re.comm 14: Speakerboard steht fest

Zwischen 19. und 21. November findet zum dritten Mal in Folge der Real Estate Leaders Summit, kurz: die re.comm statt. Internationale Speaker werden den Top-Managern der Immobilienbranche an drei Tagen neue Perspektiven aufzeigen.

In knapp drei Monaten ist es soweit: exklusiv für maximal 200 Top-Player aus der Immobilien Branche findet zum dritten Mal in Folge der Real Estate Leaders Summit, kurz: die re.comm statt. Zwischen 19. und 21. November steht Kitzbühel ganz im Zeichen des Gedanken- und Meinungsaustauschs und wird zur Plattform der internationalen Immobilienwirtschaft.

Marktplatz für Ideen und Visionen

Die re.comm bietet einen Marktplatz für Visionen und neue Perspektiven. Als Think Tank beschäftigt sie sich mit Themenbereichen wie Wirtschaft, Ethik & Compliance, Wissenschaft und Erneuerbare Energien & Globalisierung.

"Die re.comm ist kein klassischer Kongress, sondern ein Innovationsforum auf dem Querdenken groß geschrieben wird", erklärt Veranstalter Reinhard Einwaller, Geschäftsführer der Werbeagentur epmedia. "Bereits zum dritten Mal in Folge präsentieren wir ein Event mit renommierten Speakern aus verschiedensten Disziplinen und Ländern, die für unsere Teilnehmer hochkarätigen Input geben und so die langfristige Unternehmensstrategie vielleicht beeinflussen."

Die Speaker

12 internationale Speaker werden den Top-Managern der Immobilienbranche an drei Kongresstagen neue Perspektiven geben:

MITTWOCH, 19. NOVEMBER

  • Michio Kaku ist eine der bekanntesten Figuren in der Welt der Wissenschaft und Mitbegründer der String-Theory. Er ist Autor mehrerer Internationaler Bestseller.


DONNERSTAG, 20. NOVEMBER

  • Daniel W. Rasmus ist Autor von "Listening to the Future", als Stratege und Industrieanalyst hilft er Kunden ihre Zukunft in Kontext zu setzen.
  • Parag Khanna ist Experte für internationale Beziehungen und die führende Stimme, wenn es um geopolitische und globalwirtschaftliche Zusammenhänge geht.
  • Helena Nordberg-Hodge ist Gründerin der International Society for Ecology and Culture. Sie wurde 1986 mit dem Right Livelihood Award ausgezeichnet.
  • Pero Micic ist Zukunftsmanager und Gründungsmitglied der Association of Professional Futurists in den USA und entwickelte das Eltviller Modell des Zukunftsmanagements.
  • David de Rothschild ist ein britischer Abenteurer und Kopf der Adventure Ecology. Er überquerte die Arktis von Russland nach Kanada und erhielt 2007 den GQ Award als Mann des Jahres.
  • Michael Sandel lehrt seit 1980 an der Harvard University. Bekannt durch seines Kurse "Justice with Michael Sandel". Er nennt die "skyboxification" das Grundübel der gegenwärtigen US-Gesellschaft.


FREITAG, 21. NOVEMBER

  • Karl-Heinz Brodbeck ist Kreativforscher, Ökonom, Wirtschaftsethiker und Philosoph. Er entwickelte eine buddhistische Wirtschaftsethik auf der Grundlage der Logik von Nagarjuna und Dharmakirti.
  • Avivah Wittenberg-Cox ist CEO der Beratungsfirma 20-first, die mit fortschrittlichen globalen Unternehmen am Gender-Ausgleich ihrer Führungsteams und an der Optimierung von Talent-Pool und Markt arbeitet.
  • Stefan Sagmeister ist ein österreichischer Designer & Typograf und wurde bereits sechsmal für den Grammy nominiert und konnte ihn zweimal gewinnen.
  • Rasmus Ankersen ist Entrepreneur, Ex-Fußballspieler, Bestseller Autor und Berater für Unternehmen und Athleten auf der ganzen Welt.
  • Daniel Gilbertist ein US-amerikanischer Professor für Psychologie an der Harvard University. Sein New-York-Times Bestseller "Stumbling on Happiness" wurde in 20 Sprachen übersetzt.

Konzipiert als Gipfeltreffen der Top-Player richtet sich die Veranstaltung an Entscheidungsträger der Immobilienwirtschaft und ist ausschließlich auf Einladung hin möglich, die Teilnehmerzahl ist streng limitiert.


AutorIn:

Datum: 22.09.2014

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Veranstaltungen

Jubiläumsveranstaltung: Am 10. November wird im Wiener Justizpalast bereits zum zehnten Mal der Gewinner des Aluminium-Architektur-Preises (AAP) auf die Bühne gebeten. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Auf den Sieger und die Gäste wartet ein spannendes Rahmenprogramm, wie Johann Traupmann, AAP-Preisträger und Juryvorsitzender (im Bild) vorab informiert.

Den Trends urbaner Lebenskultur, ihren Auswirkungen auf den Stadtmenschen sowie den an- und vor allem dahinterstehenden Revolutionen in den Bereichen Mobilität, Green Living & Co widmet sich ein neues Ausstellungs- und Plattformkonzept vom 5. bis 6. November 2016 im Wiener Novomatic Forum.

Ein Pflichttermin für Anhänger zeitgeschichtlicher Architekturbetrachtung, Vor-und Weiterdenker: Zur Jubiläumsveranstaltung vom 18. bis 20. November 2016 versammelt das Architekturzentrum Wien eine internationale Equipe zum Wissensaustausch. Am Programm im MUMOK: Analysen und Interpretationen über das Damals, das Heute und das Morgen in der Architektur.

Das Thema Nachhaltigkeit schwarz auf weiß – und einmal mehr im Scheinwerfer: Der Austrian Sustainability Reporting Award (ASRA), der Preis für die besten österreichischen Nachhaltigkeitsberichte, wurde am Abend des 11. Oktobers an insgesamt 14 Unternehmen in insgesamt fünf Kategorien verliehen – unter den Preisträgern findet sich u.a. die Bundesimmobiliengesellschaft.

Bereits zum 15. Mal lädt die internationale Architektur-Ausstellung Biennale zum kulturellen Großereignis nach Venedig. Der österreichische Beitrag „Orte für Menschen “ setzt sich für Maßnahmen zur besseren Unterbringung von Geflüchteten hierzulande ein.

Zur Feier des zehnjährigen Firmenjubiläums lud die Raiffeisen Vorsorgewohnungserrichtungs GmbH (RVW) zu einem großen Fest in die Wiener “Labstelle“.

Zusammen mit knapp 1.400 Gästen feierte Internorm sein 85-Jahr-Jubiläum in einem der berühmtesten Konzertsäle der Welt, dem Wiener Musikverein. Bei der Veranstaltung unter dem Motto „Tradition und Innovation“ wurden auch die goldenen Internorm-Awards vergeben.