Heizkörper - alles Wissenswerte zu Radiatoren & Co.

Sie sind einfach zu klobig, passen nicht mehr zum Stil der restlichen Einrichtung, der Lack blättert ab oder ihre Energieeffizienz lässt zu wünschen übrig –Ihre alten Heizkörper sollen endlich modernen Modellen weichen? Wir zeigen Ihnen, wie der Tausch funktioniert.

Ob es die neue E2-Technologie ist oder individuelles Wärmedesign für Wohn- und Sanitärräume oder Fußbodenheizungskomplett-systeme bzw. Modernisierungslösungen - überall wirkt die Unternehmensphilosophie "heating through innovation"!

Heute gibt es eine Vielzahl verschiedener Ausführungen von Heizkörpern. Je nach Situation, Geschmack und Preis kann jeder seinen Wunschheizkörper haben. Fast alle Heizkörper sind mit verschiedenen Baugrößen (Höhe, Breite und Tiefe) lieferbar.


Elektrische Direktheizer eigenen sich vor allem, wenn schnell und unkompliziert für Wärme gesorgt werden soll. Als Heizung im langfristigen Einsatz sind sie jedoch aufgrund ihres hohen Energieverbrauches ungeeignet.

Im Zuge einer Sanierung ist meist auch die Erneuerung der Heizkörper sinnvoll. Vor allem Schlamm, Rost und Kalk setzen dem Gesamtsystem zu. Zeitgemäße Heizkörper haben größere Oberflächen und kommen mit niedrigeren Vorlauftemperaturen aus.

Infrarot-Heizungen sind eine interessante Alternative, besonders zu teuren Zusatzheizungen. Und ist dabei die wohl älteste und natürlichste Form des Heizens überhaupt.