immobilienentwickler soll der Baumanger die geplante Expansion weitreichend mitgestalten.