100 Jahre Habau - Ehrennadel der WKÖ

Das oberösterreichische Bauunternehmen Habau feierte sein 100-jähriges Jubiläum. Zahlreiche Gäste feierten diesen Anlass und die Wirtschaftskammer Österreich verlieh Auszeichnungen an die "Habau-Familien".

Das oberösterreichische Bauunternehmen Habau Hoch- und Tiefbaugesellschaft feierte sein 100-jähriges Firmenjubiläum. Rund 1.200 Mitarbeiter und Gäste feierten diesen Anlass und die Wirtschaftskammer Österreich verlieh Auszeichnungen an die "Habau-Familien".


Ausgezeichnete Leistungen

So wurden für ihr Lebenswerk Erich Halatschek mit der Ehrennadel der Wirtschaftskammer Österreich, Ilse Halatschek und Anna Heindl mit dem silbernen Ehrenzeichen des Landes OÖ sowie Georgine Rumpler-Heindl und Erich Halatschek mit dem goldenen Verdienstzeichen des Landes OÖ geehrt. Das international agierende Unternehmen mit seinen rund 4.000 Mitarbeitern steht ausschließlich im Eigentum der beiden Familien Halatschek und Heindl.


Habau unter Top 5

"Es ist mir eine persönliche Freude, die Goldene Ehrennadel der Wirtschaftskammer Österreich heute an eines der Urgesteine der heimischen Bauindustrie zu verleihen. Erich Halatschek hat mit viel Energie, Umsicht und richtungsweisenden Entscheidungen mit der Habau Group ein Top-5-Unternehmen der heimischen Bauindustrie aufgebaut", betonte Christoph Leitl, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich, in seiner Laudatio.


Dabei waren:

Unter anderen die Minister Rudolf Hundstorfer und Reinhold Mitterlehner sowie der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Bau-Holz, Josef Muchitsch, Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl, WKOÖ-Präsident Rudolf Trauner sowie AKOÖ-Präsident Johann Kalliauer und der OÖ Landesgeschäftsführer der Gewerkschaft Bau-Holz, Harald Dietinger.

HABAU © HABAU

WKOÖ Präsident Rudolf Trauner, Georgine Rumpler-Heindl, Anna Heindl, AKOÖ-Präsident Johann Kalliauer, Ilse Halatschek, Erich Halatschek, LH-Stv. Franz Hiesl (v.l. ).


Autor:

Datum: 11.09.2013

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Veranstaltungen

Jubiläumsveranstaltung: Am 10. November wird im Wiener Justizpalast bereits zum zehnten Mal der Gewinner des Aluminium-Architektur-Preises (AAP) auf die Bühne gebeten. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Auf den Sieger und die Gäste wartet ein spannendes Rahmenprogramm, wie Johann Traupmann, AAP-Preisträger und Juryvorsitzender (im Bild) vorab informiert.

Den Trends urbaner Lebenskultur, ihren Auswirkungen auf den Stadtmenschen sowie den an- und vor allem dahinterstehenden Revolutionen in den Bereichen Mobilität, Green Living & Co widmet sich ein neues Ausstellungs- und Plattformkonzept vom 5. bis 6. November 2016 im Wiener Novomatic Forum.

Ein Pflichttermin für Anhänger zeitgeschichtlicher Architekturbetrachtung, Vor-und Weiterdenker: Zur Jubiläumsveranstaltung vom 18. bis 20. November 2016 versammelt das Architekturzentrum Wien eine internationale Equipe zum Wissensaustausch. Am Programm im MUMOK: Analysen und Interpretationen über das Damals, das Heute und das Morgen in der Architektur.

Das Thema Nachhaltigkeit schwarz auf weiß – und einmal mehr im Scheinwerfer: Der Austrian Sustainability Reporting Award (ASRA), der Preis für die besten österreichischen Nachhaltigkeitsberichte, wurde am Abend des 11. Oktobers an insgesamt 14 Unternehmen in insgesamt fünf Kategorien verliehen – unter den Preisträgern findet sich u.a. die Bundesimmobiliengesellschaft.

Bereits zum 15. Mal lädt die internationale Architektur-Ausstellung Biennale zum kulturellen Großereignis nach Venedig. Der österreichische Beitrag „Orte für Menschen “ setzt sich für Maßnahmen zur besseren Unterbringung von Geflüchteten hierzulande ein.

Zur Feier des zehnjährigen Firmenjubiläums lud die Raiffeisen Vorsorgewohnungserrichtungs GmbH (RVW) zu einem großen Fest in die Wiener “Labstelle“.

Zusammen mit knapp 1.400 Gästen feierte Internorm sein 85-Jahr-Jubiläum in einem der berühmtesten Konzertsäle der Welt, dem Wiener Musikverein. Bei der Veranstaltung unter dem Motto „Tradition und Innovation“ wurden auch die goldenen Internorm-Awards vergeben.