Gratis-Maklersoftware Promabis geht demnächst „live“

Immobilienmakler werden sich freuen: Die Datamining-Immo-Spezialisten von Imabis bringen eine kostenlose Software auf den Markt. Versprochen wird effizientes Kontakt- und Objektmanagement. Der „tägliche Begleiter für Makler“ soll schon im März live gehen – inklusive virtueller Besichtigungstour von www.PicMyPlace.com.

Die Entscheidung dieses Produkt zu entwickeln und gratis auf den Markt zu bringen, sei letzten September gefallen“, sagt Roland Schmid, Imabis-Initiator und Gründer der Roland Schmid Group (im Bild). „Wir haben lange versucht mit verschiedenen Spezialisten auf dem Gebiet Kooperationen einzugehen, was aber leider von den potenziellen Partnern abgelehnt wurde.“ Aufgrund des gesteigerten Wettbewerbes in ganz Europa und der Vielzahl neuer Proptechs habe man sich entschlossen, diesen neuen Vertriebskanal für die bereits bestehenden Imabis- und Immounited-Produkte vielmehr selbst aufzumachen. 

Oberstes Ziel dabei? „Die Förderung der Transparenz am Immobilienmarkt“, bekundet Schmid. Dies könne nur dann erreicht werden, wenn Kunden die „bestmöglichen Daten in höchster Qualität“ zur Verfügung gestellt würden. 

Plattform für Vermarktung

Promabis wurde in House von der Schmid IT GmbH innerhalb von nur vier Monaten in enger Zusammenarbeit mit Branchenexperten und Endnutzern entwickelt. „Das war in puncto Projektmanagement, Ressourcen und Kosten in so kurzer Zeit kein einfaches Unterfangen“ sagt Andreas Millonig, Prokurist der Imabis GmbH. Kernziel sei es, den bestehenden Produkten eine neue Plattform zu geben, in dem die Vermarktung von Daten an Endkunden die wesentliche Rolle spiele.   


AutorIn:

Datum: 14.02.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Technik

Gerade im Büro- und Arbeitsalltag ist Sonnenschutz ein wichtiger Faktor für die Konzentration und Gesundheit der Mitarbeiter. Aber auch Energie kann dank moderner Automatisierungstechnik gespart werden.

Auszeichnung für Philips Austria: „Kompetenz im Klimaschutz“ für wertvolle Beratertätigkeit im Rahmen des klima:aktiv Programms „energieeffiziente betriebe“. Mehr als 1 Mrd. Euro Einsparpotenzial in ganz Österreich durch Beleuchtung.

Ob auch elektromagnetische Felder von geringer Stärke schlecht für die Gesundheit sind, soll nun eine Feldstudie zeigen. Ein neues Messverfahren macht es möglich. Studienteilnehmer werden noch gesucht.

Firmen sind ein beliebtes Ziel für Einbrecher: Am Abend und am Wochenende sind sie verlassen, Diebe haben leichtes Spiel. Der Schaden reicht von Sachwerten bis zum möglichen Verlust sensibler Daten. Eine Alarmanlage ist eine sinnvolle und wichtige Investition.

Wie schlagen sich die wesentlich günstigeren Nachbau-Tintenpatronen für Markendrucker? Die Stiftung Warentest hat 21 Original- bzw. Nachbaupatronen getestet. Das Ergebnis lässt aufhorchen.

Luftbefeuchter im Büro helfen gegen trockene und ungesunde Raumluft. Der Verein für Konsumenteninformationen hat nun mehrere Geräte der Preisklasse bis 160 Euro getestet. Ebenso wichtig wie der Kauf des richtigen Gerätes ist bei Luftbefeuchtern die Wartung.

Mit Modellen wie dem Cloud Computing werden Anwendungen und Speicherplatz vom lokalen Desktop-PC oder Notebook ausgelagert. Immer mehr Firmen versuchen so, die Sicherheit zu erhöhen, und die Kosten zu reduzieren.

Wieviel Fläche benötige ich für mein neues Büro? Je nachdem, ob Unternehmen gezwungen sind, Einsparungen vorzunhemen, oder ob sie expandieren müssen, ändern sich die Anforderungen. Auch auf die Ausstattung sollte geachtet werden.