Übernahme bei TownTown

Die Donau-Finanz übernimmt gemeinsam mit der Swiss Town Consult (die Tiroler ILF-Gruppe) den 44% Anteil der Soravia Gruppe am Projekt TownTown in Wien Erdberg. Soravia konzentriert sich nun gemeinsam mit der BIG auf die Nutzung des Hauptzollamtsgebäudes.

Die Soravia-Gruppe verkauft ihren 44% Anteil am Erdberger Büo-Projekt TownTown an die Donau-Finanz und die Swiss Town Consult (hinter letzterer steht die ILF-Gruppe mit Sitz in Innsbruck, ein international tätiges Ingenieur- und Beratungsunternehmen mit knapp 2.000 Mitarbeitern).

Die Übernahmen erfolgt zum jetzigen Zeitpunkt, da sich einerseits Soravia nun gemeinsam mit der Bundesimmobiliengesellschaft darauf konzentrieren möchte, das Hauptzollamtsgebäude einer neuen Nutzung zuzuführen - dies gehöre nicht zum Kerngeschäft des zweiten TownTown-Partners, der Wiener Stadtwerke. Andererseits plant die Donau-Finanz, Anteile der Gesellschaft ihren Investorenkunden anzubieten. Für den neuen Büroturm, mit welchem in Kürze begonnen werden soll, gibt es bereits konkretes Interesse, da der Standort Wien bei den sogenannten Landmark Buildings immer noch Nachholbedarf aufweist, wie Dr. Kraus im Gespräch mit immonet betont.

Als Nachfolger von Mag. Erwin Soravia wurde als technischer Vorstand DI Urs Waibel bestellt, der bei diesem Projekt die Swiss Town Consult vertritt. Die Verbindungen mit der Soravia-Gruppe bleiben in Form einer Koordinationsplattform für die Standort-Weiterentwicklung weiterhin bestehen. Die geplante Revitalisierung des an TownTown angrenzenden Hauptzollamtes bietet die Möglichkeit, TownTown verkehrstechnisch mit der A4 zu verbinden.

Donau-Finanz © Donau-Finanz

Guter Stand bei Vermietung

Dr. Kraus, der auch seit 2005 für die kaufmännischen Belange des Projekts als Vorstandsmitglied fungiert, betont, dass TownTown ein gutes Beispiel für die differenzierte Situation bei Immobilienprojekten in der momentanen Situation ist: Gute Projekte an guten Standorten haben weder mit Mietrückgängen noch mit Preisverfall zu kämpfen. Auch die Nachfrage für TownTown ist gut: 40 % (55.400 m²) sind bereits in Nutzung, von den 50.800 m² der in Bau befindlichen Objekte sind bereits 65 % vermietet. Alle gebauten, besiedelten und in Bau befindlichen Flächen - das sind 75 % der Gesamtbürofläche - sind an institutionelle Investoren verkauft.

Weiters hält Dr. Kraus der gelegentlich kolportierten Meinung, bei TownTown handle es sich um eine "Beamtenburg" (Mieter sind u.a. auch die Magistratsabteilungen 10, 15 u.34) die Tatsache entgegen, dass weniger als 20 % der Gesamtfläche an öffentliche Verwaltungseinheiten vermietet sind.

TownTown © TownTown


Autor:

Datum: 10.06.2009

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Unternehmen

Trio ab sofort unter seiner Regie: Seit Anfang Oktober leitet Peter Giffinger die Saint-Gobain-Unternehmensgruppe bestehend aus Rigips, Isover und jetzt auch Weber Terranova in Österreich.

Neben den Häuslbauern, für die eine neue "New Living"-Typenreihe (Bild) entwickelt wurde, lockt jetzt wieder das B2B-Geschäft. Zudem will der Fertighausbauer auch auf dem Wachstum versprechenden deutschen Markt stärker Fuß fassen.

Servus und Grüezi: Hudej Zinshausmakler macht den Schritt über die Westgrenze und eröffnet einen Standort im Herzen Zürichs. Dort will man finanzstarke Anleger – Eidgenossen wie internationale Investoren – abholen. Transaktionsziel: eine Milliarde Euro mehr in den nächsten fünf Jahren.

Vizekanzler Wolfgang Brandstetter auf Heimattour. In Echsenbach besuchte er den Produktionsstandort des Fertighausproduzenten.

Gewohnte Gewinner bei der Expo Real: Im Rahmen der bis heute laufenden Leitmesse für Immobilien und Investitionen in München sicherte sich die Buwog zum mittlerweile dritten Mal in Folge den REB-Preis in der Kategorie „Top 100 Residential Österreich“.

Maximilian Kneussl, bislang Managing Partner sowie größter privater Kapitalgeber der Vestwerk Property Partners, hat mit Ende September der Gesellschaft den Rücken gekehrt. Ab sofort will er mit seiner Unternehmensgruppe „CROWND Estates“ am Wiener Markt mitmischen.

Das Netzwerk der unabhängigen Plattform „MeineRaumluft.at“ hat starken Zuwachs bekommen. Mit dem innovativen Technologieunternehmen Dyson soll ab sofort noch mehr für gesunde Raumluft getan werden.

ISS Facility Services ist Österreichs führender Gesamtanbieter für alle Dienstleistungen rund ums Gebäude: Property Services, Support Services, Cleaning Services, Security Services und Catering Services. Alles aus einer Hand. ISS ist weltweit seit 1901 erfolgreich und seit 60 Jahren marktführend in Österreich.