Wolf Gruppe: Brücken bauen jetzt Häuser

Auf das nächste Level: Die Wolf Gruppe hat in die Fertighausproduktion investiert. Gearbeitet wird jetzt auf einer der modernsten Anlagen Österreichs.

Die Vorbereitungszeit sei intensiv genutzt worden: „Schon seit mehreren Jahren wurden vorbereitende Maßnahmen am Betriebsgelände in Scharnstein getroffen, um unsere Zielsetzung zu erreichen“, wie es dazu aus dem Unternehmen heißt.

Wolf © Wolf

Nach der Erweiterung der Heizanlagen und dem Ausbau der Hackschnitzellager hat Wolf die Produktionshallen runderneuert und thermisch saniert. Ab dem Sommer 2016 wurde als erste Produktionslinie die Wandelementfertigung installiert. Im Frühjahr 2017 wurden die Montageanlagen in Betrieb genommen und weitere Produktionsebenen hochgefahren, darunter eine Abbundanlage für den CNC-gesteuerten Holzzuschnitt mit vollautomatischem Beschickungsportal und ein Dach- und Deckenproduktionszentrum mit Multifunktionsbrücke.

Aktuell laufen auf der weitgehend automatisierten Fertigungslinie mit ihren drei Multifunktionsbrücken im Schnitt sechs Häuser pro Woche vom Band.

Plattform für den Produktionsprozess

Um Kunden und Partner Einblicke in das moderne Produktionsverfahren zu gewährleisten, hat Wolf im Herzen der Produktionshalle eine Besucherplattform – in erhöhter Position und auskragend über die erdgeschoßigen Raumflächen – errichtet. Viel Platz für anschauliche Werksführungen, meint die Geschäftsleitung. „Großflächige und umlaufende Schallschutzverglasungen sorgen für einen sehr guten Überblick.“


AutorIn:

Datum: 16.11.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Technik

Reinigungsdienstleistungen sind eine Konstante in der Erhaltung eines Gebäudes und werden zunehmend extern vergeben. Neue Normen sollen nun Klarheit zwischen Auftraggeber und -nehmer schaffen.

Gerade im Büro- und Arbeitsalltag ist Sonnenschutz ein wichtiger Faktor für die Konzentration und Gesundheit der Mitarbeiter. Aber auch Energie kann dank moderner Automatisierungstechnik gespart werden.

Auszeichnung für Philips Austria: „Kompetenz im Klimaschutz“ für wertvolle Beratertätigkeit im Rahmen des klima:aktiv Programms „energieeffiziente betriebe“. Mehr als 1 Mrd. Euro Einsparpotenzial in ganz Österreich durch Beleuchtung.

Ob auch elektromagnetische Felder von geringer Stärke schlecht für die Gesundheit sind, soll nun eine Feldstudie zeigen. Ein neues Messverfahren macht es möglich. Studienteilnehmer werden noch gesucht.

Firmen sind ein beliebtes Ziel für Einbrecher: Am Abend und am Wochenende sind sie verlassen, Diebe haben leichtes Spiel. Der Schaden reicht von Sachwerten bis zum möglichen Verlust sensibler Daten. Eine Alarmanlage ist eine sinnvolle und wichtige Investition.

Wie schlagen sich die wesentlich günstigeren Nachbau-Tintenpatronen für Markendrucker? Die Stiftung Warentest hat 21 Original- bzw. Nachbaupatronen getestet. Das Ergebnis lässt aufhorchen.

Luftbefeuchter im Büro helfen gegen trockene und ungesunde Raumluft. Der Verein für Konsumenteninformationen hat nun mehrere Geräte der Preisklasse bis 160 Euro getestet. Ebenso wichtig wie der Kauf des richtigen Gerätes ist bei Luftbefeuchtern die Wartung.

Mit Modellen wie dem Cloud Computing werden Anwendungen und Speicherplatz vom lokalen Desktop-PC oder Notebook ausgelagert. Immer mehr Firmen versuchen so, die Sicherheit zu erhöhen, und die Kosten zu reduzieren.

Wieviel Fläche benötige ich für mein neues Büro? Je nachdem, ob Unternehmen gezwungen sind, Einsparungen vorzunhemen, oder ob sie expandieren müssen, ändern sich die Anforderungen. Auch auf die Ausstattung sollte geachtet werden.