Buch für "Mission Generalkonsulent"

Heinz-Peter Rausch, Gesellschafter von Vasko+Partner, apelliert in seinem Buch "Der Generalkonsulent - a vision made visible" für ein konstruktives Miteinander. Projektmanagement sei schließlich Heraklesarbeit.

Heinz-Peter Rausch, Gesellschafter des Ingenieurbüros Vasko+Partner, präsentierte sein Werk zu einem Organisationsansatz, der Budget- und Terminkatastrophen auf Baustellen verhindern soll: "Der Generalkonsulent - a vision made visible". Das Konzept des Generalkonsulenten wird schon seit längerem von Vasko+Partner propagiert.


Management ist Heraklesarbeit

Die Idee, den Verantwortlichen statt komplizierter Organigramme und unübersichtlicher Zuständigkeitsbeschreibungen ein ganzes Buch zu widmen, stammt vom Autor selbst, der sich zur Darstellung der Probleme und Lösungen der griechischen Mythologie bedient. Denn das Management großer Projekte sei eine "Heraklesarbeit, die angesichts hoher Hürden und schmerzhafter Rückschläge nur durch Kompetenz, Organisation, Kommunikation, flexible Kreativität und einen gewaltigen Kraftaufwand zu bewältigen ist – wie eben die legendären zwölf Arbeiten des Herakles", so Rausch.


Optimiertes Miteinander

Der Generalkonsulent ist dabei die steuernde Instanz, die das kreative und wirtschaftlich optimierte Miteinander von Bauherr, Architekt, Beratern und Ausführenden maßgeblich koordiniert. Kostensicherheit, Qualität, Zeitmanagement und Wirtschaftlichkeit weit über die Fertigstellung eines Projektes hinaus sind dabei die wesentlichen Eckpunkte. „Design und Architektur geben Projekten ihre Identität, aber die wirtschaftliche und entwurfsgetreue Umsetzung sichert ihren Erfolg“, sagt Wolfgang Vasko, Geschäftsführender Gesellschafter von Vasko+Partner.


Feierliche Buchpräsentation

Bei herrlichem Wetter wurde nun das Buch „Der Generalkonsulent – a vision made visible“ in feierlichem Rahmen im Marx Palast präsentiert. Anschließend diskutierten Wolfgang Vasko, Vasko+Partner, Walter Stelzhammer, Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten, Wolfgang Pundy, Raiffeisen Holding, Günther Sokol, BIG und Alexis Wintoniak, Parlamentsvizerektor, das umfassende Leistungsbild und die Vorteile vom Einsatz eines Generalkonsulenten für alle Beteiligten.


Autor:

Datum: 10.07.2013

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Veranstaltungen

Zur Feier des zehnjährigen Firmenjubiläums lud die Raiffeisen Vorsorgewohnungserrichtungs GmbH (RVW) zu einem großen Fest in die Wiener “Labstelle“.

Zusammen mit knapp 1.400 Gästen feierte Internorm sein 85-Jahr-Jubiläum in einem der berühmtesten Konzertsäle der Welt, dem Wiener Musikverein. Bei der Veranstaltung unter dem Motto „Tradition und Innovation“ wurden auch die goldenen Internorm-Awards vergeben.

Brezina Real lud in die höchste Bar Österreichs um Geburtstag und Neuübernahme zu feiern. In schwindelerregenden 200 Metern Höhe gratulierte das Who-is-who der heimischen Immobranche.

Das Einkaufsviertel WEBERZEILE in Ried wurde nun feierlich eröffnet. Begrüsst wurden die Kunden mit einem Ständchen der Lohnsburger Blasmusikkapelle. SES-Geschäftsführungsvorsitzender Marcus Wild und Center-Managerin Brigitte Biberger freuten sich auch über Besuch der heimischen Politikprominenz.

ODÖRDER lud zum traditionellen Profimarktfest in Graz und Wolfsburg, und die Installateurpartner kamen zahlreich, um die gute Zusammenarbeit zu feiern. Im Herbst folgen Feste in den restlichen Profimarktniederlassungen.

Das filmische Architekturfestival Architektur.Film.Sommer ist eine Kooperation des Az W mit wonderland – platform for european architecture, frame[o]ut und MuseumsQuartier Wien. Gezeigt werden Filme und Dokumentationen zum Thema Architektur und Stadt.

Holter lud auch heuer zur Wellness-Trophy im Salzburger Land. Bei schönstem Wetter freuten sich die geladenen Teilnehmer über sportliche Erfolge, gelungene Starts und beste Laune. Dieses Jahr fand die Wellness-Trophy bereits zum dritten Mal statt.

Im Fertighauszentrum "Blaue Lagune" südlich von Wien, feierte das slowenische Familienunternehmen Lumar die Eröffnung seines ersten Musterhaus in Österreich. Rund 70 geladene Gäste nützten die Gelegenheit und warfen erste Blicke in das moderne Fertighaus.