Widescreen - Vorteile

Wide-Displays haben gegenüber Standardformaten große Vorteile. Dies wurde jetzt von einer amerikanischen Studie belegt.

Eine amerikanische Studie hat den Zusammenhang zwischen Wide-Displys und Arbeits-Produktivität untersucht. Dr. James A. Anderson, Professor für Kommunikation an der University of Utah/USA hat die Studie mit 100 Teilnehmern durchgeführt. NEC Display Solutions of America veröffentlicht die Ergebnisse dieser Produktivitätsstudie von Widescreen Monitoren.


Das Ziel der Untersuchung war es, zu zeigen, wie sich die Displaygröße auf die Arbeitsweise von Mitarbeitern in Unternehmen auswirkt. Durch den Tausch von der klassischen Ein-Monitor-Lösung im 18-/19-Zoll Standard-Format zu einem 24-Zoll Wide Bildschirm wurde das Arbeitsverhalten untersucht.

Ergebnis
Die Produktivität konnte mit dem Wide-Format Display um bis zu 52 Prozent gesteigert werden. Die notwendige Arbeitszeit reduzierte sich dadurch von acht auf fünfeinhalb Stunden. Die jährliche Zeitersparnis beträgt dadurch 76 Tage.

„Fest steht, dass das Widescreen Format eine enorme Auswirkung auf die Produktivität im Unternehmen hat“, sagt Peter Kroyer, Vice President Marketing, Product & Solution Management, NEC Display Solutions. „Ein Unternehmen mit beispielsweise 250 Mitarbeitern, das 24- bis 26-Zoll Wide-Format Displays einführt, könnte eine Produktivitätssteigerung von 19.000 Arbeitstagen pro Jahr erreichen“.

Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass sich Wide-Format Lösungen ab 20-Zoll für Textanwendungen besser eignen. „Unsere Analyse hat gezeigt, dass mit Wide-Format- oder auch Dualscreen-Lösungen enorme Kosteneinsparungen möglich sind. Die Menschen arbeiten schneller, sicherer und produktiver“, erklärt Dr. James A. Anderson, Professor für Kommunikation an der Universität Utah und Leiter der Studie.

NEC Display Solutions © NEC Display Solutions

Die Arbeitsproduktivität soll in gewissen Fällen um bis zu 52 Prozent durch die Verwendung von Wide-Displays gesteigert worden sein.


Autor:

Datum: 09.02.2009

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Technik

Auszeichnung für Philips Austria: „Kompetenz im Klimaschutz“ für wertvolle Beratertätigkeit im Rahmen des klima:aktiv Programms „energieeffiziente betriebe“. Mehr als 1 Mrd. Euro Einsparpotenzial in ganz Österreich durch Beleuchtung.

Ob auch elektromagnetische Felder von geringer Stärke schlecht für die Gesundheit sind, soll nun eine Feldstudie zeigen. Ein neues Messverfahren macht es möglich. Studienteilnehmer werden noch gesucht.

Auch im Zeitalter der Mobilkommunikation hat die Telefonanlage im Business-Bereich nicht ausgedient. Die Verschmelzung von IT und Telefon - Schlagwort: UC - und Automatisierung ermöglichen eine ganz neue Zusammenarbeit, die Ihre Profitabilität steigert.

Firmen sind ein beliebtes Ziel für Einbrecher: Am Abend und am Wochenende sind sie verlassen, Diebe haben leichtes Spiel. Der Schaden reicht von Sachwerten bis zum möglichen Verlust sensibler Daten. Eine Alarmanlage ist eine sinnvolle und wichtige Investition.

Wie schlagen sich die wesentlich günstigeren Nachbau-Tintenpatronen für Markendrucker? Die Stiftung Warentest hat 21 Original- bzw. Nachbaupatronen getestet. Das Ergebnis lässt aufhorchen.

Luftbefeuchter im Büro helfen gegen trockene und ungesunde Raumluft. Der Verein für Konsumenteninformationen hat nun mehrere Geräte der Preisklasse bis 160 Euro getestet. Ebenso wichtig wie der Kauf des richtigen Gerätes ist bei Luftbefeuchtern die Wartung.

Mit Modellen wie dem Cloud Computing werden Anwendungen und Speicherplatz vom lokalen Desktop-PC oder Notebook ausgelagert. Immer mehr Firmen versuchen so, die Sicherheit zu erhöhen, und die Kosten zu reduzieren.

Wieviel Fläche benötige ich für mein neues Büro? Je nachdem, ob Unternehmen gezwungen sind, Einsparungen vorzunhemen, oder ob sie expandieren müssen, ändern sich die Anforderungen. Auch auf die Ausstattung sollte geachtet werden.