Wieviel Geld brauchen Sie wirklich?

Die meisten Finanzierungsfehler entstehen schon bei der Ermittlung des tatsächlichen Bedarfs. Naturgemäß möchten Sie den Kredit so niedrig wie möglich halten. Sparen Sie dafür aber nicht an der falschen Stelle!

Selbst bei kurzen Renovierungsarbeiten in den eigenen vier Wänden wird beim Kostenvoranschlag - ob vom Fachmann oder selbst ermittelt - oft zu eng kalkuliert, weil man sich ein paar Euro in der Monatsrate sparen will.

Der richtige Finanzierungspartner

Die Konditionen, die Sie für Ihren Kredit erhalten, sind natürlich sehr wichtig. Suchen Sie sich den Finanzierungspartner nicht nur nach der Höhe der verlangten Zinsen aus, sondern bewerten Sieauch die Gesprächssituation selbst! Hat das Klima gepasst? Denken Siedaran, dass Sie IhrenKredit vielleicht einmalaufstocken möchten, dass Sie bei eventuellenZahlungsschwierigkeiten um Ratenstundung ansuchen müssen oder dass andere unvorhergeseheneSituationen eintreten können, in denen Sie sich wieder an dasKreditinstitut wenden müssen.

Wieviel Geld Sie wirklich benötigen

Einer der häufigsten Fehler bei der Finanzierung einer Immobilie ist das Unterschätzen der Nebenkosten: Der Notar will sein Geld für die Vertragserrichtung und für die Grundbuchseintragungen, der Makler will seine Provision, die Bank verrechnet Bearbeitungsgebühren. Jeder Posten stellt zwar nur einen niedrigen Prozentwert dar, in Summe kommen dabei aber schnell vierstellige Eurobeträge heraus. Bei vielen Grundstücks-, Haus- oder Wohnungsbesitzern sind dann schnell alle noch vorhandene Reserven aufgebraucht und Sie sind in finanziellen Schwierigkeiten, noch bevor Sie in Ihr neues Heim eingezogen sind.


AutorIn:

Datum: 26.05.2014

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Baukosten

Meist ist es nicht möglich, die Kosten eines Gebäudes im Vorhinein auf den Euro genau zu berechnen. Ein Gebäude ist das Produkt der Zusammenarbeit verschiedener Gewerke, es entsteht ein Einzelstück, das auf die Bedürfnisse des Bauherren zugeschnitten ist.

Als Bauherr sind Sie daran interessiert einen Überblick darüber zu haben, wie viel Ihr Bauvorhaben kosten wird. Im Zuge der Planung eines Gebäudes, die in den einzelnen Phasen immer genauer wird, kann man die Kosten in jeder Phase genauer berechnen.

Die Baustellen-Gemeinkosten umfassen alle jene Kosten einer Baustelle, die nicht einzelnen Leistungspositionen unmittelbar zugeordnet werden können und werden in den Leistungsbeschreibungen der einzelnen Gewerke als eigene Leistungsgruppe angeführt.

Ein Kostenvoranschlag ist eine detaillierte Zergliederung der zur Herstellung des Werkes erforderlichen Arbeiten und Materialien mit einer Berechnung ihrer mutmaßlichen Kosten.

Es ist nicht einfach was unter „Baukosten“ verstanden wird. Und so sprechen Bauherr, Planer und Baumeister oft von verschiedenen Dingen. Großes Erstaunen dann, wenn die entsprechenden Beträge bezahlt werden sollten. Auf die richtige Definition kommt es also an

Ein Pauschalpreis ist die Vereinbarung einer bestimmten Gesamtsumme für einen vereinbarten Leistungsumfang. Pauschalpreisvereinbarungen sind auch bei erheblicher Über- oder Unterschreitung der Kosten der übernommenen Arbeiten grundsätzlich verbindlich