"Nachhaltigkeits-Oskars" der Immobranche überreicht

Sie sind mittlerweile gelebte Tradition: Heuer wurden Mitte November im Rahmen der siebenten "GBB Green & Blue Building Conference" Nachhaltigkeitspreise an Projekte und Produkte aus dem Immobilienbereich vergeben. Die fünfte Awardauflage ging in Wien über die Bühne.

Eine internationale Jury aus Universitätsprofessoren und Wegbereitern entschied sich in der Kategorie „Projekte“ für die KAGES, in der Kategorie „Produkte / Services“ wurde die Belimo Energy Valve ausgezeichnet. Premiere bei den GBB Awards 2016: eine Sonderauszeichnung, die die Smart City Graz Mitte heimholen durfte.

Vor 180 Managern, die im Vorfeld die Debatte um die Trends in der Nachhaltigkeit verfolgt und befeuert hatten, wurden die GBB Awards überreicht. Bewertet worden waren Innovationskraft, gesellschaftliches und soziales Engagement sowie ökologischem Wirkungsgrad. Neben den Preisträgern holte Veranstalter Alexander Ghezzo auch Top-Einreichungen in beiden Kategorien vor den Vorhang. Geehrt wurden die Logistikdrehscheibe Wundschuh (Lidl), „ERnteLAA“ (Buwog), FBT Betonboden (Freilinger Beschichtungstechnik) und AQA smart Plus (BWT).

Trophäe der anderen Art: Bonsaibäume für die Sieger

Traditionell werden bei den GBB Awards keine Statuetten oder Pokale überreicht: Die Sieger bekommen einen Bonsai Pfefferbaum, der extra für diesen Zweck vom Bonsaimuseum in Seeboden gepflanzt wird, wie es seitens des Veranstalters heißt. Dies soll die Verantwortung in der Immobilienwirtschaft symbolisieren.


AutorIn:

Datum: 23.11.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben