Service-Lösung: Desktop-Virtualisierung

Mit Modellen wie dem Cloud Computing werden Anwendungen und Speicherplatz vom lokalen Desktop-PC oder Notebook ausgelagert. Immer mehr Firmen versuchen so, die Sicherheit zu erhöhen, und die Kosten zu reduzieren.

Immer mehr Unternehmen auf der Suche nach Einsparungsmöglichkeiten bei den IT-Kosten entscheiden sich für das Virtual Desktop: Bei dieser Lösung läuft das Betriebssystem inklusive sämtlicher üblicherweise auf dem lokalen Desktop-Pc oder Notebook installierten Programme und Anwendungen auf einer virtuellen Maschine auf einem zentralen Server.

Jeder Mitarbeiter verfügt somit über einen auf ihn abgestimmten, virtuellen Arbeitsplatz, der überall abrufbar ist. Dabei wird auf das Modell des "Cloud Computing" zurückgegriffen, bei welchem unterschiedliche Dienste, Programme aber auch der Speicherplatz ausgelagert sind, und sich nicht mehr auf dem lokalen Rechner oder allein auf dem Firmennetzwerk befinden.

Mit der Veröffentlichung von Windows 7 versucht auch Microsoft, verstäkt auf den virtuellen Desktop zu setzen, Firmen wie Citrix oder der Marktführer VMware haben Vorsprung. Dieser bringt gerade die neueste Version seines VMware View 4 heraus, und sieht Windows 7 eher als "förderlich" für die Umstellung auf die eigeneDesktop-Lösung.

Wolf Theiss © Wolf Theiss

Eine Firma die sich vor mittlerweile drei Jahren dem Virtual Desktop verschrieben hat, ist die Anwaltskanzlei Wolf Theiss. "Die Grundlage des Projekts war Risk Management, und die Frage wie man die IT-Sicherheit bei sinkenden Kosten langfristig auf hohem Niveau halten kann", erzählt Enrique Vich, Chef der IT-Abteilung bei Wolf Theiss.

Mit dem Verlauf ist man jedenfalls hoch zufrieden: "Die Umwegrentabilität ist hoch. Wir verfügen über zwei redundante Rechenzentren die uns ein komplettes Recovery innerhalb von 3 Stunden ermöglichen. Insgesamt hat uns die Virtualisierung große Ressourcen- und Kosteinsparungen gebracht."


Autor:

Datum: 13.11.2009

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Technik

Wie schlagen sich die wesentlich günstigeren Nachbau-Tintenpatronen für Markendrucker? Die Stiftung Warentest hat 21 Original- bzw. Nachbaupatronen getestet. Das Ergebnis lässt aufhorchen.

Luftbefeuchter im Büro helfen gegen trockene und ungesunde Raumluft. Der Verein für Konsumenteninformationen hat nun mehrere Geräte der Preisklasse bis 160 Euro getestet. Ebenso wichtig wie der Kauf des richtigen Gerätes ist bei Luftbefeuchtern die Wartung.

Wieviel Fläche benötige ich für mein neues Büro? Je nachdem, ob Unternehmen gezwungen sind, Einsparungen vorzunhemen, oder ob sie expandieren müssen, ändern sich die Anforderungen. Auch auf die Ausstattung sollte geachtet werden.

Die Sprache ist und bleibt die wichtigste Kommunikationsform. Spätestens mit dem Bezug eines neuen Büros, der Ausstattung eines Betriebs oder Ähnlichen stellt sich daher auch die Frage nach der notwendigen TK-Anlage (Telekommunikationsanlage)

Computer, die immer laufen, auch wenn sie nicht gebraucht werden, verursachen hohe Stromkosten. Abschalten spart Strom und dadurch Geld und schont nebenbei die Umwelt

Beim Monitorkauf ist einiges zu beachten. Immerhin verbringt man oft zwischen acht und zehn Stunden am PC. Deshalb muss der Monitor auch wirklich gut sein, um möglichst augenschonend arbeiten zu können.

Wide-Displays haben gegenüber Standardformaten große Vorteile. Dies wurde jetzt von einer amerikanischen Studie belegt.