Stefan Schönauer in Immofinanz-Vorstand bestellt

Stefan Schönauer ist neuer Finanzvorstand der Immofinanz, auch der Vertrag von Vorstandsmitglied Dietmar Reindl wurde vorzeitig verlängert.

Als neuestes Mitglied des Immofinanz-Vorstandes wird Stefan Schönauer als CFO für die Finanzen des Immobilienkonzerns verantwortlich sein; er wurde vom Aufsichtsrat für die Dauer von drei Jahren bestellt. Schönauer ersetzt in dieser Position Birgit Noggler, die ihr Vorstandsmandat auf eigenen Wunsch zurücklegte. Gleichzeitig verlängerte der Aufsichtsrat auch das Mandat von Vorstandsmitglied Dietmar Reindl vorzeitig um vier Jahre.

"Mit der Bestellung von Stefan Schönauer und der vorzeitigen Mandatsverlängerung für Dietmar Reindl ist das Vorstandsteam der Immofinanz um CEO Oliver Schumy für die kommenden Jahre bestens aufgestellt, um nachhaltiges und ertragreiches Wachstum sicherzustellen“, freut sich Aufsichtsratsvorsitzender Michael Knap. Der Vorstand der Immofinanz setzt sich nun aus CEO Oliver Schumy, CFO Stefan Schönauer und COO Dietmar Reindl zusammen.

Rascher Aufstieg innerhalb des Konzerns

Stefan Schönauer ist seit Dezember 2008 in führenden Positionen in der Immofinanz tätig, zuletzt als Head of Capital Markets and Corporate Strategy. Seine Aufgabenbereiche umfassten in den zurückliegenden Jahren u.a. die Leitung konzernweiter, Kapitalmarktfinanzierungen sowie Investor Relations. Davor war der studierte Betriebswirt und Wirtschaftsinformatiker bei Invesco Asset Management Österreich tätig.


AutorIn:

Datum: 05.04.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Lukas Sattlegger, seit 2015 beim Bauträger Glorit für die Bereiche Marketing und Controlling zuständig, hat als frisch gekürter Prokurist jetzt auch die Vertriebsagenden übernommen. Sein Fokus wird laut Aussendung auf der Weiterentwicklung von Vertrieb und Marketing liegen.

Im September 2017 rückt mit Thomas Maderbacher ein ausgewiesener Techniker in die Geschäftsführung der in der Wiener Stadtwerke Holding organisierten Wiener Netze nach. Laut Vorstandsbeschluss wird der bisherige Hauptabteilungsleiter (Bereiche: Kundendienst, IKT und Netzplanung) das Führungstrio komplettieren und künftig neben Gerhard Fida und Hermann Nebel die Netz-Agenden verantworten. Seine Vorgängerin Karin Zipperer ist in den Vorstand der Asfinag gewechselt.

Seit Mai 2017 ist Christian G. Polak als zweiter Geschäftsführer der 6B47 Austria GmbH im Einsatz. Gemeinsam mit Sascha Nevoral soll er die strategische Leitung und Weiterentwicklung des Unternehmens vorantreiben. Sein Schwerpunkt: die Bereiche Recht, Projektentwicklung und – verstärkt – Investment Management.

Neu in der Führungsriege: Die Asamer Baustoffe AG holt Harald Fritsch als Vorstand für Finanzen ins Boot. Er hat mit 16. August 2017 das Vorstandsmandat übernommen. Sein Vorgänger, Thomas Tschol, scheidet laut Presseinformationen aus dem Unternehmen aus.

Neo-Teamleiter Herbert Lukitsch (im Bild) verstärkt ab sofort die Führungsebene der Rustler Baumanagement GmbH, die auf Dienstleistungen der Bauplanung und des Projektmanagements spezialisiert ist. In seiner neuen Funktion ist Lukitsch direkt dem Geschäftsführer unterstellt und verantwortet das operative Geschäft des Bereiches für Großprojekte, wie insbesondere die Sanierung von Gebäuden oder Dachgeschossausbauten, wie es in einer Aussendung des Unternehmens heißt.