Neues Messeformat: Erfolg für Frauenthal Expo

Die Frauenthal Handel Gruppe hat Ende Jänner mit der Expo 2018 der SHK-Industrie am Campus 21 den Präsentationsteppich ausgerollt. Die Veranstalter sprechen angesichts von 80 Ausstellern und 3.000 Besuchern von einem Erfolg, eine Fortsetzung scheint gesichert.

Die frisch aus dem Boden gestampfte Aussteller-Halle mit ihren rund 3.700 Quadratmetern in Brunn am Gebirge war bis auf den letzten Messestand besetzt. Drei Tage lang, vom 24. bis zum 26. Jänner 2018, besuchten rund 3.000 Installateure den Newcomer unter den Messen, wie die Veranstalter nun stolz bilanziert haben. „Der Zustrom war an allen Tagen enorm“, resümierte Frauenthal Service Vorstand Beatrix Ostermann, deren Team in nur drei Wochen Aufbauzeit die Expo-Halle auf die grüne Wiese gestellt hat.

Frauenthal EXPO 2018 © Frauenthal EXPO 2018

Zufriedene Aussteller und Fachbesucher

Zufrieden mit dem Messe-Baby zeigten sich laut Ostermann sowohl Aussteller wie Fachbesucher. Erstere hätten ihr von sehr konkreten Projektgesprächen aber auch vielen fachlich interessanten Erstkontakten berichtet. Auch das kompakte Setting und das damit verbundene System der kurzen Wege sei auf Anklang gestossen.

Auf der Besucherseite sind der Ausstellermix aber auch das Rahmenprogramm mit vielen Fachvorträgen positiv herausgestrichen worden, wie von den Veranstaltungsverantwortlichen zu erfahren war.

Weiterer Messetermin bereits sehr wahrscheinlich

An den drei Messetagen öffnete auch das Frauenthal-Logistikzentrum seine Tore. Erkundet werden konnten zudem das Installateur Service Zentrum und der Bad & Energie Schauraum. Vorstand Thomas Stadlhofer: „Wir gewährten unseren Kunden sozusagen einen Einblick in das Herz unseres Unternehmens.“ Der Erfolg an beiden Schauplätzen lässt ihn und Ostermann schon an ein Da Capo denken.


AutorIn:

Datum: 06.02.2018

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Messen

Zwei Tage lang wurde die Wiener Stadthalle mit dem Messe-Event „architect@work“ zur zentralen Begegnungszone am Bau-, Wohn- und Designmarkt: Innovatoren aus den relevanten Produktbranchen sowie deren Vertriebspartner trafen mit ihren frisch gelauchnten Neuheiten auf einen ausgewählten Architektenkreis.

Bei der 17. Internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen zeigte sich positive Stimmung im Investment- und Finanzierungsumfeld. Neben Wohn- und Büroimmobilien geht der Trend hin zu alternativen Immobilieninvestments.

Ostösterreichs größte Messe zum Thema Bauen, die "Bauen & Energie Wien", erwartet Sie von 12. – 15. Februar 2015 mit knapp 550 ausstellenden Unternehmen und zahlreichen Fachvorträgen.

Für frischen Wind in der Immobilienbranche will Messe-Veranstalter Reed Exhibitions Messe Wien sorgen: Am 16. und 17. März 2013 bringt eine neue Publikumsschau im Congress Center, die "WIM - Wiener Immobilienmesse", alles rund ums Thema Privatimmobilie.

Wie jeden Herbst präsentierte sich München als Mittelpunkt der Immobilienwelt. Über 1.600 Aussteller und rund 37.000 Besucher demonstrierten Optimismus angesichts der aktuellen Wirtschaftslage und Zuversicht für ein gutes Immobilien-Jahr 2012.

Im Zuge der Weltwirtschaftskrise blickten gerade österreichische Developer und Finanzierer gebannt auf die Immobilienwirtschaft der Länder im CEE-Raum. Auf der EXPO REAL versuchten diese, der Krise zu trotzen, und neue Investoren an Land zu ziehen.

2008 wurde die Immobilienwelt gerade während der EXPO REAL von der Weltwirtschaftskrise erschüttert. Heuer war der Andrang dementsprechend geringer, Aussteller und Besucher bilanzierten aber dennoch zufriedener als im Vorjahr.