ÖVI: Immobilienwirtschaft statt Immobilientreuhänder

Der "Österreichische Verband der Immobilientreuhänder" heißt jetzt "Österreichischer Verband der Immobilienwirtschaft". Zusätzlich wurden zwei neue Mitgliedskategorien geschaffen: Young und Senior Professionals.

Der Österreichische Verband der Immobilientreuhänder hat sich in "Österreichischer Verband der Immobilienwirtschaft" umbenannt – laut dem Verband als Signal für das Motto des ÖVI die "Stimme der Immobilienwirtschaft" zu sein. Logo und Marke bleiben unverändert: ÖVI bleibt ÖVI

"Um unsere qualitativ hochwertige Verbandsarbeit auch in Zukunft gewährleisten zu können, hat die heurige Generalversammlung des Verbandes durch diverse Maßnahmen, etwa der Schaffung zweier neuer Mitgliedskategorien der Stimme der Immobilienwirtschaft noch mehr Resonanz verliehen", skizziert ÖVI-Präsident Udo Weinberger die neuesten Entwicklungen. Die Mitgliedschaft "ÖVI-Young Professionals" stärkt die Nachwuchsförderung des Verbandes und bietet jungen Immobilienprofis eine ideale Plattform zu Networking und Informationsaustausch mit eigenen Veranstaltungen unter dem Dach des ÖVI. Ergänzend dazu wurde die Mitgliedschaft "ÖVI-Senior Professional" etabliert, die nicht nur jenen offen stehen soll, die die Altersgrenze der Young Professional überschritten haben, sondern auch den Absolventen der ImmoZert und Immobiliensachverständigen generell.


Autor:

Datum: 22.10.2012

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Marketing

Im Stadtmarken-Monitor geht Salzburg vor Wien, Graz und Innsbruck als klarer Sieger hervor. In Österreichs ersten Stadtmarkenranking wurden neben der Markenstärke auch neun konkrete Teildimensionen der Gesamtattraktivität, wie zum Beispiel: Sympathie, gute Gründe zum Wohnen und Leben, klares Bild, guter Ruf, Einzigartigkeit, Zuzugsbereitschaft und die Attraktivität für Städtereisende.

Ob Businessbrunch, Abendgala oder Pressekonferenz, mit dem richtigen Catering sind sie oft schon auf der sicheren Seite. Vergessen Sie dabei auch auf keinen Fall, die Wünsche von Vegetarier und Veganer zu beachten! Immer mehr Gourmets schätzen außerdem die Verwendung von nachhaltigen Zutaten. Achten Sie also bei der Auswahl Ihres Caterers auf höchste Qualität und besten Service.

Lampenfieber und schlaflose Nächte vor öffentlichen Auftritten oder vor dem Mitarbeitergespräch? Genau durch diese Hölle schicken Wojciech Czaja und Bettina Wegleiter ihre Schäfchen - ein Workshop voller Emotion.

Mit unserem einzigartigen Service erreichen Sie noch mehr Interessenten. Die Facebook-App von wohnnet.at spielt Ihre inserierten Objekte automatisch in die innovative Immobiliensuchmaschine. Ganz ohne Mehraufwand oder zusätzliche Kosten!

Der Home Stager setzt Räume in Szene. Dadurch sollen Miet- und Kaufobjekte - egal ob Altbaugarconniere, Büro oder Villa - besser vermarktet werden. Was in den USA längst Praxis ist, üben in Österreich nur eine Handvoll Profis aus.

Videos sind spannende Tools für Werbung und Verkauf. Auch Makler oder Bauträger können von der realistischen Darstellung ihrer Objekte profitieren. Gewinnen Sie jetzt das Praxishandbuch „Die kleine Videofibel“.

Architekten sind Schnittstelle zwischen Industrie und Endkonsumenten. Das macht sie zu einer beliebten Zielgruppe für Hersteller, die mit gezielten Marketing-Aktivitäten um die Gunst der Kreativen buhlen.

Bei der Premiere der com:bau in Vorarlberg präsentierten sich 160 Aussteller vor rund 9.500 Besuchern. Rund 80 Prozent des Messepublikums hat ein Bauvorhaben, ebenso viele wollen auch im nächsten Jahr bei der Baumesse dabei sein.

Mit Immomagine sind virtuelle Besichtigungen von Bestandsimmobilien ebenso wie von Planungsobjekten möglich. Im Showroom in Wien sorgt ein 13 Meter langer und 2,5 Meter hoher, 300°-Bildschirm für realitätsnahe Eindrücke.