Partystimmung beim ÖVI Clubbing

Mehr als 800 Gäste - Immobilientreuhänder, Geschäftspartner und Studierende - folgten der Einladung zum ÖVI Real Estate Clubbing. Die ÖVI Young Professionals luden gemeinsam mit der ÖVI Immobilienakademie das dritte Mal zur Party.

Die ÖVI Young Professionals luden gemeinsam mit der ÖVI Immobilienakademie das dritte Mal zum ÖVI Real Estate Clubbing. Mehr als 800 Gäste folgten der Einladung und feierten bis in die frühen Morgenstunden - dieses Mal aufgrund eines Brandes im Chaya Fuera, im Club LVL 7 statt.

Für gute Musik und eine gefüllte Tanzfläche sorgte DJ Dan Bessler, mit der „Blue Art Performance“ von Künstler Rene Strassner war für die Unterhaltung der Gäste bestens gesorgt.

Im dichten Gedränge waren unter anderem zu sehen:

Brigitte Pröbstle (Erste Bank), Mag. Roland Schmid (ImmoUnited), Mag. Wolfgang Wasserer (Belfor Austria), DI Sandra Bauernfeind, MRICS (EHL Immobilien, ÖVI Vorstand), Sarah Friedl, M.A. (ÖVI Y.P. Board), Eva Stiermayr (Gustav Petri & Co), Mag. (FH). Markus Pusta, M.A. (Pusta & Partner Hausverwaltung, ÖVI Y.P. Board), Richard Mauerlechner (Geschäftsführer Wohnnet Medien), MMag. Anton Holzapfel (ÖVI Geschäftsführer), Mag. Werner Maierhofer (Tonninger, Schermaier, Maierhofer & Partner Rechtsanwälte), Dipl.-Ing. (FH) Michael Alexander Mitterdorfer (bareal Immobilientreuhand GmbH), Mag. Richard Ploberger (Immofinanz), Martin Renezeder, M.A., Silvia Wustinger-Renezeder (Seg Stadterneuerungs- und Eigentumswohnungsges.m.b.H.), Evelyn Mandl (SABO + MANDL & TOMASCHEK Immobilien GmbH), Mag. (FH) Doris Molnar (Neues Leben Gemeinn. Bau-, Wohn- und Siedlungs- gen.m.b.H.), Mag. Michael Buchmeier, MRICS (bareal Immobilientreuhand GmbH), Stephan Weninger (SIVBEG), Thomas Belina (Amisola Immobilien AG), Josef Surböck (Jolo Immobilien GmbH), Mag. Thomas Fürstl (Donauimmobilien).


AutorIn:

Datum: 03.11.2014

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Veranstaltungen

Die Technische Universität Wien mit ihrem Fachbereich „Baugeschichte Bauforschung“ und das IVA-Institut für Vergleichende Architekturforschung laden zum neuen Informations- und Wissensformat. Am Programm: zahlreiche Impulsvorträge, die zur Diskussion einladen sollen.

Bereits zum 16. Mal lädt die OFI Technologie & Innovation GmbH zu ihrem Altbautag. Am 16 November soll in der „BAUAkademie Lehrbauhof Salzburg“ vor dem versammelten Auditorium einer ganz speziellen Frage nachgegangen werden: Sanierung nach Norm oder mit Sachverstand?

Unter den Motto „Living“ wird am 24. Oktober im Architekturzentrum Wien zu den mittlerweile zwölften Jung-Architekturgesprächen geladen. Am Podium als Meinungsmacher mit dabei: Die Architekten Johannes Pilz und Werner Sobek.

Wienerberger und Tondach luden Bürgermeister der Bezirke Leibnitz und Deutschlandsberg zum Gedanken- und Informationsaustausch. Am Tondach-Sitz in Gleinstätten wurde über Fragen der örtlichen Raumplanung und der Attraktivierung lokaler Ortszentren diskutiert. Lanzen wurden für die regional verortete Bauwirtschaft und das Dorf- und Stadtbild gebrochen. Tenor der Runde: eine Rückbesinnen auf das landestypische Steildach sei wünschenswert.

Vom 22. bis 24. November mutiert Kitzbühel zum Nabel der internationalen Immobilienwirtschaft. Rund 200 Branchenvertreter werden beim Diskussionsforum der re.comm zum Meinungsaustausch erwartet. Neben den Entscheidern kommt heuer auch der Immo-Nachwuchs zum Zug. Erstmalig können ausgewählte Studenten und Studentinnen über das „re.comm High Potential Programm“ Profiluft schnuppern. Die Bewerbungsfrist läuft.

Das Salzkammergut ruft. Die „Holz-Haus-Tage“ der Holzforschung Austria finden im kommenden Herbst am 5. und 6. Oktober in Bad Ischl statt.

Fragen stellen, Antworten suchen: Den Mikro- und Makrokosmos Stadt in all seinen Facetten durchleuchten will die Kammer der ZiviltechnikerInnen mit ihrem neuen Veranstaltungsformat. Die nächsten Termine stehen bereits fest.

Wie im letzten Jahr hat auch heuer der Verband der Baustoffträger (VBÖ) die Besten des Faches gesucht – und gefunden. In der Kategorie Putze und Bindemittel holte wie auch schon 2016 Baumit den Spitzenplatz.