Wohnnet
Header Leute Wohnnet
Mobile Hauptmenue
Mobile Lupe
Find us on Facebook
Handwerkerböse Icon
Handwerkerbörse
Was soll erledigt werden?

Wo? (PLZ)



Dachdecker/Spengler - Suche


Sie suchen die richtige Dachdeckerei/Spenglerei, der man Vertrauen kann?
Achten Sie auf getestete Betriebe. Da können Sie sich verlassen!



Steildach oder Flachdach?

Steildach
Hier unterscheidet man auch zwischen Kalt- und Warmdächern. Traditionell ist das Steildach als Kaltdach ausgeführt. Der Dachboden hat eine Hinterlüftungsebene auf der Dachschalung, Kondenswasser und Eisbildung wird vermieden. Der Dachraum hat an Traufen-, First- und Giebelseiten Be- und Entlüftungsöffnungen. Nur eine ungehinderte Hinterlüftung kann für einen optimalen Temperaturausgleich sorgen.

 

Dämmung beim Steildach

Beim ausgebauten Dachgeschoß ist für eine entsprechende Hinterlüftung zwischen einer Konterlattung und dem Unterdach als auch zwischen der Dämmschicht und dem Unterdach zu sorgen. Der Hinterlüftungsquerschnitt ist abhängig von der Länge und der Neigung des Daches.

 

Konstruktionsarten

Steildächer können auch heute bereits mit Voll-Sparrendämmung (d.h. kein Abstand zwischen Dachschalung und Dämmung darunter) ausgeführt werden. Hierbei ist zu achten, dass über der Dachschalung eine dampfdiffusionsoffene Abdeckung liegt. Durch den Wegfall dieser Hinterlüftungsebene kann im Winter der Schnee auf diesen Dächern schmelzen. Man spricht hier von einem Warmdach.

Wird ein späterer Dachbodenausbau in Erwägung gezogen, so sollte dies in der Planung bereits berücksichtigt werden. Dies ist nicht nur von der Art des Dachstuhles abhängig, sondern auch von der Raumgestaltung bzw. sämtlicher Anschlüsse für Strom, Heizung, Abfluss, Wasser usw. Auch die Höhe der Bodenkonstruktion sollte mitberücksichtigt werden.

Flachdach
Es hat seinen Ursprung in den südlichen Ländern, da es den klimatischen Bedingungen dort eher entspricht. Bei der Herstellung von Flachdächern spielt besonders die Dichtheit eine große Rolle. Außerdem sind diese Dächer meist kostenintensiver und mit einem höheren Risiko eines Baufehlers behaftet. Die durchschnittliche Lebensdauer eines Flachdaches hängt von den verwendeten Materialien ab und ist wesentlich geringer als bei einer herkömmlichen Dacheindeckung.

 

Dämmung bei Flachdächern

Flachdächer sind meistens Außenbauteile und entsprechend mit einer höheren Wärmedämmung zu versehen. Liegt die Feuchtigkeitsisolierung über der Wärmedämmung, und ist keine Hinterlüftung des Flachdaches vorgesehen so spricht man von einem Warmdach. Die Isolierschicht ist dann nur noch mechanisch gegen den Windsog zu befestigen bzw. zu belasten.

 

Konstruktionsarten

Wie beim Steildach, gilt auch beim Flachdach: Wird es hinterlüftet, was nicht unproblematisch ist und daher kaum gemacht wird, aber die Lebensdauer massiv verlängern würde, so spricht man von einem Kaltdach. Liegt die Feuchtigkeitsisolierung unterhalb der Wärmedämmung, so spricht man von einem Umkehrdach. In diesem Falle ist die Wärmeisolierung gegen Wind und Sonne zu schützen. Die verwendete Wärmedämmung darf nur einen sehr geringen Prozentanteil an Feuchtigkeit aufnehmen können.

Kommentare oder Fragen an Experten, unsere Redaktion oder andere User posten!

Veronika Mitterhofer
<< voriger Artikel nächster Artikel >>

Das perfekte Dach

Das perfekte Dach muss vielen Ansprüchen gerecht werden.
 

Dachflächenfenster

Dachflächenfenster bringen das meiste Licht, was auch zah...
 

Was ist ein Unterdach?

Das Unterdach dient als solides Gerüst für das Dach eines...
 
Dachdeckerarbeiten Dachdeckerarbeiten  Der Dachdecker hat die Aufgabe den vom Zimmermeister errichteten Dachstuhl einzudecken.
Dachgaupen Dachgaupen  Eine Dachgaupe ist ein Zubau zum Dach, in dem sich ein normales Fenster montieren lässt.
Roto Roto  Roto hat die richtigen Fenster für Ihr Dach!
Dachfensterverglasung Dachfensterverglasung  Fenster im Schrägdach müssen sehr hohen Anforderungen an Dichtheit und Stabilität genügen.
Dachflächenfenster Dachflächenfenster  Dachflächenfenster bringen das meiste Licht, was auch zahlreiche Studien beweisen.