Spielerische Stadtentwicklung? Smart Cities Days 2018

Im Rahmen der „Urban Future Global Conference“, die von Ende Februar bis Anfang März 2018 in der Messe Wien über in die Bühne geht, werden zum mittlerweile fünften Mal Maßnahmen und Methoden zur nachhaltigen Entwicklung von Städten diskutiert.

Zwei Tage lang dreht sich bei der „Konferenz in der Konferenz“ alles um Innovationstreiber, Partizipations-Prozesse und Technologien, die eine tragfähige städtische Transformation vorantreiben sollen.

Der Expertenkreis widmet sich bei den Smart Cities Days 2018 den Anwendungen, die auf den spielerischen Ideen und Simulationsverfahren der Gamification gründen. In einem weiteren Schwerpunkt werden nutzergetriebene Entwicklungsprozesse, die in sogenannten Living Labs entwickelt werden, auf ihre City-Tauglichkeit hin abgeklopft. Das Podium will zudem die Rolle der Politik diskutieren und hinterfragen: Was kann die Forschung vorantreiben? Wie können Förderungsprogramme die Innovationskraft von Städten heben? Nicht aus den Augen verlieren will man bereits gelebten und gebauten Stadt-Alltag. Laut den Initiatoren können Wiener Smart City-Projekte vor Ort besichtigt werden.

Seit dem Start der Smart-Cities-Initiative im Jahr 2010 hat der Klima- und Energiefonds in Kooperation mit dem Infrastrukturministerium 106 Einzelprojekte mit insgesamt 45,2 Millionen Euro unterstützt. Mittlerweile sind 35 österreichische Städte und sechs urbane Regionen Teil der Initiative.


AutorIn:

Datum: 14.12.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Events

Zum Sommerstart wurde die Marke Raiffeisen WohnBau, dahinter steht die neue, im letzten Herbst gelaunchte Bauträger-Unit der Raiffeisen Leasing, bei einem Get-togehter im informellen Rahmen vorgestellt. Das Geschäftsführer-Duo Thomas Hussl und Gerhild Bensch-König luden zum Info- und Erfahrungsaustausch.

Für den Mobile Marketing-Talk am 4. Mai 2017 im Studio 44 holt Veranstalter und JMC-Geschäftsführer Josef Mantl nationale und internationale Branchengrößen nach Wien. Mit dabei: Experten von Google, Facebook und dem ORF sowie Speaker von Zalando, Mastercard und T-Mobile.

„Passivhaus für alle“ – so die Direktive der 21. Internationalen Passivhaustagung, die am 28. und 29. April im Messe Wien Congress Center über die Bühne geht. Am Programm stehen rund 100 Vorträge. Interessierte können sich noch bis 20. Februar den Frühbucherrabatt sichern!

Mystery Shopping goes Makler – rund 200 Wiener Unternehmen wurden zum bereits elften Mal durch die Wiener Fachgruppe der Immobilien- und Vermögenstreuhänder in der Wirtschaftskammer dem Qualitäts-Check unterworfen. Jetzt wurden die Besten ihres Faches beim Immy-Branchenevent ausgezeichnet.

Cooking – the veggie way: Cosentino, internationaler Küchenspezialist für Quarz- und Natursteinoberflächen, hatte zur veganen Kitchen-Challenge geladen. Bei der Yoga- und Vegan-Planet-Messe konnte der heimische Kochnachwuchs vor einem Jurytrio sein Können unter Beweis stellen. Und diese kürte einen überraschenden Sieger.

Sie sind mittlerweile gelebte Tradition: Heuer wurden Mitte November im Rahmen der siebenten "GBB Green & Blue Building Conference" Nachhaltigkeitspreise an Projekte und Produkte aus dem Immobilienbereich vergeben. Die fünfte Awardauflage ging in Wien über die Bühne.

Diese Wahl ging definitiv ohne Pannen über die Bühne: Österreichs Immobiliensucher haben ihre Lieblingsmakler gekürt. Die Publikumssieger stehen fest. Die Branchenbesten wurde am 10. November bei der Qualitätsmakler-Gala in Wien ausgezeichnet.

Es ist mittlerweile eine liebgewonnene Tradition – das Ganslessen von EHL Immobilien. Auch heuer sind wieder zahlreiche Geschäftspartner und Kunden der Einladung des geschäftsführenden Gesellschafters Michael Ehlmaier ins "Plachutta – Gasthaus zur Oper" gefolgt.

Am 10. November 2016 ist es wieder soweit: Österreichs einzige Immobilienmakler-Auszeichnung, die auf Kunden-Rezensionen basiert, geht in die fünfte Runde und findet im festlichen Rahmen der Qualitätsmakler-Gala 2016 statt.